Home » Alle News, Herren News

Florian Eisath krönt Karriere mit Platz 3 beim Heimrennen auf der Gran Risa

Florian Eisath krönt Karriere mit Platz 3 beim Heimrennen auf der Gran Risa

Florian Eisath krönt Karriere mit Platz 3 beim Heimrennen auf der Gran Risa

Alta Badia/Hochabtei – Der Skisport schreibt immer noch die schönsten Märchen selbst. So auch heute. Der Südtiroler Florian Eisath belegte bei seinem Heimrennen den ausgezeichneten dritten Platz. Für den Eggentaler, 1984 geboren, war es im 100. Weltcuprennen die erste Podestplatzierung, in seiner langen Karriere.

Morgen vor zwölf Jahren debütierte der Skirennläufer im Weltcup. Auch das war auf der Gran Risa der Fall. Im Europacup feierte Eisath neun Siege. Im Konzert der Großen erreichte er trotz einiger verletzungsbedingter Rückschläge bis zum heutigen Tag fünf Platzierungen unter den besten Zehn. Im Jahr 2015 erreichte er sowohl in Adelboden als auch in Beaver Creek die sechste Position. Nun gesellt sich der heutige dritte Rang dazu.

Eisath, der an der Sportoberschule in Mals sein Abitur ablegte, kommt aus einer sportlichen Familie. Seine Geschwister waren Skirennläufer, und auch Mutter Monika war sportlich aktiv. Im Kunstbahnrodeln gewann sie 1984 bei der Europameisterschaft die Goldmedaille. Damals spielte das Heimpublikum, ähnlich wie bei Eisath heute, eine entscheidende Rolle. Die Titelkämpfe wurden in Olang im Pustertal ausgetragen.

Olang ist der Heimatort der Südtiroler Skirennläuferin Hanna Schnarf. Diese Dame sorgte an diesem Wochenende für zwei sehr gute Platzierungen. Somit schließt sich der Kreis des erfolgreichen Skimärchens, zumindestens für dieses Wochenende.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Offizieller FIS Endstand: Riesenslalom der Herren in Alta Badia

09-endstand-altabadia-riesenslalom-sonntag-2016

Anmerkungen werden geschlossen.