Home » Alle News, Damen News

Geburtstagskind Lisa Magdalena Agerer möchte bald wieder erfolgreich sein

© Gerwig Löffelholz / Lisa Magdalena Agerer

© Gerwig Löffelholz / Lisa Magdalena Agerer

Nauders/Haid – Am heutigen 1. November wird die (Süd-)Tiroler Skirennläuferin Lisa Magdalena Agerer 24 Jahre jung. Eine ausgekugelte Schulter ließ den Traum von einem Saisonauftakt auf dem Rettenbachferner in Sölden wie eine Seifenblase zerplatzen. Dennoch ist die Skirennläuferin guter Dinge. Beim Saisonkehraus im andorranischen Soldeu gewann sie im Europacup einen Super-G. Leider ist dieser Erfolg (noch) zu wenig, um in die Nationalmannschaft zurückzukehren. Sie wurde in den Kader unter ständiger Beobachtung der Verbandstrainer zurückgestuft.

Agerer hat im Sommer bis zu ihrem Malheur mit der Sportgruppe der Forstwache trainiert. Dazu zählten auch Einheiten auf dem Stilfser Joch. Die liebenswerte Skirennläuferin möchte beim Europacupauftakt in den norwegischen Orten Trysil und Kvitfjell dabei sein. Auf der Agenda stehen ihre Lieblingsdisziplinen Super-G und Riesenslalom. Sollte sie sich mit guten Leistungen in den vorderen Ergebnislisten wiederfinden, würde das Selbstvertrauen steigen und könnten sich die Verantwortlichen durchaus Gedanken machen, Agerer wieder in die Nationalmannschaft aufzunehmen. Das wäre ein Geburtstagsgeschenk, wenn auch verspätet, über das sich die sympathische Sportlerin gewiss freuen würde.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.