24 August 2021

Gröden bringt sich für eine nachhaltige Ski-WM 2029 in Stellung

Gröden und Dominik Paris hoffen auf die Ski-WM 2029  (Foto: © Saslong Classic Club)
Gröden und Dominik Paris hoffen auf die Ski-WM 2029 (Foto: © Saslong Classic Club)

St. Christina, 24. August 2021– Auf der legendären Saslong und der Ciampinoi-3-Piste sollen zum zweiten Mal nach 1970 Alpine Skiweltmeisterschaften stattfinden. Gröden möchte in siebeneinhalb Jahren Ressourcen schonende Titelkämpfe ausrichten und will dabei auf bereits bestehende Pisten und vorwiegend vorhandene Infrastrukturen zurückgreifen. Vor kurzem wurde ein Dossier an den italienischen Wintersportverband FISI übergeben, dessen Vorstand am 9. September zwischen Gröden und dem zweiten Kandidaten Sestriere auswählen wird. Danach kann der Sieger dieser Vorwahl auf nationaler Ebene seine offizielle Kandidatur beim internationalen Skiverband FIS einreichen.

Der Skisport hat in Gröden eine lange Tradition. Sie geht bis an die Anfänge des 20. Jahrhunderts zurück, als die ersten Skitouristen in das Dolomitental kamen. Aber auch sportlich ist Gröden seit den 1960er Jahren ein Fixpunkt im internationalen Kalender. Jahr für Jahr ist die Saslong Schauplatz zweier Rennen in den schnellen Disziplinen, die am 17. und 18. Dezember 2021 bereits zum 54. Mal stattfinden werden und damit weltweit zu den renommiertesten Veranstaltungen im Skisport zählen. Absoluter Höhepunkt in der mehr als 50-jährigen Geschichte waren die Ski-Weltmeisterschaften 1970 – ein Meilenstein für Gröden, für Südtirol und nicht zuletzt den italienischen Wintersport.

Seither hat sich viel verändert – die Leidenschaft und die Begeisterung für Spitzenleistungen im Skirennsport, die das Grödner Organisationskomitee vom Saslong Classic Club auch in seinem Leitbild mit dem Slogan „Passion and Performance“ fest verankert hat, sind nach fünf Jahrzehnten genauso groß wie damals. Und deshalb ist es dem Weltcupkomitee nun ein großes Anliegen, zum zweiten Mal nach 1970 ein Großereignis rund um die legendäre Saslong auszurichten.

Die Vision einer Alpinen Ski-WM in Gröden werde von vielen Menschen und Institutionen mitgetragen. So stehe die politische Führung der Autonomen Provinz Bozen und der drei Grödner Gemeinden mit großer Überzeugung hinter dem mutigen Projekt, welches auch in der Tourismuswirtschaft Grödens absolute Befürworter hat. „Noch viel wichtiger ist aber die große Unterstützung in weiten Teilen der Bevölkerung in Gröden und auch darüber hinaus. Mit großer Begeisterung stehen viele Menschen der Idee Alpine Ski-Weltmeisterschaften 2029 gegenüber und möchten aktiv an einem internationalen Sport-Fest der Superlative mitwirken“, ist Rainer Senoner, Präsident des Saslong Classic Club, fest überzeugt.

Die Titelkämpfe sollen nachhaltig sein, weshalb die Rennen auf bereits bestehenden Pisten durchgeführt und vorwiegend vorhandene Infrastrukturen genutzt werden. „Es sollen Weltmeisterschaften werden, die den herausragenden Grödner Sportlerinnen und Sportlern die Möglichkeit geben, eine Heim-WM aktiv mitzuerleben. Ein innovatives Sportereignis, das neue Impulse setzt und die Jugend des Tals dazu animiert, Skisport zu betreiben. Und nicht zuletzt ein nachhaltiges Großevent, das neue Arbeitsplätze schafft und die lokalen Wirtschaftskreisläufe ankurbelt“, so Senoner, der mit seinem Team, den politischen Entscheidern und nicht zuletzt der Bevölkerung Grödens mit großer Spannung auf die Entscheidung des italienischen Wintersportverbandes am Donnerstag, 9. September wartet.

Pressemitteilung Weltcup Gröden:
Hannes Kröss
www.saslong.org

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Verwandte Artikel:

Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit (Foto: © FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)
Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit (Foto: © FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)

Oberhofen am Thunersee – Der Internationale Weltskiverband (FIS) hat die Austragung von je 37 Ski Weltcup Einsätzen pro Geschlecht im kommenden Winter bestätigt. Das erste Rennen beginnt am 23. Oktober. Die Damen eröffnen die bevorstehende Saison in Sölden mit einem Riesentorlauf, am Folgetag carven die Herren am Rettenbachferner zu Tal. Insgesamt werden wir, wenn das… Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit weiterlesen

Volles Haus beim Saison Opening in Sölden?
Volles Haus beim Saison Opening in Sölden?

Sölden – In fünf Wochen ertönt am Rettenbachferner hoch ober Sölden der Startschuss für die Olympiasaison 2021/22. Sowohl die Frauen als auch die Herren bestreiten im Ötztal einen Riesentorlauf. Eine große Party gibt es für die Fans noch nicht, aber man möchte langsam, aber sicher in die Normalität zurückkehren. Im vergangenen Winter gab es vor… Volles Haus beim Saison Opening in Sölden? weiterlesen

Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie (Foto: © Alice Robinson / Instagram)
Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie (Foto: © Alice Robinson / Instagram)

Fuschl am See – Die neuseeländische Ski Weltcup Rennläuferin Alice Robinson berichtet auf ihrem Instagram-Account, dass ihr Kindheitstraum wahr geworden ist. Sie ist aufgeregt, aber auch dankbar, als sie die Partnerschaft mit dem österreichischen Energydrinkherstellers Red Bull erwähnt. Der rote Stier auf dem Helm soll der jungen Athletin im Olympiawinter 2021/22 Flügel verleihen. Überdies will… Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie weiterlesen

Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison
Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison

Oberhofen am Thunersee – Der internationale Skiverband FIS hat die Termine für die bevorstehende Skieuropacupsaison 2021/22 bekanntgegeben. Die Herren bestreiten 38 Rennen. Zehn Slaloms und zehn Riesentorläufen stehen neun Abfahrten und neun Super-G’s gegenüber. Zwischen Zinal, Spindlermühle, Obereggen und Kvitfjell reisen die Männer viel umher. Das Finale geht in Soldeu, gelegen im pyrenäischen Zwergstaat Andorra… Die offiziellen Termine für den Europacupkalender der Herren in der Saison 2021/22 weiterlesen

Die Europacup-Damen sind in der Saison 2021/22 auch in Maribor am Start
Die Europacup-Damen sind in der Saison 2021/22 auch in Maribor am Start

Bozen/Trient – Der Skieuropacupwinter 2021/22 steht vor der Türe. In der Region Trentino-Südtirol sind die Ski-Asse gleich viermal im Einsatz. In Andalo wird sowohl am 11. als auch am 12. Dezember ein Riesentorlauf der Damen ausgetragen. Ein paar Tage später, am 15. und 16. Dezember, bestreiten die Frauen im Ahrntal zwei Slaloms. Kurz vor Weihnachten… Die offiziellen Termine für den Europacupkalender der Damen in der Saison 2021/22 weiterlesen

Banner TV-Sport.de