Home » Alle News, Damen News, Herren News

Federica Brignone und Dominik Paris bei Italienmeisterschaften im Super-G nicht zu stoppen

Dominik Paris bei Italienmeisterschaften im Super-G nicht zu stoppen

Dominik Paris bei Italienmeisterschaften im Super-G nicht zu stoppen

Passo San Pellegrino – Federica Brignone sicherte sich im Rahmen des Super-G’s bei den Italienmeisterschaften die Goldmedaille. Sie benötigte für ihren Erfolg eine Zeit von 1.22,24 Minuten. Hinter Brignone belegten Sofia Goggia (+0,75) und Anna Hofer (+1,31) die Plätze zwei und drei. Francesca Marsaglia (+1,33) schrammte als Vierte um nur zwei Hundertstelsekunden am Podest vorbei. Verena Stuffer (+1,67) klassierte sich auf Position fünf. Sehr gut präsentierte sich Nicol Delago (+1,67), die Sechste wurde und sich zudem über den Titel im Juniorenbereich freuen konnte. Für Brignone war es nach den Erfolgen in der Kombination und im Riesenslalom der dritte nationale Titel 2017.

Bei den Herren setzte sich Dominik Paris in einer Zeit von 1.18,34 Minuten klar vor Peter Fill (+0,94) und Guglielmo Bosca (+1,60) durch. Florian Schieder (+1,79) war um 0,19 Sekunden zu langsam. Sonst hätte es wohl ein Südtiroler Podium gegeben. Emanuele Buzzi (+2,23) und Matteo De Vettori (+2,31) komplettierten die besten Sechs. Freuen konnte sich der amtierende Junioren-Abfahrtsvizeweltmeister Alexander Prast. Der Bozner, obwohl er fast drei Sekunden auf Paris einbüßte, wurde heute beim Super-G Zehnter. In der Summe reichte dieser Platz aus, um in der Juniorenwertung ganz oben zu stehen. Für Paris, dem Sieger aus dem Ultental, war es nach 2009 und 2013 der dritte Super-G-Italienmeistertitel seiner Karriere.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.sportnews.bz

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.