27 Februar 2021

Federica Brignone für Laureus Awards nominiert

Federica Brignone für Laureus Awards nominiert
Federica Brignone für Laureus Awards nominiert

Diese Woche wurden die Namen der Kandidatinnen und Kandidaten der unterschiedlichsten Kategorien der 22. Ausgabe der Laureus World Sports Awards bekanntgegeben und nach einer Abstimmung seitens der Sportpresse aus der ganzen Welt ausgewählt. Unter den Nominierungen befand sich auch die italienische Ski Weltcup Rennläuferin Federica Brignone, die als erste azurblaue Athletin in der Weltcupgeschichte die große Kristallkugel gewann. In einem außergewöhnlichen Jahr sicherte sie sich auch die Wertungen im Riesentorlauf und in der Kombination. Am Ende hatte sie 1378 Punkte auf ihrem Konto. Die Skirennläuferin beendete die Saison 2019/20 vor der US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin und der Slowakin Petra Vlhová. Zudem gewann sie fünf Rennen; sechsmal wurde sie Zweite und einmal Dritte. Brignone befindet sich in der engeren Auswahl für den Titel „Laureus World Sportswoman of the Year“.

Alberto Tomba gewann zuletzt den Gesamtweltcup für Italien. Das war in der Saison 1994/95 der Fall. Für Brignone ist es eine große Ehre, von der Weltsportpresse für diese prestigeträchtige Auszeichnung nominiert worden zu sein. Das letzte Jahr war aufgrund der gewonnenen großen Kristallkugel sowohl für die Athletin aus dem Aostatal als auch für den italienischen Skirennsport wichtig. Tomba selbst ist ein Mitglied der Laureus-Akademie und eine azurblaue Skilegende, was die Nominierung noch einen Tick spezieller macht.

Tomba seinerseits beglückwünschte Brignone herzlich, ihre Nominierung betreffend. Der Gewinn des Gesamtweltcups war ein außergewöhnliches Erlebnis für sie und ganz Italien. Der 50-fache Sieger eines Weltcuprennens, der in den späten 1980er- und 1990er-Jahren die ganze Apenninenhalbinsel in Ektase versetzte, hofft, dass es nicht der letzte Mal für die Italienerin ist. Er wünscht ihr, dass sie in den zukünftigen Rennen weiterhin oft auf dem Treppchen zu sehen wird.

Unter den Nominierten finden wir neben Brignone weitere, namhafte Athletinnen. Dazu zählen unter anderem die japanische Tennisspielerin Naomi Osaka, die im letzten September zum zweiten Mal die US Open gewonnen hat, die Kenianerin Brigid Kosgei, die zum ersten Mal den London-Marathon für sich entschied, oder auch die Fußballerin Wendie Renard von französischen Klub Olympique Lyon, der zum fünften Mal hintereinander die Champions League der Frauen gewann.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: fantaski.it

Verwandte Artikel:

Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden (Foto: Corinne Suter / Instagram)
Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden (Foto: Corinne Suter / Instagram)

Zermatt – Corinne Suter muss kurz vor Beginn der neuen Ski Weltcup Saison einen verletzungsbedingten Rückschlag hinnehmen. Beim Auftakt in Sölden wird sie nicht am Start stehen können. Corinne Suter stürzte am Samstag beim Super-G-Training in Zermatt. Noch gleichentags erfolgten in der Klinik Hirslanden in Zürich umfassende radiologische und klinische Abklärungen. Die Abfahrts-Weltmeisterin erlitt beim… Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden weiterlesen

Vorbereitungen für Ski Weltcup Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren (Foto: © Bergbahnen Sölden)
Vorbereitungen für Ski Weltcup Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren (Foto: © Bergbahnen Sölden)

Sölden – Die letzten Septembertage des Kalenderjahres 2021 versprechen noch einmal sommerliche Gefühle. Der Österreichische Skiverband steckt bereits in den Vorbereitungen hinsichtlich des bevorstehenden Winters. Man geht davon aus, dass man wieder Fans zulassen kann. Generalsekretär Christian Scherer verweist bereits auf den Kartenvorkauf in Sölden. So gibt es sowohl beim Ski Weltcup Opening im Ötztal… Vorbereitungen für Ski Weltcup Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren weiterlesen

Lara Gut-Behrami und ihr schweres Jahr 2019
Lara Gut-Behrami und ihr schweres Jahr 2019

Sorengo – Die eidgenössische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami erlebte im Jahr 2019 ein Seuchenjahr. Sie hatte nicht nur Probleme im Riesenslalom. Der Druck auf die 30-Jährige wurde immer intensiver, da jeder „die echte Lara“ wieder sehen wollte. Das war alles andere als lustig. Die Schweizerin musste diese Talsohle durchwandern und sich sogar anhören, die sportliche Karriere… Lara Gut-Behrami und ihr schweres Jahr 2019 weiterlesen

Tessa Worleys Trainingseinheiten in Saas Fee werden intensiver
Tessa Worleys Trainingseinheiten in Saas Fee werden intensiver

Saas Fee – Die französische Riesentorlaufspezialistin Tessa Worley trainiert mit dem cisalpinen Damenteam in der kommenden Woche, einen Monat vor Beginn der neuen Ski Weltcup Saison, in Saas Fee. Gestern sind die Blues-Frauen in die Schweiz aufgebrochen. Die Athletin aus Grand-Bornand berichtet, dass man sich in der letzten Vorbereitungsphase befindet und nun einen Gang zulegt,… Tessa Worleys Trainingseinheiten in Saas Fee werden intensiver weiterlesen

Michelle Niederwieser freut sich auf ihr Comeback (Foto © Michelle Niederwieser / Instagram)
Michelle Niederwieser freut sich auf ihr Comeback (Foto © Michelle Niederwieser / Instagram)

Buch/Sölden – Die junge ÖSV-Skirennläuferin Michelle Niederwieser zog sich im November des letzten Jahres im linken Knie einen Kreuzbandanriss zu. Wenige Monate später erlitt sie einen Knorpelschaden im anderen Knie. Die tapfere Vorarlbergerin biss die Zähne zusammen und bestritt beinahe den ganzen Winter 2020/21. Im März dieses Jahres ließ sie sich operieren. Sie kämpfte sich… Michelle Niederwieser freut sich auf ihr Comeback weiterlesen

Banner TV-Sport.de