Home » Alle News, Damen News

Für Christine Scheyer sind die Speed-Rennen in Südkorea ein Schritt in die Zukunft

Christine Scheyer will auch in Südkorea ihren Stempel aufdrücken

Christine Scheyer will auch in Südkorea ihren Stempel aufdrücken

Götzis/Jeongseon – Wenn man nach der ÖSV-Aufsteigerin des Jahres sucht, wird man bald fündig. Es ist die 22-jährige Vorarlbergerin Christine Scheyer. Sie legte wahrscheinlich eine Bilderbuchkarriere hin. Schon in ihrer vierten Weltcup-Abfahrt fuhr sie Lindsey Vonn, Lara Gut und all den anderen Größen ihrer Zunft in Altenmarkt-Zauchensee auf und davon. Zudem erreichte die einstige Sportgymnastin mit Platz sechs in der WM-Abfahrt von St. Moritz ein Diplom.

Scheyer, die von allen liebevoll „Christl“ genannt wird, trainiert und fährt nun am anderen Ende der Welt. Im südkoreanischen Jeongseon steht die nächste Weltcupetappe auf dem Programm. Bei der Olympia-Generalprobe will die junge Dame aus der Zehnkampfhochburg Götzis schon einmal gut fahren. Das Ziel der ehrgeizigen Skifahrerin aus dem Ländle ist während der Saison 2017/18 zunächst die Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang.

Was danach folgt, muss man heute noch offen lassen. Wie wohl sich Christine Scheyer auf der Olympia-Piste fühlen wird, können die zahlreichen Skifans in der Nacht von Freitag auf Samstag, bzw. Samstag auf Sonntag um 3 Uhr morgens live mitverfolgen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.vol.at

Anmerkungen werden geschlossen.