Home » Alle News, Herren News

Fernsehspot mit Bode Miller und Aksel Lund Svindal läuft an

Aksel Lund Svindal und Bode Miller einmal anders (Foto: Aksel Lund Svindal / instagram)

Aksel Lund Svindal und Bode Miller einmal anders (Foto: Aksel Lund Svindal / instagram)

Trient – Die neue Werbekampagne des Trentino für die Wintersaison 2015/16 ist im Kasten. Mit von der Partie sind auch die zwei Skigrößen Aksel Lund Svindal aus Norwegen und Bode Miller aus den USA. Nach ein paar Stimmungsbildern vergangener Wochen wurde gestern in Trient der Spot mit den bekannten Skigesichtern in Trient im Rahmen einer Pressekonferenz, organisiert von Trentino Marketing, vorgestellt. Auch der Trentiner Tourismuslandesrat Michele Dallapiccola war gespannt, wie der Werbespot ausgefallen ist.

Im Spot sind Svindal und Miller in einem Kleintransporter unterwegs, der sie in Madonna di Campiglio zum Hauptplatz bringt. Dazu sieht man auch die typischen gastronomischen Gaumenfreuden der Region und den tridentischen Lebensstil. Für Maurizio Rossini von Trentino Marketing war es ein großes Privileg, die zwei Skigrößen und Liebhaber der Gegend als Testimonials für den Winterspot zu gewinnen. Sie stehen wie ein Synonym für den großen Skirennsport und für den Wintertourismus. Zudem ist die Atmosphäre eines exzellenten Ortes wie Madonna di Campiglio, der Perle der Dolomiten, perfekt dazu.

Die neue Kampagne mit Miller und Svindal wird von November 2015 bis Februar 2016 auf Europsort zu sehen sein. Für Marco Masè, seines Zeichens Tourismuspräsident von Madonna di Campiglio-Pinzolo-Val Rendena, ist das Endprodukt sehr positiv, und es ist schön, dass man Madonna di Campiglio als Standort ausgesucht hat. „Wenn man den Einsatz als Dienstleistung des Gebiets sieht, machen wir das immer mit einer großen Freude“, so Masè in einer Stellungnahme.

Außerdem meldete sich Francesco Bosco, Direktor der Eisenbahnen Campiglio, zu Wort: „Der Weltcup war lange Zeit in Madonna di Campiglio abwesend. Er fehlte uns sehr. Es besteht kein Zweifel, wenn ich sage, dass die 3Tre dem Weltcup auch fehlte. Das merken wir, wenn wir die verschiedenen Stimmen der Skinationen hören, die uns laut um eine Rückkehr baten. Im Hinblick auf unser großes Rennen wollen wir auch die wichtige Rolle des Trentino und der Landesräte nicht vergessen, die uns immer eine große Hilfe waren. Und ein Dank ist sicher nicht ausreichend.“

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.fantaski.it

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.