Home » Alle News, Herren News

Für Ralph Weber wird die Kontinuität großgeschrieben

© HEAD / Für Ralph Weber wird die Kontinuität großgeschrieben

© HEAD / Für Ralph Weber wird die Kontinuität großgeschrieben

St. Gallen – Die Ski-Ehe von Ralph Weber und dem Ausrüster Head geht in eine nächste Runde. Der 22-jährige Eidgenosse hat seinen Kontrakt verlängert. Damit zeigt der Schweizer, dass er auf einen sehr bedeutenden Faktor wie Beständigkeit setzt. Seit eineinhalb Jahrzehnten ist er mit dem gleichen Ski-Hersteller unterwegs.

Servicemann Sepp Kuppelwieser ist für den jungen aufstrebenden Speedspezialisten zuständig. Er betreut dabei keinesfalls bloß Weber, sondern auch, den in den letzten Rennen der vergangenen Saison zur Höchstform auflaufenden, Beat Feuz. Und wenn man auf die vergangene Saison blickt, merkt man schnell, dass die Zusammenarbeit gut verlaufen ist. Weber und Feuz verstehen einander prächtig, und der junge Athlet kann viel von seinem erfahrenen Teamkollegen lernen. Überdies tauschen die beiden jede Menge Erfahrungswerte aus, was für eine gute Entwicklung nicht schaden kann.

Selbst wenn die letzte Saison für Weber mit einem Innenbandriss denkbar ungünstig begann, konnte der junge Swiss-Ski-Athlet einen mehr als guten Winter verbuchen. Beim Saisonauftakt, dem Super-G auf der „Saslong“ in Gröden, schrammte er als Elfter denkbar knapp an den Top-10 vorbei, obwohl er mit der sehr hohen Startnummer 45 an den Start gegangen war. Und weil wir gerade bei den Zahlen und Fakten des Ostschweizers sind: Der 22-Jährige fuhr elf Mal in die Top-30; fünfmal freute er sich über eine Platzierung unter den besten 15 des Klassements.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: skionline.ch, facebook.de

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.