Home » Alle News, Damen News, Top News

Francesca Marsaglia und Nicol Delago wollen weiterhin hart an sich arbeiten

Francesca Marsaglia will wieder das Podest ins Visier nehmen (Foto: Francesca Marsaglia / instagram)

Francesca Marsaglia will wieder das Podest ins Visier nehmen (Foto: Francesca Marsaglia / instagram)

Stilfser Joch – Der Tag beim Gletschertraining auf dem Stilfser Joch stand – von den Bedingungen her – unter einem sehr guten Stern. In den Tagen zuvor war es vom Wetter eher ungünstig. Dennoch bleiben die azurblauen Speed-Spezialistinnen optimistisch, was den Trainingsalltag und die nahe Zukunft betrifft.

Die Grödnerin Nicol Delago fuhr im letzten Winter zweimal aufs Podest, und Francesca Marsaglia raste bei der Abfahrt von Lake Louise erstmals auf Platz eins. Die 24-Jährige Südtirolerin will bei den Rennen noch etwas lockerer werden, und sich auch von wechselnden Bedingungen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Neben ihren errungen Podestplätzen, würde eine gewisse Kontinuität in den Ergebnissen, ihr Selbstvertrauen sicher weiter stärken.

Ähnlich positiv auffallen will Francesca Marsaglia. Sie hat gut trainiert und ist ausgeruht. Für sie ist es von Bedeutung, auch mental für gute Ergebnisse bereit zu sein. Die letzte Saison zeigte ihr, dass sich auch auf das Podest fahren kann. Durch den Sieg in Lake Louise fiel ihr sprichwörtlich ein Stein vom Herzen. Dieses erfreuliche Resultat soll das Fundament für weitere gute Platzierungen sein. Neben der mentalen Arbeit, will sich Marsaglia auch technisch weiter verbesser, damit sie in der kommenden Ski Weltcup Saison das Podium wieder ins Visier nehmen kann.

Nicol Delago fuhr im letzten Winter zweimal aufs Podest (Foto: © Archivo FISI / Gio Auletta /Pentaphoto)

Nicol Delago fuhr im letzten Winter zweimal aufs Podest (Foto: © Archivo FISI / Gio Auletta /Pentaphoto)

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Anmerkungen werden geschlossen.