Home » Alle News, Damen News

Francesca Marsaglia hofft auf winterliche Temperaturen

© Kraft Foods / Francesca Marsaglia

© Kraft Foods / Francesca Marsaglia

Ushuaia – Auch, wenn der Schnee Mangelware ist, können sich die italienischen Skidamen nicht über eine schlechte Arbeit beklagen. Seit zehn Tagen sind Francesca Marsaglia, Federica Brignone und Nadia Fanchini im Trainingslager in Argentinien. Elena Curtoni musste vorzeitig die Einheiten abrechen und aufgrund einer Verletzung nachhause fliegen.

Marsaglia freut sich und betont, dass sie mit Nadia und Federica ein gutes Team bildete. Ein Tag war zum Vergessen, aber die meisten anderen Tage waren wirklich schön. Im Zwischenfazit ist sie mit dem geleisteten Arbeitspensum zufrieden, auch wenn es kälter sein müsste und mehr Schnee vorhanden sein sollte. Aber man ist zuversichtlich.

Gestern gab es endlich winterliche Temperaturen, und die azurblauen Damen konnten ein sehr gutes Riesenslalom-Training zu Ende bringen. Momentan hat das Trio nur im Slalom und Riesentorlauf trainiert. In den nächsten Tagen sollen auch noch einige Super-G und Speed-Einheiten dazu kommen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: racekimagazine.it

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.