2 Januar 2021

FIS-Schneekontrolle: Auch in Wengen ist man bereit für die 91. Internationalen Lauberhornrennen

FIS-Schneekontrolle: Auch in Wengen ist man bereit für die 91. Internationalen Lauberhornrennen
FIS-Schneekontrolle: Auch in Wengen ist man bereit für die 91. Internationalen Lauberhornrennen

Ein wichtiger Test kurz vor den 91. Internationalen Lauberhornrennen in Wengen ist bestanden: Die Schneekontrolle durch den Internationalen Skiverband FIS. Die Organisatoren freuen sich trotz den harten Corona-Auflagen auf packende Rennen im Ski Weltcup. Sie bitten alle Skifans, die Rennen in diesem Jahr aufgrund der Pandemie am TV zu schauen, da in Wengen keine Zuschauer zugelassen sind.

Der Internationale Skiverband FIS hat am Donnerstag (31. Dezember 2020) die Ski Weltcupstrecken am Lauberhorn unter die Lupe genommen. Die Schneekontrolle fiel durchwegs positiv aus. Dank den Schneefällen in den vergangenen Tagen ist der ganze Berg tief verschneit. Damit sind die Pisten und auch die Szenerie für die 91. Internationalen Lauberhornrennen in Wengen bereit.

„In diesem Jahr hatten wir bisher alles in allem Wetterglück. Die Temperaturen sind seit einigen Tagen unter dem Gefrierpunkt. Die Kälte ist perfekt für den Schnee auf und auch neben der Piste“, freut sich OK-Präsident Urs Näpflin. Die Vorbereitungen in Wengen befinden sich durchs Band weg auf Kurs.

Rennen bitte am Fernsehen schauen

Die diesjährigen Lauberhornrennen sind, wie in allen Bereichen in unserem Leben, stark von der grassierenden Pandemie beeinflusst. Bekanntlich werden deshalb die Rennen ohne Zuschauer ausgetragen. Die Zuschauerräume entlang der Strecke, wie der beliebte Girmschbiel vis-à-vis von Hundschopf, Minschkannte und Canadian Corner werden abgesperrt sein. Tribünen wurden keine errichtet.

Urs Näpflin appelliert an alle Ski- und Lauberhorn-Fans: „Wir freuen uns heute schon auf Ihren Besuch im nächsten Jahr, im Januar 2022. In diesem Jahr müssen wir Sie aber leider bitten die Rennen am TV zu schauen. Das Schweizer Fernsehen wird einmal mehr erstklassige Bilder produzieren“. Gegen 20 Fernsehsender aus der ganzen Welt werden die Lauberhornrennen live oder zeitversetzt übertragen. Zahlreiche Medien werden ausführlich aus Wengen berichten.

Skigebiet Grindelwald – Wengen offen

Wintersportler kommen auch während den Lauberhornrennen voll auf ihre Kosten. Die Pisten, Wander- und Schlittelwege sowie alle Anlagen in der Jungfrau Ski Region sind normal für den Wintersport geöffnet. Allerdings wird die Laubernhorn-Strecke beidseitig auf rund 40 Metern abgesperrt. Die Sesselbahnen sind für die Wintersportgäste frei zugänglich und geöffnet. Die Jungfraubahnen werden die Teams, Helfer und Medien separat von den Wintersportlern und Jochgästen transportieren. Die Teams, Helfer und Medien werden entweder in einem Extrazug befördert oder in einem Regelzug in einem separaten Zugteil.

Alle Reisende, Wintersportler und auch die Gäste und die Bevölkerung von Wengen sind eindringlich gebeten, sich an die geltenden Corona-Regelungen zu halten.

Pressemitteilung: Verein Internationale Lauberhornrennen

Verwandte Artikel:

Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault
Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault

Sölden – Am kommenden Sonntag startet der Ski Weltcup Winter 2021/22 der Herren. Der Franzose Alexis Pinturault hat den zweiten Gesamtweltcupsieg in Folge im Fokus, doch er muss im Super-G und im Slalom konstanter werden. Denn die Speed-Asse wollen aufgrund des ausgeglichenen Kalenders sehr früh dem Athleten der Bleus Paroli bitten. Mit Marco Schwarz aus… Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault weiterlesen

Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová
Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová

Sölden – Fünf Tage vor dem ersten Rennen der Damen im Olympiawinter 2021/22 schauen wir auf die verschiedenen Disziplinen und die großen Favoritinnen. In jeder Disziplin gibt es neun Rennen, es gibt ein Parallelrennen und darüber hinaus wird dieser Kalender für viel mehr Fairness, Ausgeglichenheit und Spannung sorgen. Im letzten Winter gab es sieben Abfahrten,… Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová weiterlesen

Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen
Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen

Zum zweiten Mal in Folge nehmen die Alpinen von Swiss-Ski am Samstag in Sölden eine Weltcup-Saison in Angriff, in welcher sie die Gejagten sein werden. Nach der erfolgreichen Verteidigung von Platz 1 in der Nationenwertung soll die Erfolgsgeschichte in der Olympia-Saison 2021/22 fortgeführt werden. Die Punktezähler sind wieder auf null gestellt. Was im letzten Winter… Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen weiterlesen

Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende
Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende

Annecy – Schlechte Nachrichten gibt es aus dem französischen Speedlager der Herren zu berichten. Brice Roger riss sich sein erst im Februar 2021 operiertes Kreuzband bei einem Abfahrtstraining erneut. Für ihn ist es schwer, das zu akzeptieren und zu begreifen. Er gab 1000 Prozent, doch die Olympischen Winterspiele finden wohl ohne ihn statt. Das Gefühl,… Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende weiterlesen

Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze?
Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze?

Ljubljana/Laibach –  Beim Gletscherennen in Sölden, das am Samstag über die Bühne geht, erfolgt für die Frauen der erste Ski Weltcup Einsatz in der Saison 2021/22. Die slowenische Skirennläuferin Meta Hrovat will, unterstützt von ihrem italienischen Erfolgstrainer Livio Magoni, gleich zeigen, was in ihr steckt. Der azurblaue Coach, der in der Vergangenheit bereits Tina Maze… Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze? weiterlesen

Banner TV-Sport.de