15 Juni 2018

FIS-Stippvisite in Lake Louise

FIS-Stippvisite in Lake Louise (Foto: OK Lake Louise)
FIS-Stippvisite in Lake Louise (Foto: OK Lake Louise)

Lake Louise – Gondelfahrten im kanadischen Lake Louise Ski Resort bieten Sommerbesuchern die Möglichkeit, Bären in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten, aber die FIS-Mitarbeiter hatten bei einer vor kurzem stattfindenden Inspektion am Speed-Veranstaltungsort etwas Anderes im Sinn.

Nach dem Wandern der zugänglichen Abschnitte der Skiweltcup-Rennstrecke diskutierten Mitglieder des lokalen Organisationskomitees und die FIS-Mitarbeiter über die Kurssetzung und Möglichkeiten, soweit nötig für alle Beteiligten in der Saison 2018/19 zu verbessern.

FIS-Damen-Renndirektor Atle Skaardal und seine Kollegen trafen in Lake Louise den kanadischen Weltcup-Verantwortlichen Brian Lynam, den Rennleiter der Herren, Darrell MacLachlan und Damenchef Jim Brewington. Auch waren Doug Campbell, Leiterin der Damen, Lynne Gibson, Repräsentantin des Gästeservices und Rocket Miller, Manager des Skigebiets Mountain Lake, waren bei der Inspektion am 31. Mai 2018 anwesend.

„Es war großartig, Vertreter der Herren- und der Damen-FIS-Weltcup-Teams für eine Sommerinspektion in Lake Louise zu begrüßen. Auch traditionelle Skiweltcup-Orte wie Lake Louise können Möglichkeiten zur Verbesserung finden“, sagte Lynam. „Obwohl es ein kurzer Besuch war, gab er für Alle die Möglichkeit, Gedanken und Ideen ohne den Druck, der in der Rennwoche herrscht, zu besprechen.“

Der Frühsommerbesuch gab allen die Gelegenheit, den Lake Louise in seinem ungefrorenen Zustand zu sehen. Dieses Naturspektakel ist ein seltener Anblick für diejenigen, die normalerweise nur während der jährlichen Speedrennen in die Gegend reisen. Es bot auch die Möglichkeit, selbst die kleinen Details, die die Qualität der Rennen für Teilnehmer, Zuschauer und Fans beeinflussen, zu bearbeiten.

„Wir hatten ein sehr produktives Treffen in Lake Louise, sowohl auf dem Hang  als auch in den Diskussionen, um Verbesserungen zu erreichen, so dass wir besser auf schlechtes Wetter oder schwierige Kursbedingungen vorbereitet sind, die uns in Zukunft begegnen könnten“, sagte Skaardal.

Zum Glück traf die Gruppe keine Bären auf der Wanderung, obwohl ein wildes Eichhörnchen entdeckt wurde.  Die Rennen der Männer finden im WM-Winter 2018/19 vom 24. bis 25. November statt, die Damenrennen folgen vom 30. November bis 2. Dezember.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.fis-ski.com

Verwandte Artikel:

Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden (Foto: Corinne Suter / Instagram)
Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden (Foto: Corinne Suter / Instagram)

Zermatt – Corinne Suter muss kurz vor Beginn der neuen Ski Weltcup Saison einen verletzungsbedingten Rückschlag hinnehmen. Beim Auftakt in Sölden wird sie nicht am Start stehen können. Corinne Suter stürzte am Samstag beim Super-G-Training in Zermatt. Noch gleichentags erfolgten in der Klinik Hirslanden in Zürich umfassende radiologische und klinische Abklärungen. Die Abfahrts-Weltmeisterin erlitt beim… Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden weiterlesen

Vorbereitungen für Ski Weltcup Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren (Foto: © Bergbahnen Sölden)
Vorbereitungen für Ski Weltcup Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren (Foto: © Bergbahnen Sölden)

Sölden – Die letzten Septembertage des Kalenderjahres 2021 versprechen noch einmal sommerliche Gefühle. Der Österreichische Skiverband steckt bereits in den Vorbereitungen hinsichtlich des bevorstehenden Winters. Man geht davon aus, dass man wieder Fans zulassen kann. Generalsekretär Christian Scherer verweist bereits auf den Kartenvorkauf in Sölden. So gibt es sowohl beim Ski Weltcup Opening im Ötztal… Vorbereitungen für Ski Weltcup Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren weiterlesen

Lara Gut-Behrami und ihr schweres Jahr 2019
Lara Gut-Behrami und ihr schweres Jahr 2019

Sorengo – Die eidgenössische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami erlebte im Jahr 2019 ein Seuchenjahr. Sie hatte nicht nur Probleme im Riesenslalom. Der Druck auf die 30-Jährige wurde immer intensiver, da jeder „die echte Lara“ wieder sehen wollte. Das war alles andere als lustig. Die Schweizerin musste diese Talsohle durchwandern und sich sogar anhören, die sportliche Karriere… Lara Gut-Behrami und ihr schweres Jahr 2019 weiterlesen

Tessa Worleys Trainingseinheiten in Saas Fee werden intensiver
Tessa Worleys Trainingseinheiten in Saas Fee werden intensiver

Saas Fee – Die französische Riesentorlaufspezialistin Tessa Worley trainiert mit dem cisalpinen Damenteam in der kommenden Woche, einen Monat vor Beginn der neuen Ski Weltcup Saison, in Saas Fee. Gestern sind die Blues-Frauen in die Schweiz aufgebrochen. Die Athletin aus Grand-Bornand berichtet, dass man sich in der letzten Vorbereitungsphase befindet und nun einen Gang zulegt,… Tessa Worleys Trainingseinheiten in Saas Fee werden intensiver weiterlesen

Michelle Niederwieser freut sich auf ihr Comeback (Foto © Michelle Niederwieser / Instagram)
Michelle Niederwieser freut sich auf ihr Comeback (Foto © Michelle Niederwieser / Instagram)

Buch/Sölden – Die junge ÖSV-Skirennläuferin Michelle Niederwieser zog sich im November des letzten Jahres im linken Knie einen Kreuzbandanriss zu. Wenige Monate später erlitt sie einen Knorpelschaden im anderen Knie. Die tapfere Vorarlbergerin biss die Zähne zusammen und bestritt beinahe den ganzen Winter 2020/21. Im März dieses Jahres ließ sie sich operieren. Sie kämpfte sich… Michelle Niederwieser freut sich auf ihr Comeback weiterlesen

Banner TV-Sport.de