Home » Damen News, Top News

Fenninger will ihrem Manager treu bleiben

© HEAD / Gesamtweltcupsiegerin Anna Fenninger

© HEAD / Gesamtweltcupsiegerin Anna Fenninger

Salzburg – Der ÖSV will, dass sich Anna Fenninger von ihrem deutschen Manager trennt. Doch die zweimalige Gesamtweltcupsiegerin will das nicht. Mehr noch: Die 25-Jährige droht mit dem Ende ihrer sportlichen Laufbahn. Momentan fliegen also die Fetzen. Die rot-weiß-rote Vollblutathletin sagt zwar, dass ihr Manager nicht für die sportlichen Leistungen verantwortlich ist, aber ihr den nötigen Rückhalt gibt, den nur ein unabhängiger Berater geben kann.

„Bevor ich diesem Wunsch entspreche, werde ich meine aktive Karriere beim ÖSV mit sofortiger Wirkung beenden“, wird Anna Fenninger in einem E-Mail an den Österreichischen Skiverband von der „Krone“ zitiert.

Fenninger will klarstellen, dass das von ÖSV verfolgte Ziel gewiss nicht zu erreichen ist, schon gar nicht mit Druck. Der Skiverband hat nichts dazu gesagt. Nur erkennt man Parallelen. Vor einigen Jahren legte der ÖSV Marcel Hirscher nahe, sich vom Manager zu trennen. 

Weitere Auszüge aus dem Mail von Anna Fenninger welches an ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel, Sportdirektor Hans Pum und Damen-Cheftrainer Jürgen Kriechbaum gerichtet war. Unter anderem geht es um die Finanzierung von Peter Meliessing, seines Zeichen Konditions-Trainer von Anna Fenninger.

„Die Unklarheiten im Hinblick auf meine sportliche Betreuung, insbesondere die Beschäftigung von Peter Meliessnig, sind für mich unerträglich. Das ist nicht die Art Unterstützung, die ich von meinem Verband erwarte, den ich in sportlicher Hinsicht nach Kräften unterstütze. Ich fordere Euch daher auf, in den nächsten drei Tagen eine klare Aussage zu machen, ob und wie Peter vom Verband für mich eingesetzt wird.“

„Ich werde mir eine (weitere) Beschneidung in sportlicher Hinsicht nicht gefallen lassen. Seit Jahren lebe ich damit, dass beim ÖSV nach sachfremden Kriterien differenziert wird, die mit sportlichen Leistungen rein gar nichts zu tun haben. Aber es war immer eine gerade noch hinreichende, wenngleich keinesfalls optimale Unterstützung gewährleistet. Auch mit der Ausübung von Druck wegen Vorgängen, die sich im nicht sportlichen Bereichen abspielen und den Verband damit rein gar nichts angehen, habe ich mich abgefunden. Womit ich mich nicht abfinden werde, ist eine Einflussnahme auf meine sportliche Förderung, weil dies letztlich in absehbarer Zeit dazu führt, dass ich hinter meinen Möglichkeiten zurückbleibe. Da ich nicht dafür gemacht bin, halbherzige Dinge zu tun  schon gar nicht im Skisport , werde ich in diesem Fall zu drastischen Maßnahmen greifen.“ Quelle: www.krone.at

Vier Szenarien sind möglich. Es gibt die Möglichkeit des Einlenkens und des offenen Dialoges,  das „auf stur schalten“ oder so tun, als ob nichts wäre. Denkbar wäre auch der vierte Fall. Man gewährt Fenninger den eigenen Manager und ein Team innerhalb des Teams, so wie es bei Lara Gut aus der Schweiz der Fall ist. Ein Rücktritt der Salzburgerin wäre wohl für alle Beteiligten die schlechteste Lösung.

 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sportnet.at (Auszug)

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.