Home » Alle News, Herren News, Top News

Felix Neureuther: „Werde mich in Adelboden voll und ganz auf den Slalom konzentrieren.“

Felix Neureuther: "Werde mich in Adelboden voll und ganz auf den Slalom konzentrieren."

Felix Neureuther: „Werde mich in Adelboden voll und ganz auf den Slalom konzentrieren.“

Am kommenden Wochenende gehen die alpinen Herren beim Weltcup in Adelboden an den Start. In der Schweiz stehen mit Riesenslalom und Slalom zwei Technikbewerbe auf dem Programm.

Für den DSV gehen in der Schweiz und Italien insgesamt zehn Athleten an den Start. Im Riesenslalom am Samstag vertreten, Fritz Dopfer (SC Garmisch), Stefan Luitz (SC Bolsterlang), Alexander Schmid (SC Fischen), Julian Rauchfuß (RG Burig Mindelheim), Benedikt Staubitzer (SC Mittenwald) und Linus Straßer (TSV 1860 München) die deutschen Farben.

Den Slalom am Sonntag bestreiten Fritz Dopfer (SC Garmisch), Sebastian Holzmann (SC Oberstdorf), Stefan Luitz (SC Bolsterlang), Felix Neureuther (SC Partenkirchen), Dominik Stehle (SC Obermaiselstein), Linus Straßer (TSV 1860 München), Anton Tremmel (SC Rottach-Egern)

DSV Herren Cheftrainer Mathias Berthold: „Nach den letzten Rennen, die nicht so gelaufen sind, wie wir uns das vorgestellt hatten, möchten wir in Adelboden unser Leistungspotenzial wieder voll abrufen. Wir haben uns in Weißensee in Kärnten gut auf die anstehenden Weltcups vorbereitet und fahren mit einem positiven Gefühl in die Schweiz.

Leider müssen wir im Technik-Team einen verletzungsbedingten Ausfall hinnehmen. David Ketterer hat sich beim Training in Weißensee am vergangenen Mittwoch das Syndesmoseband im rechten Fuß gerissen. David muss nun eine etwa sechswöchige Zwangspause einlegen. Für ihn wird Anton Tremmel im Slalom starten.“

Felix Neureuther: „Ich freue mich auf den Klassiker in Adelboden. Es sind immer sehr coole Rennen, und ich verbinde schöne Erinnerungen mit dem Chuenisbärgli. Heuer werde ich mich voll und ganz auf den Slalom konzentrieren.

Langsam, aber sicher komme ich nach den Verletzungen und Zwangspausen wieder in Fahrt. Es fehlen noch Kleinigkeiten, Details, aber ich spüre, dass ich nah dran bin, wieder ganz nach vorne fahren zu können.

Der Schlüssel ist die Konstanz, nicht nur in Teilabschnitten schnell zu sein und auch zwei gute Läufe ins Ziel zu bringen. Daran arbeite ich, und dabei will ich in Adelboden wieder einen Schritt weiterkommen.“

Adelboden (SUI)
– Sa., 12.01.2019 10:30/13:30 Uhr (MEZ): Riesenslalom Herren (RS)
– So., 13.01.2019, 10:30/13:30 Uhr (MEZ): Slalom Herren (SL)

Anmerkungen werden geschlossen.