Home » Alle News, Herren News

Felix Neureuther mit Platz sechs zum Saisonauftakt zufrieden

Felix Neureuther mit Platz sechs zum Saisonauftakt zufrieden

Felix Neureuther mit Platz sechs zum Saisonauftakt zufrieden

Die deutschen Skirennläufer konnten beim Riesenslalom Saisonauftakt in Sölden die gute Ausgangsposition aus dem 1. Durchgang nur teilweise umsetzen. Am Ende konnte sich Felix Neureuther, nach nur wenigen Trainingstagen, über den sechsten Platz freuen. Auch wenn man es kaum glauben mag, waren dies die ersten Weltcuppunkte die Neureuther in Sölden einfahren konnte.

Im ARD Interview erklärte Neureuther: “ Unter den Voraussetzungen, unter denen ich heute am Start gestanden bin kann ich mit einem sechsten Platz mehr als zufrieden sein. Wenn das gestern jemand gesagt hätte, dann hätte ich dies sofort unterschrieben. Der Rückstand von 2,8 Sekunden auf den Führenden ist schon viel, da merkt schon noch ein paar Ungereimtheiten beim Fahren. Für mich gilt es jetzt weiter zu arbeiten und zu probieren den Rückstand kleiner werden zu lassen.“

Nach der Rennbelastung durfte natürlich auch die Frage nach dem Gesundheitszustand von Felix Neureuther nicht fehlen: „Ich musste mir diesen Sommer wirklich viele Gedanken machen wie es weitergeht. Es sind da schon ein paar Sachen zur Debatte gestanden, z.B. ob sich der Rücken noch einmal erholt. Mein Physiotherapeut und ich haben dann einen neuen Weg eingeschlagen und diesen haben wir gnadenlos durchgezogen. Ich habe mich auf diese eine Linie konzentriert und diese funktioniert bis jetzt sehr gut. Es ist nach wie vor noch viel Arbeit für mich, aber wir haben es jetzt super im Griff. Jetzt kann ich mich wieder mehr auf das Skifahren konzentrieren und ich hoffe es werden dann auch nicht mehr so viele ‚Rückenfragen‘ gestellt. Aber heute kann man sagen: Ergebnis top, Rückstand minimieren und dann passt die Sache.“

Fritz Dopfer, der im Vorjahr noch als Zweiter am Rettenbachferner auf dem Podest stand, musste sich nach dem er nach dem ersten Durchgang noch aussichtsreich auf Rang 8 platziert war mit dem 20. Platz abfinden. Auch Stefan Luitz, der im ersten Lauf eine beherzte Leistung zeigte und als Neuntplatzierter in das Finale ging, konnte die gute Ausgangsposition nicht nutzen und beendete das Rennen auf dem 18. Platz. Alexander Schmid, der mit Startnummer 35 ins Rennen ging, schied im 1. Durchgang aus.

Offizieller FIS Endstand – Riesenslalom der Herren in Sölden

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.