18 Juli 2022

Guglielmo Bosca will im neuen Winter noch konstanter sein

Guglielmo Bosca will im neuen Winter noch konstanter sein (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Guglielmo Bosca will im neuen Winter noch konstanter sein (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Courmayeur – Über den italienischen Ski Weltcup Rennläufer Guglielmo Bosca kann man berichten, dass er eine positive Saison 2021/22 erlebt hat. Im Super-G fuhr er mehrere Male unter die besten 20. Zudem glänzte der 1993 geborene Athlet mit dem 15. Rang in Kitzbühel und dem neunten Platz in Kvitjell. Besonders erfreulich war dieser Fakt nach einer Verletzung beinahe schon Balsam für die Seele. Die Konstanz will er auch im neuen Winter beibehalten. Dann ist Vieles möglich.

Nach seiner schweren Verletzung dachte er darüber nach, ob es noch Sinn macht seinen Traum als Rennläufer weiterzuleben. Nach seinem Zweifel hat er es geschafft sich in der erweiterten Weltspitze zu etaplieren. Zudem stuft er die positiven Erfahrungen des letzten Winters als „unglaublich“ ein. Es liegt auf der Hand, dass er noch enthusiastischer als sonst und auch mit einem Lächeln auf den Lippen in die neue Saison geht und noch größere Ziele hat. In diesem Jahr ist Lorenzo Galli, sein Trainer, der Ansprechpartner für die Weltcupgruppe.

Nach seinem wohlverdienten Surfurlaub in Costa Rica schwitzt er zum größten Teil in Courmayeur im Aostatal. Des Weiteren waren die Konditionsblöcke in Formia im Olympiastützpunkt sehr positiv. Das betrifft sowohl die geleistete Arbeit als auch den Teamgeist, der in der azurblauen Speed-Delegation der Herren besteht.

Drei Trainingseinheiten auf Schnee wurden schon abgespult, nun geht es nach Livigno. Anschließend stehen zwei Blocks in Cervinia/Zermatt auf dem Programm. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es anschließend mit seinen Mannschaftskollegen zum Trainingslager nach Südamerika.

Zwischen den offiziellen Einheiten nutzt Bosca die Zeit, mit dem Rennrad und gezielten Krafttraining, um topfit in die lange WM-Saison 2022/23 zu starten. Auch den neuen Pumptrack in La Thuile hat er in sein Trainingsprogramm aufgenommen. Auf dem Mountainbike wird dabei die Beinmuskulatur trainiert. Wie beim Skifahren geht es über Wellen, und man muss in Balance bleiben.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns
Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns

Am Fuße des Matterhorns gehen die Arbeiten an der „Gran Becca“ Rennpiste mit hohem Tempo weiter. Rennstreckendesigner Didier Défago und CEO Christian Ziörjen sind zuversichtlich, dass am 29. und 30. Oktober das Speed ​​Opening der Männer und in der darauffolgenden Woche dass der Frauen über die Bühne gehen kann. Weniger als einen Monat vor dem… Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns weiterlesen

Lisa Hörnblad hat sich wieder zurückgekämpft (Foto: © Lisa Hörnblad / Instagram)
Lisa Hörnblad hat sich wieder zurückgekämpft (Foto: © Lisa Hörnblad / Instagram)

Örnsköldsvik – Lange war es unklar, ob die schwedische Ski Weltcup Rennläuferin Lisa Hörnblad nach ihrer schweren Knieverletzung, die sie sich am 23. Januar 2022 beim Super-G in Cortina d’Ampezzo zuzog, noch einmal schaffen würde. Statt Olympialuft in Peking zu schnuppern, quälte sie sich in der Rehabilitation. Diese Einheiten haben die Erwartungen übertroffen. Sie steht… Lisa Hörnblad hat ihre Zuversicht nicht verloren und blickt nach Lake Louise weiterlesen

Die ÖSV-Stars freuen sich über die Vertragsverlängerung mit Audi_1 (Fotocredit: Agentur LOOP New Media GmbH)
Die ÖSV-Stars freuen sich über die Vertragsverlängerung mit Audi_1 (Fotocredit: Agentur LOOP New Media GmbH)

SALZBURG, 03. Oktober 2022 – Audi bekräftigt einmal mehr sein Engagement im Wintersport und verlängert die Partnerschaft mit dem Österreichischen Skiverband. Seit über einem Jahrzehnt unterstützt Audi Österreich den ÖSV und stellt die Dienstwagenflotte. Die Unterstützung im Wintersport ist für Audi der ideale Schauplatz, um die Sportlichkeit, Dynamik und Elektrifizierung der Marke einem breiten Publikum… Audi verlängert sein Engagement beim Österreichischen Skiverband weiterlesen

Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)
Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)

Vom 28. bis 30. September 2022 fanden die FIS-Komiteesitzungen in Zürich (SUI) statt. Zum ersten Mal nach zwei Jahren der Covid-19-Pandemie wurden sie wieder persönlich, Auge in Auge, abgehalten. Wie üblich war der Freitag zum Abschluss der intensiven Sitzungswoche dem alpinen Weltcup gewidmet. Kalender 2022/2023 Die meisten Veranstaltungen im Kalender 2022/2023 sind gleich geblieben. Es… Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich weiterlesen

Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)
Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)

Ljubljana – Die slowenische Ski Weltcup Rennläuferin Ilka Stuhec, die sich emsig auf den neuen Winter vorbereitet, freut sich, dass der Speedauftakt einen Monat früher als normal auf dem Kalender steht. Die 31-Jährige hat in der Vorbereitungszeit einen völlig neuen Weg eingeschlagen und möchte sich der Weltcupspitze wieder annähern. Im letzten Winter belegte sie bei… Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein weiterlesen