10 Februar 2021

FIS Favoriten-Vorschau SKI WM 2021: Der Super-G der Damen in Cortina d’Ampezzo am Donnerstag

Lara Gut-Behrami geht am Donnerstag als Top-Favoritin in den WM-Super-G der Damen
Lara Gut-Behrami geht am Donnerstag als Top-Favoritin in den WM-Super-G der Damen

Neuer Tag, neues Glück. Nach der wetterbedingten Absage des Super-G der Damen, bei der Ski-Weltmeisterschaft 2021 in Cortina d’Ampezzo am Dienstag, hoffen die Athletinnen und Veranstalter am Donnerstag auf etwas mehr Wetterglück. Durch die Wetterkapriolen zu Beginn der Ski WM 2021 müssen die Skifans bis Donnerstag warten bevor die erste Medaillen-Entscheidung fällt. Der Startschuss auf der Olimpia delle Tofane ist für 10.45 Uhr (MEZ) geplant. Als Topfavoritin geht die Schweizerin Lara Gut-Behrami in die WM-Entscheidung. Auch wenn die 29-Jährige die letzten Super-G Rennen im Ski Weltcup dominierte, ist die Konkurrenz mit Mikaela Shiffrin, Marta Bassino, Federica Brignone, Michelle Gisin, Corinne Suter, Kajsa Vickhoff Lie, Petra Vlhová und Tamara Tippler stark aufgestellet. Hier eine Übersicht der FIS über die Favoriten und wissenswerte Informationen.

Alle Informationen zum WM-Super-G der Damen (Startliste, Liveticker, Zwischenstand, Endstand) finden sie hier 

 

Favoritinnen und Wissenswertes aus der Schweiz

– Lara Gut-Behrami gewann bei den Weltmeisterschaften eine Silber- (2013) und eine Bronzemedaille (2017) im Super-G der Damen, Corinne Suter holte 2019 in Åre Silber in dieser Disziplin.

– Die einzige Schweizerin, die den Super-G-Weltmeistertitel gewonnen hat, ist Maria Walliser im Jahr 1987, als sie vor ihrer Landsfrau Michela Figini Zweite wurde.

– Gut-Behrami könnte mit Isolde Kostner, Lindsey Vonn und Julia Mancuso auf einen Rekord von drei WM-Medaillen im Super-G der Damen gleichziehen.

– Vor den FIS Alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2021 hatte Gut-Behrami fünf Medaillen bei Weltmeisterschaften geholt. Mehr als fünf WM-Medaillen bei den Frauen haben nur Käthe Grasegger und Maria Pietilä Holmner erreicht, ohne jemals Gold zu gewinnen.

– Bei den Schweizerinnen haben nur Erika Hess (7) und Vreni Schneider (6) mehr WM-Medaillen erzielt als Gut-Behrami (5, ohne Medaillen in der Alpinen Kombination am 8. Februar).

 

Favoritinnen und Wissenswertes aus Italien

– Isolde Kostner ist die einzige Italienerin, die den Weltmeistertitel im Super-G der Frauen gewonnen hat. Sie gewann 1996 in der Sierra Nevada und 1997 in Sestriere.

– Drei Italienerinnen haben einen Weltmeistertitel auf italienischem Schnee gewonnen: Paula Wiesinger in der Abfahrt in Cortina d’Ampezzo 1932, Deborah Compagnoni im Slalom und Riesenslalom in Sestriere 1997 und Kostner im Super-G in Sestriere 1997 (ohne das Ergebnis in der Alpinen Kombination am 8. Februar).

– Bei den letzten Weltmeisterschaften in Italien, 2005 in Bormio, holte Lucia Recchia Silber für Italien im Super-G der Damen.

– In der vergangenen Saison wurde Federica Brignone Zweite in der Super-G-Weltcup-Wertung.

 

Die amtierende Super-G Weltmeisterin Mikaela Shiffrin

– Vor der FIS Alpinen Ski-WM 2021 hatte Mikaela Shiffrin fünf Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften gewonnen (4 im Slalom, 1 im Super-G). Bei den Frauen haben nur Christel Cranz (12), Marielle Goitschel (7), Anja Pärson (7) und Erika Hess (6) mehr gewonnen.

– Shiffrin (5) teilt sich den Rekord der meisten Weltmeistertitel eines Skifahrers aus den Vereinigten Staaten mit Ted Ligety (5, ohne Ergebnis in der Alpinen Kombination am 8. Februar).

– Nur Lindsey Vonn (8) hat mehr als sieben Weltmeisterschaftsmedaillen für die Vereinigten Staaten geholt. Vor diesen Weltmeisterschaften hatte Shiffrin sieben gewonnen, genauso viele wie Landsmann Ligety.

– Shiffrin gewann 2019 den Super-G-Weltmeistertitel in Åre. Sie kann die vierte Frau werden, die diesen Weltmeistertitel mehrfach gewinnt, nach Ulrike Maier (1989, 1991), Isolde Kostner (1996, 1997) und Pärson (2005, 2007).

 

Weitere Medaillen Anwärterinnen

– Ester Ledecká gewann 2018 bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang den Super-G der Damen. Sie könnte sich Michaela Dorfmeister und Anna Veith anschließen als die einzigen Frauen, die olympisches Gold und den Weltmeistertitel in dieser Disziplin gewonnen haben.

– Die einzige tschechische Skifahrerin, die eine Medaille bei den Weltmeisterschaften gewonnen hat, ist Šárka Strachová, die viermal auf dem Podium des Damenslaloms stand, darunter 2007 mit Gold (ohne das Ergebnis in der Alpinen Kombination am 8. Februar).

– Österreich (7) ist das einzige Land, das den Weltmeistertitel im Super-G der Damen mehr als zweimal gewonnen hat. Die 14 WM-Medaillen Österreichs in dieser Disziplin sind immerhin vier mehr als jedes andere Land (10 durch die USA).

– Ilka Štuhec gewann 2017 den Abfahrtsweltmeistertitel. Sie könnte die siebte Frau werden, die beide Speed-Disziplinen bei der WM gewinnt, nach Anja Pärson, Maria Walliser, Elisabeth Görgl, Lindsey Vonn, Michaela Dorfmeister und Tina Maze.

– Ragnhild Mowinckel könnte Norwegens zweite WM-Medaille im Super-G der Damen gewinnen, nach Bronze durch Astrid Lödemel 1993.

 

FIS ALPINE SKI-WELTMEISTERSCHAFTEN 2021
in CORTINA D’AMPEZZO (ITA)

– Mi., 10.02.2021, keine WM-Rennen / Veranstaltung
– Do., 11.02.2021, 10:45 Uhr: Super-G Damen
– Do., 11.02.2021, 13:00 Uhr: Super-G Herren
– Sa., 13.02.2021, 11:00 Uhr: Abfahrt Damen
– So., 14.02.2021, 11:00 Uhr: Abfahrt Herren
– Mo., 15.02.2021, 11:00/14:30 Uhr: Kombination Damen **
– Mo., 15.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Kombination Herren **
– Di., 16.02.2021, 14:00 Uhr: Parallelslalom Damen/Herren
– Mi., 17.02.2021, 12:15 Uhr: Mixed Team Parallelslalom
– Do., 18.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Riesenslalom Damen
– Fr., 19.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Riesenslalom Herren
– Sa., 20.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Slalom Damen
– So., 21.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Slalom Herren

** Startzeiten stehen noch nicht fest

 

Quelle: www.FIS-Ski.com
Übersetzungsdienst: DeepL

Verwandte Artikel:

Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová
Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová

Sölden – Fünf Tage vor dem ersten Rennen der Damen im Olympiawinter 2021/22 schauen wir auf die verschiedenen Disziplinen und die großen Favoritinnen. In jeder Disziplin gibt es neun Rennen, es gibt ein Parallelrennen und darüber hinaus wird dieser Kalender für viel mehr Fairness, Ausgeglichenheit und Spannung sorgen. Im letzten Winter gab es sieben Abfahrten,… Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová weiterlesen

Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen
Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen

Zum zweiten Mal in Folge nehmen die Alpinen von Swiss-Ski am Samstag in Sölden eine Weltcup-Saison in Angriff, in welcher sie die Gejagten sein werden. Nach der erfolgreichen Verteidigung von Platz 1 in der Nationenwertung soll die Erfolgsgeschichte in der Olympia-Saison 2021/22 fortgeführt werden. Die Punktezähler sind wieder auf null gestellt. Was im letzten Winter… Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen weiterlesen

Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze?
Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze?

Ljubljana/Laibach –  Beim Gletscherennen in Sölden, das am Samstag über die Bühne geht, erfolgt für die Frauen der erste Ski Weltcup Einsatz in der Saison 2021/22. Die slowenische Skirennläuferin Meta Hrovat will, unterstützt von ihrem italienischen Erfolgstrainer Livio Magoni, gleich zeigen, was in ihr steckt. Der azurblaue Coach, der in der Vergangenheit bereits Tina Maze… Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze? weiterlesen

Marco Odermatt konnte sich im Vorjahr beim Saisonauftakt über Platz 2 freuen.
Marco Odermatt konnte sich im Vorjahr beim Saisonauftakt über Platz 2 freuen.

Das Ski Weltcup Opening in Sölden steht vor der Tür. Am Wochenende starten wir in die neue Wettkampfsaison 2021/22. Für die Damen und die Herren stehen am Samstag und Sonntag die ersten Riesentorlauf Rennen der Olympiasaison auf dem Programm. Samstag, 23.10.2021: RTL Damen (10.00 bzw. 13.15 Uhr) Folgende Athletinnen vertreten die Schweizer Farben am Rettenbachferner:Michelle… Swiss Ski Aufgebot der Damen und Herren für dem Ski Weltcup Auftakt in Sölden weiterlesen

Der Start von Aleksander Aamodt Kilde in Sölden wackelt (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))
Der Start von Aleksander Aamodt Kilde in Sölden wackelt (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))

Sölden – Ob der norwegische Skirennläufer Aleksander Aamodt Kilde beim Riesentorlauf in Sölden in einer Woche mit von der Partie sein kann, ist noch ungewiss. Der Wikinger fährt nur, wenn er sich in einer guten Verfassung befindet und um Top-Ergebnisse fighten kann. Das ist zum gegenwärtigen Stand der Dinge eher unwahrscheinlich. Der Freund von Mikaela… Der Start von Aleksander Aamodt Kilde in Sölden wackelt weiterlesen

Banner TV-Sport.de