Home » Alle News, Herren News

Florian Eisath kann mit dem achten Rang zufrieden sein

© Archivio FISI / Florian Eisath (Marco Trovati- Pentaphoto)

© Archivio FISI / Florian Eisath (Marco Trovati- Pentaphoto)

Hinterstoder – Beim heutigen Riesenslalom im österreichischen Hinterstoder belegte der Eggentaler Florian Eisath den achten Rang. Im Finale konnte er vier Plätze gutmachen. Er landete zwei Positionen vor dem Bozner Riccardo Tonetti, der immer mehr zu einem perfekten Allrounder wird. Der Europacupgesamtwertungssieger des Vorjahres konnte bereits in vier von fünf Disziplinen punkten.

Luca De Aliprandini konnte das sehr gute Resultat vom Freitag nicht bestätigen und landete auf Position 15. Max Blardone, der vor Kurzem noch auf Platz drei fuhr, belegte den 22. Rang und freute sich über eine Handvoll Weltcuppunkte. Roberto Nani, der beim Saisonauftakt am Rettenbachferner in Sölden den vierten Platz belegte, schied genauso wie Manfred Mölgg im ersten Durchgang aus. Andrea Ballerin, Dominik Paris und Simon Maurberger konnten sich nicht für das Finale der besten 30 qualifizieren.

Nun geht es weiter nach Slowenien. Auf der Podkoren-Piste werden am kommenden Freitag und Samstag zwei Riesenslaloms ausgetragen. Am Sonntag sind die Torlaufspezialisten in Kranjska Gora im Einsatz.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.raceskimagazine.it, www.sportnews.bz

09-endstand-riesenslalom-hinterstoder-sonntag-ende2016

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.