3 Dezember 2019

Fischer Ski News: Kriechmayr Super-G Dritter in Lake Louise

Fischer Ski News: Kriechmayr Super-G Dritter in Lake Louise (©Fischer Sports GmbH / GEPA Pictures)
Fischer Ski News: Kriechmayr Super-G Dritter in Lake Louise (©Fischer Sports GmbH / GEPA Pictures)

Fischer-Ass Vincent Kriechmayr hat am Sonntag zum Auftakt der Speed-Bewerbe im alpinen Ski-Weltcup das Siegerpodest erklommen! Musste sich der Österreicher am Samstag noch mit dem formidablen Rang sieben in der Abfahrt begnügen, so durfte er dank einer entfesselten Fahrt tags darauf im Super G über den dritten Platz ex aequo mit dem Schweizer Mauro Caviezel jubeln.

Knapp hinter dem Italiener Dominik Paris und insgesamt 49 Hundertstel hinter seinem ÖSV-Teamkollegen Matthias Mayer stand Kriechmayr am Siegerstockerl– sein insgesamt elfter Podestplatz im Ski-Weltcup, sein zweiter in Lake Louise. Naturgemäß groß war die Freude beim ambitionierten Oberösterreicher, der trotz einer starken Leistung in der Abfahrt vor dem Rennen am Sonntag noch ordentlich Luft nach oben geortet hatte.

„Ich habe versucht, mehr Gefühl als gestern zu zeigen, da war ich zu grob“, meinte Kriechmayr nach dem Rennen, das ihm eine kräftige Portion Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben sollte. Insgesamt sei es eine „gute Fahrt“ gewesen, wobei er hinsichtlich der anvisierten höheren Podestränge anmerkte: „Die Fahrt war noch nicht gut genug“.

Ein zufriedenstellendes Ergebnis konnte auch Fischer-Routinier Max Franz bei seinem Comeback-Wochenende im Weltcup erzielen. Nach einem im Jänner erlittenen Fersenbeinbruch belegte der 30-jährige Kärntner zunächst Rang 28 in der Abfahrt, im Super G verpasste er als Nummer elf nur knapp die Top-Ten-Ränge.

Katharina Huber setzt Aufwärtstrend im Killington-Riesentorlauf fort

Positiv stimmte auch die Vorstellung der Österreicherin Katharina Huber im Riesentorlauf. Die junge Niederösterreicherin qualifizierte sich am Samstag als 60. und letzte Läuferin des ersten Durchgangs in Killington für die Entscheidung und belegte schlussendlich Platz 20. Die 24-Jährige hatte schon zuletzt mit Rang acht im Levi-Slalom gefallen und punktete nun auch in ihrem erst dritten Weltcup-Riesentorlauf. In die Punkteränge schaffte es mit Platz 18 im RTL auch ÖSV-Teamkollegin Katharina Truppe sowie mit Platz 21 die Deutsche Marlene Schmotz.

Einen rabenschwarzen Tag erwischten die beiden Österreichischen Fischer-Athletinnen tags darauf im Slalom. Beide schieden unter witterungsbedingt schwierigen Pistenbedingungen im Verlauf des Rennens aus. Weltcup Punkte sammeln konnteim Slalom einzig die Deutsche Marlene Schmotz mit zufriedenstellendem 14. Platz.

Pressemitteilung: Fischer Sports GmbH

Verwandte Artikel:

Hahnenkamm News: Gondel-Verleihung für zwei Abfahrts-Helden (Foto: © HKR Kitzbühel)
Hahnenkamm News: Gondel-Verleihung für zwei Abfahrts-Helden (Foto: © HKR Kitzbühel)

Mit der Widmung einer Gondel der Hahnenkammbahn wurden Aleksander Aamodt Kilde (29) und Fritz Strobl (49) am Samstag, dem 13. August, in Kitzbühel für ihre Triumphe auf der Streif neuerlich geehrt. Natürlich bekam jeder seine eigene verliehen. Sport verbindet Generationen – so auch am Samstag in Kitzbühel. Mit Aleksander Aamodt Kilde (29) und Fritz Strobl (49) wurden zwei Abfahrtssieger gefeiert,… Hahnenkamm News: Gondel-Verleihung für zwei Abfahrts-Helden weiterlesen

Cornelia Hütter taucht in den Gletscherbach von Saas-Fee (Foto: © Cornelia Hütter / Instagram)
Cornelia Hütter taucht in den Gletscherbach von Saas-Fee (Foto: © Cornelia Hütter / Instagram)

Saas-Fee – Die österreichischen Speeddamen Stephanie Venier, Cornelia Hütter, Tamara Tippler, Mirjam Puchner und Christine Scheyer trainieren gegenwärtig noch am Gletscher von Saas-Fee. Hütter wagte sogar den Sprung in den Gletscherbach; beinahe kann man von uneingeschränkter Tiefenentspannung sprechen. Das Trainingslager in der Schweiz geht in Kürze zu Ende. Die zwei Mannschaftskolleginnen Ramona Siebenhofer und Nadine… Cornelia Hütter taucht in den Gletscherbach von Saas-Fee weiterlesen

Alexis Pinturault wird zunächst alleine die französischen Farben in Argentinien repräsentieren
Alexis Pinturault wird zunächst alleine die französischen Farben in Argentinien repräsentieren

Moûtiers/Ushuaia – Der französische Ski Weltcup Rennläufer Alexis Pinturault fliegt in Kürze nach Südamerika. Die Trainingseinheiten können nach einer zweijährigen coronabedingten Pause wieder in Ushuaia stattfinden. Im Alter von 31 Jahren flog der Athlet der Equipe Tricolore bereits fast 15-mal ans andere Ende der Welt; zuerst mit seinem Heimatverein, dann mit den Kadern und dann… Alexis Pinturault wird zunächst alleine die französischen Farben in Argentinien repräsentieren weiterlesen

Marta Bassino hofft auf fünf intensive Trainingswochen in Argentinien (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gio Auletta)
Marta Bassino hofft auf fünf intensive Trainingswochen in Argentinien (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gio Auletta)

Cuneo – Die italienische Skirennläuferin Marta Bassino gab einer piemontesischen Regionalfernsehanstalt ein Interview. Sie erzählte, dass sie im Verlauf des gegenwärtigen Sommers wenig Ski gefahren sei, sich aber bereit fühle. So blickt sie optimistisch auf das bevorstehende Trainingslager in Südargentinien; die Bedingungen werden wirklich gut sein. Die azurblaue Riesenslalomspezialistin ist vor zwei Jahren mit ihrem… Marta Bassino hofft auf fünf intensive Trainingswochen in Argentinien weiterlesen

Rohdiamant oder Ski-Juwel: Lara Colturi im Skiweltcup.TV-Interview (Foto: © Lara Colturi / Privat)
Rohdiamant oder Ski-Juwel: Lara Colturi im Skiweltcup.TV-Interview (Foto: © Lara Colturi / Privat)

Ushuaia – Wie viele andere Skirennläuferinnen und -läufer auch bereitet sich die italienische Teenagerin Lara Colturi, die seit einigen Monaten für Albanien an den Start geht, auf den neuen Winter vor. Überdies wusste sie mit gar einigen Siegen bei FIS-Rennen zu überzeugen. Ohne Zweifel kann die junge Athletin als Rohdiamant oder Ski-Juwel bezeichnet werden. Wir… Rohdiamant oder Ski-Juwel: Lara Colturi im Skiweltcup.TV-Interview weiterlesen