29 September 2021

Für Lara Gut-Behrami zählt das Motto: Dahoam is Dahoam

Für Lara Gut-Behrami zählt das Motto: Dahoam is Dahoam (Foto: HEAD / Alain Grosclaude/Agence Zoom)
Für Lara Gut-Behrami zählt das Motto: Dahoam is Dahoam (Foto: HEAD / Alain Grosclaude/Agence Zoom)

Dübendorf – Die eidgenössische Ski Weltcup Rennläuferin Lara Gut-Behrami möchte nicht mehr länger als 14 Tage von zuhause weg sein. Bis zum Juni hatte sie keinen erkennbaren Trainingsplan und machte, was sie wollte. Beim Abgabetag in Dübendorf deckt sie sich mit dem Material für den bevorstehenden Winter ein. In gut drei Wochen beginnt die neue Saison mit dem traditionellen Riesenslalom in Sölden.

Beim ersten Rennen zählt die Tessinerin schon zum engsten Favoritenkreis, weil sie auf einen sehr guten Winter zurückblicken kann und drei WM-Medaillen und eine kleine Kristallkugel gewonnen hatte. Die 30-Jährige ist auch im Riesentorlauf vorne mit dabei. In der warmen Jahreszeit trainierte die Schweizerin zuhause in Zermatt; die fast schon obligatorische Reise nach Südamerika fiel auch heuer ins Wasser. Die Vorbereitung bestritt die Athletin, die früher ein Privatteam um Vater Pauli um sich scharte, mit den Kolleginnen von Swiss-Ski. Und alle profitieren von der Erfahrung und der Routine der erfolgreichen und ehrgeizigen Tessinerin.

Noch ist fraglich, ob in Kanada überhaupt die Weltcuprennen über die Bühne gehen oder nicht. Die Corona-Einreisebedingungen sind etwas anders. Man will ja auf Nummer sicher gehen, doch die strengen Bestimmungen oder der Umstand, dass jemand, der vor einem halben Jahr positiv auf das Covid-19-Virus getestet wurde, ohne eine Zweitimpfung nicht nach Lake Louise reisen darf, ist nicht verständlich.

Gut-Behrami ist das (fast) egal. Sie mag lieber zuhause bleiben und nicht so viel reisen. So könnten in ihren Augen auch alle Rennen in Europa stattfinden.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: bernerzeitung.ch

Verwandte Artikel:

Bekommen Matthias „Mothl“ Mayer und Co. eine fixe Trainingsbleibe in Ushuaia?
Bekommen Matthias „Mothl“ Mayer und Co. eine fixe Trainingsbleibe in Ushuaia?

Innsbruck/Ushuaia – Während in Europa die Gletscher in besorgniserregender Manier schmelzen und dieser Umstand den Top-Skinationen mehr als nur Sorgenfalten ins Gesicht zaubern, denkt der ÖSV über ein ständiges Trainingslager in Ushuaia nach. Nachdem coronabedingt zwei Sommer lang kein Training in Chile oder Argentinien denkbar war, nehmen die Ski-Asse ihr Flugticket und fliegen wieder. Die… Bekommen Matthias „Mothl“ Mayer und Co. eine fixe Trainingsbleibe in Ushuaia? weiterlesen

Neo-Albanerin Lara Colturi spielt mit der Konkurrenz Katz und Maus (Foto: © laracolturiofficial/Instagram)
Neo-Albanerin Lara Colturi spielt mit der Konkurrenz Katz und Maus (Foto: © laracolturiofficial/Instagram)

Chapelco – Noch nie hat ein Nationenwechsel, vielleicht jener von Marc Girardelli, für so viel Wirbel gesorgt. Die 15-jährige Lara Colturi fuhr bis Ende Mai für Italien. Jetzt fährt sie für Albanien. Sofia Goggia, die wohl berühmteste und beste azurblaue Speed-Lady der Gegenwart, konnte diesen Schritt alles andere als verstehen. Momentan feilt die Teenagerin in… Neo-Albanerin Lara Colturi spielt mit der Konkurrenz Katz und Maus weiterlesen

Mikaela Shiffrin macht sich über die Zukunft des Ski Weltcup Sorgen
Mikaela Shiffrin macht sich über die Zukunft des Ski Weltcup Sorgen

Saas-Fee – Gegenwärtig trainiert die US-amerikanische Ski Weltcup Rennläuferin Mikaela Shiffrin in Saas-Fee. Aufgrund Schneemangel macht sie sich Sorgen um die Zukunft ihrer großen Leidenschaft, dem Skisport. Die 27-Jährige hat sich in der Vergangenheit mehrere Male in der Schweiz auf die neue Saison vorbereitet. In diesem Jahr sind die Bedingungen ganz anders; die schlechten Verhältnisse… Mikaela Shiffrin macht sich über die Zukunft des Ski Weltcup Sorgen weiterlesen

FIS Delegation besucht Alta Badia OK zur Sommerinspektion
FIS Delegation besucht Alta Badia OK zur Sommerinspektion

Am 3. August hat sich der internationale Skiverband FIS mit dem Organisationskomitee der Skiweltcuprennen in Alta Badia getroffen, um die Organisation der beiden Herren-Riesentorslaloms, welche am 18. und 19. Dezember stattfinden, bestmöglich voranzutreiben. La Villa –Wie gewöhnlich, organisiert der internationale Skiverband FIS jedes Jahr in den Sommermonaten ein Treffen mit den Organisationskomitees der einzelnen Austragungsorten… FIS Delegation besucht Alta Badia OK zur Sommerinspektion weiterlesen

Lara Gut-Behrami und Co. werden in Südamerika trainieren
Lara Gut-Behrami und Co. werden in Südamerika trainieren

Muri bei Bern – Der schweizerische Skiverband musste die Planungen für die Trainingseinheiten in der warmen Jahreszeit überarbeiten. Die heimischen Gletscher bieten keineswegs mehr die guten Bedingungen, die man gewohnt ist. So werden die Ski-Asse in Argentinien und Chile ihre Zelte aufschlagen und die weiteren Trainings bestreiten. So hat beispielsweise der Gletscher in Zermatt seinen… Lara Gut-Behrami und Co. werden in Südamerika trainieren weiterlesen