Home » Alle News, Herren News

Giuliano Razzoli und Roberto Nani müssen eine Pause einlegen

© Archivio FISI / Roberto Nani (Foto: Marco Trovati Pentaphoto)

© Archivio FISI / Roberto Nani (Foto: Marco Trovati Pentaphoto)

Mailand – Im Schnalstal kam Giuliano Razzoli bei einer Trainingsfahrt zu Sturz. Der Slalom-Olympiasieger von 2010 hat sich in Mailand durchchecken lassen. Dabei ergaben die ärztlichen Untersuchungen, dass sich der italienische Skirennläufer ein Trauma im linken Knie zugezogen hatte. Genau dieses Knie hatte er sich im Januar 2016 bei einem Sturz in Kitzbühel schwer verletzt.

Razzoli schaut zuversichtlich nach vorne. Die starke Prellung lässt für die nächsten zehn Tage kein Training zu. Das Wichtigste ist jedoch, dass die Bänder gehalten haben.

Ebenfalls zu Sturz kam Roberto Nani. Er stürzte beim Super-G-Training in Sölden. Der azurblaue Riesentorläufer zog sich eine Muskelquetschung zu. In Italien wird er sich einer Ultraschallkontrolle unterziehen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.fantaski.it, www.raceskimagazine.it

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.