Home » Herren News, Top News

Felix vor Fritz: DSV-Doppelführung beim Nachtslalom von Madonna di Campiglio nach Lauf 1

Felix Neureuther führt nach dem 1. Durchgang in Madonna di Campiglio

Felix Neureuther führt nach dem 1. Durchgang in Madonna di Campiglio

Madonna di Campiglio – Heute wird in Madonna di Campiglio ein Nachtslalom ausgetragen. Nach dem ersten Durchgang führt Felix Neureuther aus Deutschland. Er benötigte für seinen Lauf 50,60 Sekunden und sagte im ORF-Interview: „ Mir liegen solche Kurse. Er ist relativ schwierig gesetzt, es sind enge Torabstände. Da gilt es, die richtige Dosierung zu finden. Das ist mir relativ gut geglückt.“ Die Startliste (gleich nach Eintreffen) und den Liveticker für den Finallauf finden sie in der Navigationsleiste oben.

Hinter Neureuther klassierte sich sein Teamkollege Fritz Dopfer (+0,09). Der Schwede André Myhrer belegte hinter dem DSV-Duo den dritten Rang und lag am Ende des ersten Laufs 33 Hundertstelsekunden hinter Neureuther. Der Russe Alexander Khoroshilov (+0,39), der in Åre den dritten Schlussrang belegte, fuhr heute nach dem ersten Durchgang auf den vierten Platz. Noch nie war er zur Halbzeit so weit vorne.

Offizieller FIS Zwischenstand – Slalom der Herren in Madonna di Campiglio

Jens Byggmark (+0,45) aus Schweden fuhr auf Position fünf und war in der Endabrechnung des ersten Laufs sechs Hundertstelsekunden schneller als der Trentiner Stefano Gross, der zur Freude der einheimischen Fans auf den guten sechsten Rang fuhr.

Hinter Gross belegte Olympiasieger Mario Matt (+0,61) den siebten Platz. Der Tiroler hatte im fernen Jahr 2000 schon einmal in Madonna di Campiglio gewonnen. Bei den bisherigen zwei Saisonrennen schied er jeweils aus. Der Arlberger meinte nach seiner Fahrt: „Es war sicher nicht das, was ich zuletzt im Training gefahren bin. Aber ich bin mal im Ziel. Der Zeitabstand ist nicht so groß. Ich habe es aber ein bisschen überschätzt, es hat doch nicht so viel gedreht, wie ich das erwartet habe.“

Axel Bäck als drittbester Schwede hatte als Achter nur 66 Hundertstelsekunden Rückstand auf Felix Neureuther. Die Top-10 wurden von Alexis Pinturault aus Frankreich (+0,68) und Markus Larsson, einem weiteren Mann aus dem Drei-Kronen-Team abgerundet. Letzterer riss acht Zehntelsekunden auf den Halbzeitführenden der DSV-Mannschaft auf.

Etwas enttäuschend war der Auftritt von Marcel Hirscher. Der frischgebackene Riesentorlaufsieger von Alta Badia/Hochabtei hatte 85 Hundertstelsekunden Rückstand auf Freund Felix Neureuther. Im zweiten Lauf wird der 25-jährige Salzburger wohl den Turbo zünden, um Kjetil Jansrud aus Norwegen als Gesamtführenden im Weltcup wieder abzulösen. Hirscher sagte im ÖSV-Interview: „Gestern war es eine Überraschung, heute eine Überraschung. Gestern hat mich das Gefühl genauso getäuscht wie heute. Ich habe geglaubt, dass es eh passt. Ich denke, dass es an mir gelegen ist. Es war zu wenig Angriff, ich habe gedacht, dass es auf dem schwierigen Kurs auch mit einem sauberen Lauf reicht.“

Der Südtiroler Patrick Thaler (+1,06) fuhr auf Rang zwölf; Levi-Sieger Henrik Kristoffersen musste sich mit Jean-Baptiste Grange aus Frankreich (+ je 1,24) den 14. Zwischenplatz teilen. Ebenso ex aequo waren der Eidgenosse Luca Aerni und der routinierte ÖSV-Athlet Benjamin Raich (18.; je +1,81) unterwegs. Aernis Teamkollege Daniel Yule (+2,46) reihte sich auf Position 24 ein.

Linus Strasser (+2,91), ein aufstrebender DSV-Junior, fuhr auf den zwischenzeitlichen 28. Rang. Es wird wohl für ihn sehr eng werden und wir werden sehen, ob er sich für das Finale der besten 30 qualifizieren kann. Ausgeschieden sind einige Athleten. So sahen beispielsweise der ÖSV-Starter Reinfried Herbst und der Wikinger Sebastian-Foss Solevåg nicht das Ziel. Soweit der Stand nach gestarteten 37 Athleten. Das endgültige Ergebnis des ersten Durchgangs wird natürlich nachgereicht!

Offizieller FIS Zwischenstand – Slalom der Herren in Madonna di Campiglio

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.