Home » Alle News, Damen News

Für Kira Weidle könnte die Saison sofort beginnen

© Kraft Foods / Kira Weidle

© Kraft Foods / Kira Weidle

Starnberg – Die 20-jährige DSV-Athletin Kira Weidle schaut ungeduldig drein. Verständlich, denn sie möchte am liebsten gestern als morgen in den Speedwinter 2016/17 starten. Doch noch muss sich die junge Skirennläuferin etwas gedulden. In Lake Louise beginnt ihre Saison.

Weidle ist eine große Nachwuchshoffnung im Deutschen Skiverband. Sie will Schritt für Schritt immer besser werden und sich eines Tages in der Weltspitze etablieren. Die 20-Jährige hat im Sommer auf den europäischen Gletschern und in Chile trainiert. Auch hat sie am Material gefeilt und in den technischen Disziplinen gearbeitet. Kurzum: Sie ist bereit und fühlt sich fit im Hinblick auf die neue Saison.

In der vergangenen Saison war Weidle Gesamtsiegerin in der Europacup-Abfahrtswertung. Somit löste sie auf direktem Wege ein Weltcupticket. In bevorstehenden Winter möchte sie fast alle Rennen bestreiten. Nur die Einsätze in Korea lässt sie aus, zumal zum gleichen Zeitpunkt die Junioren-WM im schwedischen Åre auf dem Programm stehen.

Auch in Garmisch-Partenkirchen, sozusagen ihrem Heimrennen, wird sie, wenn alles nach Plan und nach Wunsch läuft, starten. Weidle freut sich, wenn viele Fans zu diesem Rennen kommen und sie lautstark anfeuern. Auf die Saisonziele angesprochen, berichtet die Skirennläuferin gegenüber unseren Kollegen von www.merkur.de, dass sie bei ihren letzten Junioren-Weltmeisterschaften eine gute Figur machen, d.h. eine Medaille mit nach Hause bringen möchte. Dann möchte sie im Weltcup einige Zähler sammeln und bei den Debüts auf den zahlreichen Weltcuppisten erfolgreich sein. Das klingt schon einmal vielversprechend und macht auf alle Fälle Appetit auf mehr.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.merkur.de

Anmerkungen werden geschlossen.