Home » Alle News, Damen News, Top News

Gesamtweltcupsiegerin Federica Brignone: „Ich hoffe, dass ich in dieser schweren Zeit, ein Lächeln in unser Land bringen konnte.“

Gesamtweltcupsiegerin Federica Brignone: „Ich hoffe, dass ich in dieser schweren Zeit, ein Lächeln in unser Land bringen konnte."

Gesamtweltcupsiegerin Federica Brignone: „Ich hoffe, dass ich in dieser schweren Zeit, ein Lächeln in unser Land bringen konnte.“

Federica Brignone hat am Mittwochnachmittag erfahren, dass die Ski Weltcup Rennen in Aare abgesagt sind. „Die Trainer haben mich und Marta Bassino über die Entscheidung des Organisationskomitees informiert. Zunächst dachte ich sie machen einen Witz. Dann wurde mir klar, dass alles wahr ist. Der Gewinn der großen Kristallkugel setzt sich zusammen aus vielen sportlichen Erfolgen, aber auch nicht sportlichen Gründen, die gerade für mein Heimatland zurzeit sehr heikel sind. Die große Kugel wurde mir noch nicht überreicht, und ich weiß auch nicht wann die Ehrung stattfinden wird.

Für mich ist ein Traum wahrgeworden und ich schäme mich auch nicht dafür, dass ich geweint habe. Natürlich hätte ich den Gesamtweltcup und die große Kugel lieber auf der Strecke gewonnen. Ich bin zurzeit in einer Topform, das Selbstvertrauen stimmt und ich bin in allen Disziplinen gut Skigefahren. Ich wollte diesen Triumph mit allen Kolleginnen, Trainern, Betreuern und Fans feiern.

Ich wollte nicht auf diese Weise gewinnen, aber ich war über die gesamte Saison, bei fast allen Rennen auf einer Spitzenposition klassiert, und denke dass ich es verdient habe. Ich möchte mich bei allen bedanken die mir dabei geholfen haben. Beginnend bei meiner Familie über meinen Servicemann (Mauro Sbardellotto), der FISI und der Carabinieri Sportgruppe, bis hin zu denen, die hinter den Kulissen gearbeitet haben.

Ich bin stolz darauf, diesen Erfolg in einer für Italien so schwierigen Zeit erzielt zu haben, und hoffe, dass ich ein Lächeln in unser Land bringen konnte.“

Quelle: Neveitalia.it

Anmerkungen werden geschlossen.