3 November 2020

Felix Monsén will dank Botox wieder in die Erfolgsspur finden

Felix Monsén will dank Botox wieder in die Erfolgsspur finden (Foto: © Felix Monsén/Instagram)
Felix Monsén will dank Botox wieder in die Erfolgsspur finden (Foto: © Felix Monsén/Instagram)

Stockholm – Der schwedische Ski Weltcup Rennläufer Felix Monsén musste seine Saison 2019/20 nach einem Sturz bereits im Dezember 2019 beenden. Aber mit der Hilfe von Botox konnte der Speedspezialist seine Probleme überwinden. Zur Erinnerung: Am Tag nach dem 15. Platz in der Abfahrt in Bormio kam der Skandinavier zu Sturz und landete auf dem Kopf.

Für den 25-Jährigen hieß es, im Januar in einem dunklen Raum zuhause zu bleiben, weil niemand so recht sagen konnte, was er hatte. Dann stellte sich heraus, dass er sich ein Schleudertrauma und nicht eine Gehirnerschütterung zuzog. Die Rettung war Botox im Nacken und Kiefer. Der Angehörige des Drei-Kronen-Teams war ein bisschen schockiert, als der Neurologe über den Einsatz von Botox sprach, aber es hilft den Muskeln, sich zu entspannen. Der Schwede hatte Kopfschmerzen, die nicht abklingen wollten. Das Ganze war eine große Belastung für ihn. Monsén spricht sogar davon, dass er sich sehr schlecht fühlte und er unter Schlafstörungen litt. Nun ist er froh, dass er Hilfe bekam.

Monsén wollte Ende Februar 2020 in Kvitfjell sein Comeback feiern, doch das Rennen wurde wegen schlechten Wetters abgesagt. Und dann kam die Corona-Pandemie, der Rest ist bekannt. Der Schwede berichtet, dass er traurig war, dass seine Saison so kurz war. Vor der bevorstehenden Speedsaison, die im Dezember im französischen Val d’Isère beginnt, befindet sich der 25-Jährige in einer sehr guten Form. Er hat sechs, sieben Kilo zugenommen und hofft, den nächsten Schritt in die richtige Richtung zu setzen.

Im Allgemeinen fühlt sich der Skirennläufer viel stärker als vorher. Die Fahrweise fühlt sich in diesem Jahr noch stabiler an, und er hofft, viele Punkte zu sammeln und sich unter den Besten 15 zu etablieren.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: aftonbladet.se

Verwandte Artikel:

Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen
Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen

Marco Odermatt hat sich nach seinem jüngsten Sieg im Riesentorlauf in Palisades Tahoe nicht nur endgültig den dritten Weltcup-Gesamtsieg seiner Karriere gesichert, sondern auch die Möglichkeit eröffnet, in dieser Saison historische Rekorde zu brechen. Der Schweizer Ski-Star, der bereits einen Monat vor Saisonende rechnerisch nicht mehr eingeholt werden kann, steht nun vor der Chance, als… Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen weiterlesen

Auf dem Weg zur Kristallkugel: Die außergewöhnliche Saison des Manuel Feller
Auf dem Weg zur Kristallkugel: Die außergewöhnliche Saison des Manuel Feller

Manuel Feller glänzte in dieser Saison mit herausragenden Leistungen im Slalom, darunter vier Saisonsiege, die ihm eine dominante Position in der Disziplinwertung sichern. Nach seinem jüngsten Erfolg in Palisades Tahoe, wo er Clement Noel und Linus Straßer hinter sich ließ, steht Feller mit einem beachtlichen Vorsprung von 204 Punkten an der Spitze. Der Tiroler, der… Auf dem Weg zur Kristallkugel: Die außergewöhnliche Saison des Manuel Feller weiterlesen

45 Tage nach dramatischem Sturz: Aleksander Aamodt Kilde macht Fortschritte
45 Tage nach dramatischem Sturz: Aleksander Aamodt Kilde macht Fortschritte

Es sind nun 45 Tage vergangen, seit Aleksander Aamodt Kilde, der norwegische Ski-Superstar, bei der berüchtigten Lauberhorn-Abfahrt schwer gestürzt ist. Der Vorfall, der den Atem der Zuschauer sowohl vor Ort als auch an den Bildschirmen anhalten ließ, führte zu ernsthaften Verletzungen für Kilde, darunter eine tiefe Schnittwunde an der Wade und eine ausgekugelte Schulter. Trotz… 45 Tage nach dramatischem Sturz: Aleksander Aamodt Kilde macht Fortschritte weiterlesen

Endspurt im Ski-Weltcup 2023/24: Die Jagd auf die Kristallkugeln
Endspurt im Ski-Weltcup 2023/24: Die Jagd auf die Kristallkugeln

Der Ski-Weltcup 2023/24 nähert sich mit rasanten Schritten seinem Höhepunkt, und die Spannung steigt sowohl bei den Herren als auch bei den Damen. Während einige Entscheidungen bereits gefallen sind, bleiben andere Rennen bis zum Schluss offen und versprechen packende Wettkämpfe. Bei den Herren hat sich Marco Odermatt bereits zum dritten Mal in Folge den Sieg… Endspurt im Ski-Weltcup 2023/24: Die Jagd auf die Kristallkugeln weiterlesen

Dank und Optimismus: Petra Vlhová teilt Genesungsfortschritte
Dank und Optimismus: Petra Vlhová teilt Genesungsfortschritte

Die slowakische Ski Weltcup Rennläuferin Petra Vlhová hat sich nach ihrer Knieoperation zu Wort gemeldet und teilt positive Neuigkeiten über ihren Genesungsprozess. Vlhová, die bei den Olympischen Spielen in Peking die Slalom-Goldmedaille gewann, musste ihre Saison vorzeitig beenden, nachdem sie im ersten Durchgang des Riesenslaloms in Jasná gestürzt war. Dieser Sturz führte zu einer Knieverletzung,… Dank und Optimismus: Petra Vlhová teilt Genesungsfortschritte weiterlesen

Banner TV-Sport.de