Home » Alle News, Herren News

Geburtstagskind Marcel Hirscher möchte in Zukunft auch bei Abfahrten starten

Geburtstagskind Marcel Hirscher möchte in Zukunft auch bei Abfahrten starten

Geburtstagskind Marcel Hirscher möchte in Zukunft auch bei Abfahrten starten

Salzburg – Marcel Hirscher belegte vor Kurzem den dritten Rang im Super-G in Hinterstoder. Der Edeltechniker möchte noch mehr Starts bei Speedbewerben anpeilen. Der heute 27 Jahre alt werdende Salzburger betont, dass es noch so viele Herausforderungen gibt, die auf ihn warten.

Noch vor dem Saisonbeginn am Rettenbachferner erzählte der Österreicher, dass es wohl das Verrückteste wäre, einen Super-G oder eine Abfahrt zu gewinnen. Doch niemand konnte ahnen, dass er wenige Wochen später beim Super-G in Beaver Creek als Erster abschwang und für den bisher einzigen Speed-Sieg der ÖSV-Herren sorgte.

2012 stand er beim Saisonkehraus in Schladming erstmals auf einem Super-G-Podest. Heuer hat er gezeigt, dass er es in dieser Disziplin draufhat. Das Schlimmste für den 27-Jährigen ist die Besichtigung in der Früh. Man merkt, wie man nervös wird. Dabei ist die Routine das Wichtigste in den Speed-Disziplinen.

Ob er in diesem Winter oder erst in der nächsten Saison Abfahrten bestreitet, kann der Österreicher noch nicht sagen. Jetzt will er diese Saison zu Ende fahren und dann mit seinen Gedanken spielen. Herausforderungen gibt es viele, wie zum Beispiel Olympia-Gold. Sollte er am kommenden Wochenende keine Punkte holen und Henrik Kristoffersen mächtig absahnen, fliegt der Salzburger nach Kvitfjell, um beim Super-G mit dabei zu sein.

Sollte der Salzburger in Slowenien gut punkten und den Vorsprung auf die Konkurrenz einigermaßen halten, wird wohl die fünfte große Kristallkugel in Folge an ihn gehen. Einige Geschenke zum Geburtstag können noch auf ihm zukommen. Es fehlen ihm noch drei Platzierungen auf dem Podest, um seine Bestmarke zu verbessern. Außerdem kann er seinen Punkterekord durchaus toppen. Aber wer Hirscher kennt, weiß, dass das für den Österreicher mehr als nur eine Herausforderung sind. Und Herausforderungen liebt er über alles.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sport.orf.at

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.