Home » Alle News, Herren News

Für Maxence Muzaton ist jeder Trainingskilometer in Chile wichtig

© Kraft Foods  /  Für Maxence Muzaton ist jeder Trainingskilometer in Chile wichtig

© Kraft Foods / Für Maxence Muzaton ist jeder Trainingskilometer in Chile wichtig

La Parva – Die französische Speedgruppe hat bis zum 11. September die Trainingszelte in La Parva aufgeschlagen. Speed-Spezialist Maxence Muzaton ist auch dabei.  Er freut sich über die winterlichen Bedingungen und gut präparierten Pisten. Zu dieser Jahreszeit kann man sich kaum einen besseren Ort zur Vorbereitung auf die neue Saison wünschen.

In der Alpinen Kombination von Wengen konnte sich Muzaton, hinter dem Schweizer Niels Hintermann, über Rang zwei und seinen ersten Podestplatz im Skiweltcup freuen. Ein Top 10 Platz in den Speed-Disziplinen konnte er noch nicht einfahren. Dies soll sich in der kommenden Saison ändern.

Dafür arbeitet der 27-Jährige hart. Bereits um 6.30 Uhr läutet der Wecker und ein intensives Aufwärmprogramm wird absolviert. Ab 08.45 Uhr geht es auf die Piste, wo möglichst viele Testläufe abgespult werden. Nach dem späten Mittagessen steht noch die Arbeit in der Kraftkammer an.

Die guten Trainingstage sollen genutzt werden und Muzaton ist für jeden Trainingskilometer dankbar. Ehe man sich versieht ist die Zeit in Südamerika vorbei und die Skirennläufer der Equipe Tricolore treten die Heimreise an.


Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.ledauphine.com

 

[display-posts category=“news“, posts_per_page=“30″]

Anmerkungen werden geschlossen.