12 Februar 2021

FIS Favoriten-Vorschau SKI WM 2021: Der Abfahrtslauf der Damen in Cortina d’Ampezzo

Corinne Suter zählt bei der WM-Abfahrt am Samstag zu den Top-Favoritinnen
Corinne Suter zählt bei der WM-Abfahrt am Samstag zu den Top-Favoritinnen

Bereits vor dem Start in die Ski WM 2021 mussten die azurblauen Skifans einen Schock verdauen. Abfahrts-Olympiasiegerin Sofia Goggia verletzte sich in Garmisch-Partenkirchen schwer, und musste den Start in Cortina d’Ampezzo absagen. So gesehen ist ein Platz auf dem Podium für die Konkurrenz freigeworden.

Zu den Topfavoritinnen auf den Weltmeistertitel zählen die Schweizerinnen Corinne Suter und Lara Gut-Behrami, die US-Amerikanerin Breezy Johnson und Ester Ledecka aus Tschechien. Auf Edelmetall spekulieren auch die amtierende Abfahrts-Weltmeisterin Ilka Stuhec aus Slowenien, die Österreicherin Tamara Tippler, DSV Rennläuferin Kira Weidle, Kajsa Vickhoff Lie aus Norwegen, sowie die Italienerinnen Laura Pirovano und Elena Curtoni.

Alle Informationen zur WM-Abfahrt der Damen am Samstag – Bitte hier klicken

 

Corinne Suter:

Corinne Suter gewann in der vergangenen Saison die Abfahrts-Kristallkugel. Bei den letzten Weltmeisterschaften 2019 in Åre holte sie Silber in der Damenabfahrt.

Suter kann die erste Schweizerin seit Maria Walliser 1989 werden, die den Abfahrtsweltmeistertitel gewinnt.

Suter ist 2019 nach Michela Figini (zweimal Silber) und Maria Walliser (zweimal Gold) im Jahr 1987 die dritte Schweizerin, die eine WM-Medaille im Super-G und in der Abfahrt im selben Jahr holt. Suter holte in Åre Bronze im Super-G und Silber in der Abfahrt.

Am Donnerstag, 11. Februar, gewann Suter ihre zweite Medaille im Super-G der Frauen, als sie hinter Lara Gut-Behrami Zweite wurde. Die einzige Frau, die sowohl im Super-G als auch in der Abfahrt bei zwei verschiedenen Weltmeisterschaften eine Medaille gewann, war Lindsey Vonn (zweimal Silber 2007, zweimal Gold 2009).

 

Lara Gut-Behrami

Lara Gut-Behrami gewann am Donnerstag, 11. Februar, den Weltmeistertitel im Super-G der Damen und holte damit ihre erste Goldmedaille bei Weltmeisterschaften.

Gut-Behrami kann nach Maria Walliser (1987), Anja Pärson (2007), Lindsey Vonn (2009) und Elisabeth Görgl (2011) die fünfte Frau werden, die das Super-G/Abfahrts-Double bei einer einzigen Weltmeisterschaft schafft.

Drei Schweizerinnen schafften es, im selben Jahr sowohl im Super-G als auch in der Abfahrt eine WM-Medaille zu holen: Michela Figini (zweimal Silber) und Maria Walliser (zweimal Gold) im Jahr 1987 sowie Corinne Suter (Bronze Super-G, Silber Abfahrt) im Jahr 2019.

Gut-Behrami kann die erste Schweizerin seit Maria Walliser 1989 werden, die den Abfahrtsweltmeistertitel gewinnt.

Gut-Behrami holte bereits zwei WM-Medaillen in der Abfahrt: Silber 2009 und Bronze 2015. Außerdem gewann sie 2014 in Sotschi Olympia-Bronze in dieser Disziplin.

Nur Vonn (G2-S3-B3) hat mehr WM-Medaillen in den Speed-Events der Frauen gewonnen als Gut-Behrami (G1-S2-B2).

Gut-Behrami (G1-S3-B2) könnte mit Erika Hess (G6-S0-B1) auf einen Rekord von sieben WM-Medaillen bei den Schweizerinnen gleichziehen.

 

Andere Anwärterinnen

Die letzten drei Weltmeistertitel in der Damenabfahrt wurden von Skifahrerinnen aus Slowenien gewonnen: Tina Maze im Jahr 2015 und Ilka Štuhec in den Jahren 2017 und 2019.

Štuhec kann die erste Frau werden, die die Abfahrt bei drei aufeinanderfolgenden Weltmeisterschaften gewinnt.

Štuhec könnte sich Annemarie Moser-Pröll und Christel Kranz anschließen und den Rekord von drei Weltmeistertiteln in der Damenabfahrt erreichen. Ein männlicher Skifahrer hat die Abfahrt noch nicht dreimal bei Weltmeisterschaften gewonnen.

Breezy Johnson hofft, nach Picabo Street (1996), Hilary Lindh (1997) und Lindsey Vonn (2009) die vierte Frau aus den Vereinigten Staaten zu werden, die den Abfahrtsweltmeistertitel gewinnt.

Die Vereinigten Staaten haben bisher 13 WM-Medaillen in der Damenabfahrt gewonnen. Die einzige Disziplin, in der US-Skifahrerinnen mehr Medaillen gewonnen haben, ist der Slalom der Frauen (14).

Ester Ledecka möchte die zweite tschechische Skifahrerin werden, die eine Medaille bei den Weltmeisterschaften gewinnt, nach Šárka Strachová, die viermal auf dem Podium des Damenslaloms stand (einschließlich Gold im Jahr 2007).

Drei Italienerinnen haben einen Weltmeistertitel auf italienischem Schnee gewonnen: Paula Wiesinger in der Abfahrt in Cortina d’Ampezzo 1932, Deborah Compagnoni im Slalom und Riesenslalom in Sestriere 1997 und Kostner im Super-G in Sestriere 1997 (ohne das Ergebnis in der Alpinen Kombination am 8. Februar).

Die letzte Italienerin, die eine WM-Medaille in der Damenabfahrt holte, war Nadia Fanchini (Silber) im Jahr 2013.

Österreich hat die Damenabfahrt rekordverdächtige 13 Mal bei Weltmeisterschaften gewonnen, aber nur einmal in den letzten neun Ausgaben: Elisabeth Görgl im Jahr 2011.

 

Quelle: www.FIS-Ski.com
Übersetzungsdienst: DeepL

Verwandte Artikel:

Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit (Foto: © FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)
Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit (Foto: © FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)

Oberhofen am Thunersee – Der Internationale Weltskiverband (FIS) hat die Austragung von je 37 Ski Weltcup Einsätzen pro Geschlecht im kommenden Winter bestätigt. Das erste Rennen beginnt am 23. Oktober. Die Damen eröffnen die bevorstehende Saison in Sölden mit einem Riesentorlauf, am Folgetag carven die Herren am Rettenbachferner zu Tal. Insgesamt werden wir, wenn das… Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit weiterlesen

Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison
Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison

Oberhofen am Thunersee – Der internationale Skiverband FIS hat die Termine für die bevorstehende Skieuropacupsaison 2021/22 bekanntgegeben. Die Herren bestreiten 38 Rennen. Zehn Slaloms und zehn Riesentorläufen stehen neun Abfahrten und neun Super-G’s gegenüber. Zwischen Zinal, Spindlermühle, Obereggen und Kvitfjell reisen die Männer viel umher. Das Finale geht in Soldeu, gelegen im pyrenäischen Zwergstaat Andorra… Die offiziellen Termine für den Europacupkalender der Herren in der Saison 2021/22 weiterlesen

Die Europacup-Damen sind in der Saison 2021/22 auch in Maribor am Start
Die Europacup-Damen sind in der Saison 2021/22 auch in Maribor am Start

Bozen/Trient – Der Skieuropacupwinter 2021/22 steht vor der Türe. In der Region Trentino-Südtirol sind die Ski-Asse gleich viermal im Einsatz. In Andalo wird sowohl am 11. als auch am 12. Dezember ein Riesentorlauf der Damen ausgetragen. Ein paar Tage später, am 15. und 16. Dezember, bestreiten die Frauen im Ahrntal zwei Slaloms. Kurz vor Weihnachten… Die offiziellen Termine für den Europacupkalender der Damen in der Saison 2021/22 weiterlesen

Marco Schwarz will auch im Olympiawinter 2021/22 Großes erreichen
Marco Schwarz will auch im Olympiawinter 2021/22 Großes erreichen

Pitztal – Der österreichische Skirennläufer Marco Schwarz hat im letzten Winter viel erreicht. Neben der WM-Kombi-Goldmedaille gewann er auch die kleine Slalom-Kristallkugel. Es ist klar, dass der Kärntner 40 Tage vor dem Beginn der bevorstehenden Saison hungrig ist und mehr Erfolge einheimsen will. Bereits beim Auftaktrennen in Sölden will der 25-Jährige zeigen, was in ihm… Marco Schwarz will auch im Olympiawinter 2021/22 Großes erreichen weiterlesen

Geht Marco Schwarz als letzter Kombi-Weltmeister in die Ski-Geschichte ein?
Geht Marco Schwarz als letzter Kombi-Weltmeister in die Ski-Geschichte ein?

Oberhofen am Thunersee – Die Zeichen stehen auf Abschied. Die Ski Weltcup Kombination findet auch in der Weltcupsaison 2021/22 keinen Platz. Der Internationale Skiverband kam mit den Organisatoren der möglichen Veranstaltungsorten zu keinem Konsens. Ob die Alpine Kombination komplett verschwindet, steht noch in den Sternen. FIS-Renndirektor Markus Waldner bestätigt die Absage der Kombis im bevorstehenden… Waren Mikaela Shiffrin und Marco Schwarz die letzten Kombi-Weltmeister? weiterlesen

Banner TV-Sport.de