Home » Alle News, Herren News, Top News

Giuliano Razzoli und Tommaso Sala sind wieder einsatzbereit

Tommaso Sala ist in Zagreb wieder einsatzbereit (Foto: © Tommaso Sala / instagram)

Tommaso Sala ist in Zagreb wieder einsatzbereit (Foto: © Tommaso Sala / instagram)

Zagreb – Wenn am Dreikönigstag der Ski Weltcup Slalom der Herren in Zagreb über die Bühne geht, können die azurblauen Skirennläufer Giuliano Razzoli und Tommaso Sala wieder aufatmen. Ihr Einsatz auf dem Sljeme ist nicht gefährdet. Da die beiden azurblauen Athleten vor dem Rennen auf der Gran Risa positiv auf das Coronavirus getestet wurden, konnten sie bei den Heimrennen im Südtiroler Gadertal und am Folgetag auf der 3Tre in Madonna di Campiglio nicht an den Start gehen.

Während Sala in den letzten Dezembertagen ins Training einstieg, hat Razzoli seine Quarantäne, die seit dem 16. Dezember andauerte, beendet. Der Routinier, der 36 Jahre alt ist, der wie sein Teamkollege die klassischen Covid-19-Symptome aufwies, wird in Kroatien jedoch nicht an den Start gehen. Der Olympiasieger von 2010 denkt an einen Einsatz im schweizerischen Adelboden, wenngleich eine Rückkehr in den Weltcupzirkus in Wengen wahrscheinlicher ist.

Im Januar geht es Schlag auf Schlag, denn es folgen die Rennen in Kitzbühel, in Schladming und zweimal in Chamonix. Dann steht die Heim-WM in Cortina d’Ampezzo auf dem Programm. Nach 20 Tagen Pause will Razzoli wieder glücklich sein. Nun steht die Arbeit an seiner Fitness an, und er möchte das Jahr 2020 hinter sich lassen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Anmerkungen werden geschlossen.