5 November 2020

Geisterrennen: Ski Weltcup OK in Gröden rüstet sich für eine besondere Herausforderung

Geisterrennen: Ski Weltcup OK in Gröden rüstet sich für eine besondere Herausforderung (Foto: © Saslong Classic Club)
Geisterrennen: Ski Weltcup OK in Gröden rüstet sich für eine besondere Herausforderung (Foto: © Saslong Classic Club)

St. Christina, 5. November 2020 – Eines ist 40 Tage vor dem ersten Abfahrtstraining auf der Saslong klar: Die 53. Ausgabe der Weltcup-Klassiker in Gröden wird für alle Beteiligten nicht im gewohnten Rahmen ablaufen. Trotzdem sind die Veranstalter rund um OK-Präsident Rainer Senoner zuversichtlich, am letzten Wochenende vor Weihnachten spannende Rennen abzuwickeln und den Skifans ein tolles Produkt in ihre Wohnzimmer zu liefern.

Seit vielen Wochen arbeitet das Organisationskomitee an der Planung für den Ski Weltcup auf der legendären Saslong. Rennen, die aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zuge der Corona-Pandemie mit ihren unzähligen Hindernissen zu einer großen Herausforderung werden. Eine Aufgabe, vor der die Veranstalter sehr viel Respekt haben und die sie mit noch größerer Demut angehen. Und bei der sie auf die Unterstützung ihrer Stakeholder zählen können. Angefangen beim internationalen Skiverbandes FIS und dem italienischen Wintersportverband FISI, weiter zur öffentlichen Verwaltung – sei es auf Landesebene, sei es in den drei Gemeinden des Grödner Tales – und der lokalen Tourismuswirtschaft, bis hin zu den verschiedenen langjährigen Partnern und den unzähligen Mitarbeitern.

„Dieser Zusammenhalt und diese gelebte Solidarität sind für den Saslong Classic Club ein wesentlicher Antrieb. Trotz der Corona-Pandemie, die uns viele Hindernisse in den Weg stellt, hoffen wir, dass der Weltcup 2020 ein internationales Event voller Leidenschaft für den Skisport wird. Denn gerade für den Sport im Allgemeinen und den Skisport im Speziellen arbeiten wir in Gröden auf das letzte Wochenende vor Weihnachten hin, wenn auf der Saslong die Sieger im Super-G und in der Abfahrt gekürt werden“, sagt Rainer Senoner, Präsident des Saslong Classic Club.

Strenges Sicherheitsprotokoll

Der Super-G am Freitag, 18. Dezember und die klassische Abfahrt einen Tag später finden unter strengen Sicherheitsauflagen statt. Diese werden zum Teil vom internationalen Skiverband FIS, zum Teil von der Südtiroler Landesregierung vorgegeben. Das Protokoll sieht etwa vor, dass alle am Weltcup beteiligten Personen in verschiedene Gruppen eingeteilt und diese Gruppen untereinander keinen persönlichen Kontakt haben werden. Vor und während des Weltcups müssen sich alle beteiligten Personen einem Corona-Test unterziehen und bei positivem Ergebnis umgehend abreisen, bzw. sich isolieren. Nur bei einem negativen Testergebnis wird die Akkreditierung für den Weltcup ausgehändigt.

Teil des Sicherheitskonzepts ist auch die Abhaltung der Klassiker vor leeren Zuschauerrängen. Trotzdem soll das renommierte Skisport-Event im WM-Ort von 1970 zu einem mitreißenden Ereignis werden. „Wir werden alles tun, um unsere Fans auf der ganzen Welt über unsere Webseite und die sozialen Medien optimal mit Informationen und packenden Geschichten zu versorgen. Auch was die Produktion der TV-Bilder angeht, werden wir in Absprache mit der Produktion versuchen, diese noch weiter zu verbessern. Wenn die Fans nicht an die Saslong kommen dürfen, dann wird heuer eben der Weltcup umso mehr zu den Fans kommen“, verspricht Senoner.

Im Weltcup-Büro in St. Christina ist der Eintritt in die entscheidende Phase der Vorbereitungen jedenfalls bereits deutlich spürbar. Aber auch entlang der dreieinhalb Kilometer langen Rennpiste steht in den nächsten Tagen sehr viel Arbeit an, damit Vorjahressieger Vincent Kriechmayr & Co. am letzten Wochenende vor Weihnachten ideale Rahmenbedingungen für möglichst packende Skirennen vorfinden.

Quelle: www.Saslong.org
Pressekontakt: Hannes Kröss

Verwandte Artikel:

FIS News: Die Saison 2021/22 steht in den Startlöchern!
FIS News: Die Saison 2021/22 steht in den Startlöchern!

Das Warten hat ein Ende und die Spannung kehrt mit der traditionellen Eröffnung des Skiweltcups in Sölden (AUT) zurück. Der unglaubliche Rettenbachferner ist bereit, um die Saison 2021/22 des Audi FIS Alpinen Weltcups am 23. und 24. Oktober 2021 zu eröffnen. Das Publikum ist zurück auf dem Rettenbachferner! Nach den Tiroler Gesundheitsvorschriften können die Organisatoren… FIS News: Die Saison 2021/22 steht in den Startlöchern! weiterlesen

Die Vorfreude von Katharina Liensberger auf Sölden ist groß (Foto: Katharina Liensberger / privat)
Die Vorfreude von Katharina Liensberger auf Sölden ist groß (Foto: Katharina Liensberger / privat)

Sölden – Die österreichische Skirennläuferin Katharina Liensberger, die in der letzten Saison drei WM-Medaillen und die Slalom-Disziplinenwertung für sich entschieden hat, startet voller Zuversicht und motiviert in den bevorstehenden Olympiawinter. Sie freut sich riesig, dass es endlich wieder losgeht. Die 24-Jährige aus dem Ländle möchte natürlich an die hervorragende Vorsaison anknüpfen und auch wenn alle… Die Vorfreude von Katharina Liensberger auf Sölden ist groß weiterlesen

FIS-Ski-News: Ein Blick in die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Frauen
FIS-Ski-News: Ein Blick in die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Frauen

Sölden – Am Samstag ist es wieder soweit. Am Samstag um 10.00 Uhr fällt auf dem Rettenbachferner in Sölden der Startschuss zur Ski Weltcup Saison 2021/22. Dabei steht zunächst der Riesentorlauf der Damen auf dem Programm. Der erste Durchgang wird um 10.00 Uhr gestartet, das Finale der besten 30 Damen geht ab 13.15 Uhr in… FIS-Ski-News: Ein Blick in die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Frauen weiterlesen

Gino Caviezel will in Sölden eine Hauptrolle spielen
Gino Caviezel will in Sölden eine Hauptrolle spielen

Sölden – Selbst wenn der eidgenössische Skirennläufer Gino Caviezel für eine TV-Serie eine Nebenrolle eingenommen hat, will er beim Saison Opening in Sölden eine Hauptrolle übernehmen. Im letzten Jahr lag er auf dem Rettenbachferner zur Halbzeit auf Rang eins. Nach ein paar Fehlerchen im Finaldurchgang reichte es noch zu Position drei, dem größten Erfolg seiner… Gino Caviezel will in Sölden eine Hauptrolle spielen weiterlesen

FIS-Ski-News: Ein Blick in die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren
FIS-Ski-News: Ein Blick in die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren

Sölden – Die Saison 2021/22 steht vor der Tür. Der Franzose Alexis Pinturault, von allen liebevoll „Pintu“ gerufen, geht als Titelverteidiger in den alpinen Ski Weltcup Winter. Ob er am Ende einer langen und kräftezehrenden Saison ganz oben stehen wird und somit die begehrte große Kristallkugel abermals in die Höhe stemmen wird, bleibt abzuwarten. Die… FIS-Ski-News: Ein Blick in die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren weiterlesen

Banner TV-Sport.de