Home » Alle News, Herren News, Top News

Felix Neureuther, Fritz Dopfer, Stefan Luitz und Alexander Schmid wollen am Rettenbachferner überzeugen.

Nur ein fitter Felix Neureuther geht in Sölden an den Start

Nur ein fitter Felix Neureuther geht in Sölden an den Start

Der Deutsche Skiverband geht mit einem starken Vier-Mann-Team in das erste Weltcuprennen der Saison 2015/16. Ob Felix Neureuther jedoch am Sonntag in Sölden wirklich starten kann wird sich kurzfristig entscheiden.

Fritz Dopfer: „Ich habe mich in den letzten Wochen auf das Riesenslalomtraining konzentriert und fühle mich gut vorbereitet für den traditionellen Auftakt am Rettenbachferner. Der erste internationale Kräftevergleich ist immer sehr spannend und die Vorfreude auf das Rennen entsprechend groß. Die Erinnerungen an das letzte Rennen in Sölden sind sehr positiv, entsprechend hoch ist meine Motivation für den Saisonstart.“

Stefan Luitz: „Ich habe zwar gut trainiert, aber wo man sich letztendlich im internationalen Vergleich bewegt, wird das Rennen zeigen. Nachdem ich im letzten Jahr verletzungsbedingt einige Weltcups verpasst habe, werde ich mit einer Nummer um die Zwanzig am Start stehen. Im Idealfall lege ich in Sölden den Grundstein, um mich in die erste Startgruppe vorzuarbeiten. Das ist zwar gerade auf der Gletscherpiste keine leichte Übung, aber ich traue mir derzeit zu, eine gute Leistung zu bringen und dieses Ziel damit erreichen zu können.“

Felix Neureuther: „Nach dem Einstieg ins Schneetraining, Mitte September, konnte ich vor allem in den letzten Wochen gut trainieren. Stand heute, hält mein Körper den Belastungen stand. Ob ich allerdings am Sonntag starten kann, lässt sich noch nicht hundertprozentig sagen. Diese Entscheidung treffe ich zusammen mit meinen Trainern Ende der Woche.“

Alexander Schmid: „Ich freue mich sehr über die Nominierung zum Saisonauftakt. Wir sind ein starkes Team, da ist es nicht so leicht, sich intern durchzusetzen. Die Motivation ist daher groß, meine Nominierung zu rechtfertigen. Ich fahre zum zweiten Mal in Sölden und möchte den Finaldurchgang erreichen. Mit einer Startnummer Mitte Dreißig kann das nur funktionieren, wenn man voll angreift. Und genau das habe ich mir auch vorgenommen.“

Sölden (AUT)
– Sa.,24.10.2014, 09:30/12:45 Uhr: Riesenslalom Damen (RS)
– So.,25.10.2014, 09:30/12:45 Uhr: Riesenslalom Herren (RS)

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.