Home » Alle News

Geografischer und sporthistorischer Exkurs: Wo liegt Lake Louise?

© facebook / FIS Alpine World Cup Tour / Geografischer und sporthistorischer Exkurs: Wo liegt Lake Louise?

© facebook / FIS Alpine World Cup Tour / Geografischer und sporthistorischer Exkurs: Wo liegt Lake Louise?

Lake Louise – Es ist mittlerweile zur liebgewonnenen Tradition geworden. Immer, wenn wir uns mit einem neuen Rennen beschäftigen, bieten wir unserer Leserschaft ein „kleines“ Zuckerl an. Wir erklären, wo das neue Rennen stattfindet und tauchen etwas in die Sportgeschichte. Und dieses Mal geht es um Lake Louise oder in der Skirennsportsprache auch Lake Lindsey genannt. Was es mit letzterer Bezeichnung genau auf sich hat, erfahren Sie spätestens dann, wann die Damen in Kanada ihre langen Skier aus dem Keller holen und zu Tal rasen.

In Lake Louise, reich an sportlicher Tradition, finden die ersten Speedrennen statt. Im kanadischen Bundesstaat gelegen, zeichnet sich Lake Louise auch durch seine Vielseitigkeit aus. Man kann also nicht nur Ski fahren, sondern auch in den wärmeren Jahreszeiten klettern, wandern oder mit dem Kanu fahren. Oder vielleicht ist der riesengroße Banff-Nationalpark ein Ziel für endlose Spaziergänge, in denen man einmal den Alltag und die hektische Welt vergessen, kurz innehalten und die Seele baumeln lassen kann.

Lake Louise liegt knapp 200 km westlich von Calgary. Dort wurden die Olympischen Winterspiele 1988 ausgetragen. Wer nichts mit dem Skirennsport zu tun hat, kann vielleicht romantische Gefühle entwickeln, wenn er am Ufer des kristallklaren, türkisblauen See und per Du und Du in Gottes Natur sitzt und einmal an nichts denken muss. Unmittelbar nach der olympischen Familie gastierte der Weltcup in Lake Louise. 1989 siegte bei der ersten Abfahrt Michaela Figini vor Maria Walliser (beide Schweiz) und der Deutschen Michaela Gerg-Leitner. Chantal Bournissen als Vierte rundete das ausgezeichnete Swiss-Ski-Ergebnis ab. Am nächsten Tag musste die weltweite Zunft der Sportjournalisten nicht viel bei der Ergebnisliste ändern. Da die Namen der ersten Vier gleich blieben, musste man nur die Zeit notieren.

1980, also acht Jahre vor den Olympischen Winterspielen in Calgary, wurde erstmals eine Herrenabfahrt ausgetragen. Der Südtiroler Herbert Plank, seines Zeichens Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck, siegte vor den beiden ÖSV-Athleten Harti Weirather und Werner Grissmann. Wenn man sich diese Bilder in Erinnerung ruft, muss man fast lachen. Der Mut und die Tapferkeit der tollkühnen Männer hat sich nicht verändert, doch in punkto Material und Sicherheit hat sich wohl sehr viel getan. Aber das ist eine andere Geschichte.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.