Home » Alle News, Damen News, Top News

Federica Brignone über die Führung im Gesamtweltcup: „Das bedeutet gleichzeitig viel und nichts.“

Federica Brignone über die Führung im Gesamtweltcup: „Das bedeutet gleichzeitig viel und nichts.“

Federica Brignone über die Führung im Gesamtweltcup: „Das bedeutet gleichzeitig viel und nichts.“

Federica Brignone konnte sich am Sonntag über ihren vierten Triumph in Crans Montana freuen, den 15. Ski Weltcup Sieg in ihrer Karriere. Mit ihrer Wochenend-Ausbeute von 186 Punkten im Gesamt-Weltcup überholt die Mailänderin Mikaela Shiffrin, die nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters noch in den USA bei ihrer Familie verweilte. Brignone geht nun mit einem Vorsprung von 73 Punkten in die letzten elf Rennen.

„Das bedeutet gleichzeitig viel und nichts. Die Saison dauert noch lange. Ich freue mich riesig auf die kommenden Rennen, vor allem aber auf das nächste Wochenende in La Thuile. Im Aosta-Tal bin ich  daheim, da wird das ganze Tal kommen und mich unterstützen“, blickt die 29-Jährige auf die nächste Ski Weltcup Etappe. In La Thuile steht ein  Super-G und die letzte Alpine Kombination der Saison 2019/20 auf dem Programm.

Da man noch nicht abschätzen kann wann, oder überhaupt noch in dieser Saison, Mikaela Shiffrin wieder in das Renngeschehen eingreift, heißt die größte Konkurrentin der Italienerin, Petra Vlhova. Aber auch die Slowakin hat mit einem Handikap zu kämpfen. Bei der Abfahrt am Samstag zog sich die 24-Jährige einen leichten aber schmerzhaften Knorpelschaden im Knie zu. Die Ärzte im Krankenhaus von Sion rieten ihr zu einer zweiwöchigen Pause. Wer aber Petra Vlhova kennt, weiß dass sie, wenn es nur irgendwie geht, die Zähne zusammenbeißt und die letzten vier Wochen alles versuchen wird um die Chance auf die große Kristallkugel zu nutzen.

Noch sind alle guter Dinge dass die Rennen stattfinden können. Aber das Damoklesschwert des Cornavirus schwebt über der Veranstaltung.

Anmerkungen werden geschlossen.