23 November 2019

Grünes Licht auch für Beaver Creek und die „Birds of Prey“

Grünes Licht auch für Beaver Creek und die „Birds of Prey“
Grünes Licht auch für Beaver Creek und die „Birds of Prey“

Nach Lake Louise und Killington hat FIS Race Direktor Markus Waldner, nun auch „Grünes Licht“ für die Speed Rennen im US-amerikanischen Beaver Creek gegeben. Vom 6.12 bis 08.12.2019 steht im Austragungsort der WM 2015 ein Super-G, eine Abfahrt und ein Riesenslalomrennen der Herren auf der berühmt berüchtigten „Birds of Prey“ auf dem Programm.

Die Mini-WM, mit drei Veranstaltungen an einem Austragungsort, wird am Nikolaustag um 18.45 Uhr mit einem Super-G eröffnet. Die Abfahrt auf der Raubvogelpiste steht am Samstag um 19 Uhr auf dem Programm. Das Beaver Creek Ski Weltcup Wochenende wird am Sonntag mit einem Riesenslalom beendet. Dabei findet der erste Durchgang um 17.45 Uhr statt, das Finale geht ab 20.45 Uhr in Szene. Die Trainingsabfahrten sind für Dienstag, Mittwoch und Donnerstag geplant.

Blick zurück auf die Beaver Creek Rennen in der Saison 2018/19  

Mit einem Schweizer Doppelsieg endete im Vorjahr die Abfahrt auf der berüchtigten „Birds of Prey“-Piste in Beaver Creek. Nach drei zweiten Plätzen (2011, 2014, 2017) konnte Beat Feuz zum ersten Mal in seiner Karriere den Sieg auf der Raubvogelpiste einfahren. Der Schweizer gewann vor seinem Teamkollegen Mauro Caviezel (2.) und dem Norweger Aksel Lund Svindal (3.).

Im Super-G ging der Sieg an den Österreicher Max Franz, gefolgt vom Schweizer Mauro Caviezel. Auf dem dreigeteilten dritten Rang herrschte mit den beiden Norwegern Aksel Lund Svindal und Aleksander Aamodt Kilde sowie dem Südtiroler Dominik Paris ein dichtes Gedränge.

Beim ersten Riesenslalom der WM-Saison 2018/19 in Beaver Creek stand bei der Siegerehrung zunächst Stefan Luitz (1.) auf dem obersten Podestplatz. Aufgrund der „Sauerstoff Affäre“ hatte die FIS dem sympathischen Allgäuer jedoch den Sieg aberkannt. Somit konnte vorübergehen Marcel Hirscher (2.) den Sieg des Deutschen erben. Die Disqualifikation von Stefan Luitz musste mach einem CAS-Urteil von der FIS jedoch zurückgenommen werden. Dem Einspruch des 26-Jährigen gegen die Aberkennung des Sieges wurde vom  Internationalen Sportgerichtshof (CAS) rechtgegeben. Hinter Luitz und Hirscher rückte der Schweizer Thomas Tumler (3.) auf Platz drei, während Henrik Kristoffersen (4.) sich mit Rang vier anfreunden musste.

Verwandte Artikel:

Sara Hector stand bei den letzten vier Riesenslaloms im Weltcup jeweils auf dem Podium (2. Siege)
Sara Hector stand bei den letzten vier Riesenslaloms im Weltcup jeweils auf dem Podium (2. Siege)

Sara Hector: Die Schwedin stand bei den letzten vier Riesenslaloms im Weltcup jeweils auf dem Podium: Zweite in Courchevel (21. Dezember), Erste in Courchevel (22. Dezember), Dritte in Lienz (28. Dezember) und Erste in Kranjska Gora (8. Januar). Die Schwedin hatte bei ihren ersten 74 Weltcup-Teilnahmen drei Podiumsplätze gesammelt. Die einzige Schwedin, die zwei Weltcupsiege… Ski Weltcup News: Was Sie über den Riesentorlauf auf dem Kronplatz wissen sollten weiterlesen

LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr/13.30 Uhr (Foto: © SkiWorldCup Kronplatz)
LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr/13.30 Uhr (Foto: © SkiWorldCup Kronplatz)

Kronplatz – Nun steht der Riesentorlauf der Damen auf dem Kronplatz auf dem Programm. Sara Hector, und das darf man schon als kleine Überraschung ansehen, führt in der Disziplinenwertung. Die kecke Schwedin fährt den etablierten Konkurrentinnen auf und davon und möchte dann auch bei den Olympischen Winterspielen in Peking auftrumpfen. Aber vorher will sie auch… LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.30 Uhr/13.30 Uhr weiterlesen

LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Schladming 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 17.45 Uhr / 20.45 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Schladming 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 17.45 Uhr / 20.45 Uhr

Schladming – Der letzte Slalom der Herren vor den Olympischen Winterspielen in Peking findet in Schladming statt. Angesichts der Tatsache, dass in dieser Weltcupsaison alles möglich ist, können wir uns auf ein actionreiches „Nightrace“ auf der Planai einstellen. Der erste Lauf beginnt um 17.45 Uhr (MEZ); das Finale geht ab 20.45 Uhr (MEZ) über die… LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Schladming 2022 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 17.45 Uhr / 20.45 Uhr weiterlesen

Nicht nur Lara Gut-Behrami fehlt beim Ski Weltcup Riesenslalom am Kronplatz
Nicht nur Lara Gut-Behrami fehlt beim Ski Weltcup Riesenslalom am Kronplatz

Kronplatz – Wenn morgen auf der Erta-Piste am Kronplatz der letzte Riesentorlauf der Damen vor den Olympischen Winterspielen über die Bühne geht, wird die Schweizerin Lara Gut-Behrami fehlen. Die Eidgenossin hat sich entschieden, dieses Rennen auszulassen und am Wochenende nicht in Garmisch-Partenkirchen an den Start zu gehen. In Bayern finden eine Abfahrt und ein Super-G… Nicht nur Lara Gut-Behrami fehlt beim Ski Weltcup Riesenslalom am Kronplatz weiterlesen

Olympia 2022: Matthias Mayer führt ÖSV-Team bei den Olympischen Winterspielen an
Olympia 2022: Matthias Mayer führt ÖSV-Team bei den Olympischen Winterspielen an

Innsbruck/Peking – Die große Skination Österreich befand sich in der misslichen Lage, in der olympischen Männerdelegation neun Athleten aufbieten zu können. Bei den Frauen konnte man mit elf Athletinnen aus dem Vollen schöpfen. Am frühen Nachmittag wurde das olympische Aufgebot mit Matthias Mayer, Vincent Kriechmayr, Manuel Feller, Marco Schwarz, Michael Matt, Johannes Strolz, Otmar Striedinger,… Olympia 2022: Matthias Mayer führt ÖSV-Team bei den Olympischen Winterspielen an – Michael Matt positiv auf Covid-19 getestet. weiterlesen