Home » Alle News, Damen News

Federica Brignone schaut zuversichtlich nach vorne

© Gerwig Löffelholz / Federica Brignone

© Gerwig Löffelholz / Federica Brignone

Modena – Federica Brignone schaut zuversichtlich nach vorne. Sie besuchte in Modena die Skipass-Messe und wurde gleich von vielen Fans belagert. Die Vorjahressiegerin von Sölden, die in diesem Jahr am Rettenbachferner den neunten Platz belegte, weiß, dass sie mehr kann.

Aber das Leben ist kein Wunschkonzert. Mehr noch: Sie blickt nach Nordamerika. In Killington, gelegen an der Ostküste, wird der nächste Riesenslalom der Damen ausgetragen. Falls dort kein Schnee liegen sollte, wird in Colorado gefahren.

Die Italienerin versucht trotz des mäßigen Auftakts im Ötztal das Positive zu sehen. Nach dem ersten Lauf war sie aufgrund weniger Fehler Vierte. In der Summe war das nicht schlecht, doch im Finale kam die erhoffte Attacke auf das Podest nicht. Sie will das Ganze nicht schönreden und weiß, dass sie im zweiten Lauf viele Fehler begangen hat.

Dass man als Vorjahressieger mit Platz neun nicht zufrieden sein mag ist verständlich. Doch Sölden ist das sehr frühe Auftaktrennen.  Im Laufe der letzten Saison konnte die azurblaue Athletin nicht mehr an diesen Erfolg anknüpfen.

Eva-Maria Brem aus Österreich belegte 2015 den achten Rang und erzielte dann acht Ergebnisse unter den Top-4. Zudem sicherte sie sich ganz knapp die kleine Kristallkugel und den Sieg in der Disziplinenwertung.

Mal sehen, was die nächsten Rennen bringen. Die Tirolerin startete gar nur als 26. in den neuen Winter.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it

Anmerkungen werden geschlossen.