20 September 2021

Giovanni Franzoni wird nur topfit in Sölden an den Start gehen

Europacup: Der 2. EC-Super-G von Oppdal geht an Giovanni Franzoni (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gio Auletta)
Europacup: Der 2. EC-Super-G von Oppdal geht an Giovanni Franzoni (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gio Auletta)

Manerba del Garda/Sölden – Der Saisonauftakt in Sölden rückt immer näher. In knapp fünf Wochen wird der Olympiawinter 2021/22 mit den Riesentorläufen der Damen und Herren eröffnet. Einige junge Athletinnen und Athleten möchten bereits beim ersten Rennen zeigen, was in ihnen steckt und zu was sie fähig sind. Der Italiener Giovanni Franzoni, 20 Jahre jung, will es auch wissen. Nachdem er bei einem Trainingslauf in Les Deux Alpes zu Sturz kam und sich das Schlüsselbein brach, steht er wieder auf den Skiern. Seine Genesung schreitet langsam, aber gut voran. Der Skirennläufer aus Manerba del Garda würde gerne in Tirol an den Start gehen; doch er wird nur dabei sein, wenn er zu 100 Prozent fit ist. Damit wird kurz vor dem Saisonstart ein Gespräch über die aktuelle Situation mit den Trainern auf dem Programm stehen.

Einen ähnlichen Gedankengang verfolgt die 22-jährige Marta Rossetti hinsichtlich der ersten Slaloms in Levi. Die Angehörige der Finanzwache will am 20. und 21. November in Finnland mit von der Partie sein. Sie hat sich bestens von ihrem Kreuzbandriss im linken Knie, den sie sich im Januar zugezogen hat, erholt. Seit mehreren Tagen arbeitet sie wieder auf Schnee; in dieser Woche ist sie in Saas Fee im Einsatz. Doch auch sie entscheidet kurzfristig, ob sie in Lappland definitiv mit dabei ist oder nicht.

Filippo Della Vite aus Bergamo gehört der gleichen Sportgruppe wie Rossetti an. Er sieht der Vorbereitung auf den bevorstehenden Weltcupwinter mit großer Gelassenheit entgegen. Da der talentierte Bursche beim Riesentorlauf von Bansko eine erstaunliche Leistung gezeigt hat und diese mit Punkten belohnt wurde, hofft er auf weitere Einsätze. So ist es ein Ziel von ihm, sich regelmäßig für die Finaldurchgänge zu qualifizieren und in der Rangliste Schritt für Schritt langsam nach oben zu klettern. Dabei will der azurblaue Athlet nichts überstürzen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Verwandte Artikel:

Otmar Striedinger hat im 2. Abfahrtstraining in Beaver Creek die Nase vorn
Otmar Striedinger hat im 2. Abfahrtstraining in Beaver Creek die Nase vorn

Beaver Creek – Mit einer viertelstündigen Verspätung ging das heutige Abfahrtstraining der Herren im US-amerikanischen Beaver Creek über die Bühne. Dabei zeigte der Österreicher Otmar Striedinger eine sehr gute Leistung und belohnte sich in einer Zeit von 1.42,09 Minuten mit der Bestzeit. Der routinierte Südtiroler Christof Innerhofer riss als Zweiter vier Zehntelsekunden auf den Kärntner… Otmar Striedinger hat im 2. Abfahrtstraining in Beaver Creek die Nase vorn weiterlesen

Mirjam Puchner behält beim 2. Abfahrtstraining in Lake Louise die Oberhand (Foto: © Mirjam Puchner / Instagram)
Mirjam Puchner behält beim 2. Abfahrtstraining in Lake Louise die Oberhand (Foto: © Mirjam Puchner / Instagram)

Lake Louise – Am heutigen Mittwochabend wurde das zweite Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise ausgetragen. Aufgrund der veränderten Sichtverhältnisse beschloss die Jury, den Start auf den Super-G-Start der Herren zu verlegen. Dadurch war die Zeit im Vergleich zum gestrigen Probelauf kürzer. Die Österreicherin Mirjam Puchner zauberte dessen ungeachtet in einer Zeit von 1.31,84 Minuten… Mirjam Puchner behält beim 2. Abfahrtstraining in Lake Louise die Oberhand weiterlesen

Sofia Goggia will bei den Rennen von Lake Louise an ihre alte Stärke anknüpfen
Sofia Goggia will bei den Rennen von Lake Louise an ihre alte Stärke anknüpfen

Lake Louise – Auch wenn die italienische Skirennläuferin Sofia Goggia beim ersten Trainingslauf in Lake Louise als 20. nicht so glänzte, will sie natürlich bei den Rennen angreifen. Das geschieht aus gutem Grund, gewann sie ja im Vorjahr drei Rennen. Heute steht der zweite Probelauf an, die azurblaue Athletin, weiß, wo sie noch Zeit gutmachen… Sofia Goggia will bei den Rennen von Lake Louise an ihre alte Stärke anknüpfen weiterlesen

Gino Caviezel am Krankenbett seines Bruders Mauro (Foto: Mauro Caviezel / Instagram)
Gino Caviezel am Krankenbett seines Bruders Mauro (Foto: Mauro Caviezel / Instagram)

Beaver Creek – Wenn die Speedspezialisten im US-amerikanischen Beaver Creek ihre zweite Etappe anpeilen, fehlt der Schweizer Mauro Caviezel. Er wollte in Lake Louise sein Comeback feiern. Doch ein Sturz sorgte dafür, dass er kurze Zeit bewusstlos war und dann mit dem Hubschrauber ins nahegelegen Canmore geflogen wurde. Jetzt meldet sich der Eidgenosse über die… Mauro Caviezel meldet sich nach seinem Sturz von Lake Louise wieder zurück weiterlesen

Kreuzbandriss: Saison-Aus für Roni Remme
Kreuzbandriss: Saison-Aus für Roni Remme

Lake Louise (dsv) – Skirennfahrerin Roni Remme verletzte sich beim ersten Abfahrtstraining in Lake Louise am rechten Knie und fällt für den Rest der Saison aus. Nach einer ersten Untersuchung im Medical Center von Lake Louise wurde eine Kreuz- und Innenbandriss im rechten Knie der Rennfahrerin diagnostiziert. Die 26-jährige Allrounderin hatte sich die Verletzung in… Kreuzbandriss: Saison-Aus für Roni Remme weiterlesen