Home » Alle News

Günter Hujara und Atle Skaardal über das FIS-Meeting in Dubrovnik

FIS Damen Renndirektor Atle Skårdal

FIS Damen Renndirektor Atle Skårdal

Dubrovnik – Das Ende des FIS-Meetings in Dubrovnik bot eine mehr als gute Gelegenheit, um mit beiden Rennchefs, also mit Günter Hujara und Atle Skaardal, zu plaudern. Fisalpine entlockte den beiden die wesentlichsten Statements im Hinblick auf die Zukunft des Sports und die kurz- bis mittelfristigen Pläne bis zum Saisonauftaktrennen in Sölden.

Was waren die Höhepunkte und meistdiskutiertesten Themen bei der diesjährigen FIS-Frühjahrestagung?

Günter Hujara: Der Höhepunkt ist Dubrovnik selbst. Diese Region war für die Frühjahrestagung wie geschaffen. Viele Besprechungen fanden stand, und wir werden für die Forderungen, die an uns herangetragen werden, bereit sein. Es war eine richtig erfolgreiche Tagung.

Atle Skaardal: Die Sitzungen in dieser Woche verliefen sehr gut. Es gab große Debatten darüber, wie man am besten die bevorstehende Entwicklung dieser Sportart für die nächste Zeit angehen kann. Entwürfe langfristiger Natur wurden skizziert. Es gab keine größeren Entscheidungen, die die Sportart stark beeinflussen würden.

Gibt es eine Entscheidung, die in einer bestimmten Art Auswirkungen auf den Skisport haben wird?

GH: Ich bin wirklich froh, eine Lösung im Hinblick auf die alpine Kombination in Wengen und Kitzbühel gefunden zu haben. Ich weiß, dass keineswegs jeder Athlet damit glücklich sein wird, aber ich hoffe, dass im Vorfeld die Pluspunkte gesehen werden. Auch gibt es den Vorschlag, den City-Event von Moskau durch einen in Innsbruck zu ersetzen. Wir werden dies überprüfen.

Die Idee, im Falle eines schlechten Wetters, nur einen Lauf bei technischen Disziplinen durchzuführen, sorgte für Diskussionsstoff. Wie stehen Sie dazu?

AS: Es gibt Gespräche. Diese Regel könnte einen großen Schritt für Organisatoren bedeuten, da es die Rennen, die im Laufe des Jahres abgesagt werden würden, stark einschränken würde.

GH: Ich sehe es als eine Chance, die uns unter sehr kritischen Bedingungen helfen könnte. Dabei erinnere ich mich beispielsweise an das Rennen in Sölden vor zwei Jahren.

Die Tagung ist vorbei. In ein paar Monaten geht in Sölden der Weltcupzirkus wieder von vorne los. Was machen Sie im Sommer?

GH: Im ganzen Jahr entwickeln wir Dinge und besprechen Themen, die beim nächsten Treff in Zürich später erörtert werden. Dort vertiefen wir die Gespräche. Zuerst werde ich auf einer kroatischen Insel eine schöne Zeit mit meiner Familie verbringen. Mit dem Wohnmobil geht es ab in den Urlaub.

AS: Es gibt Details, die auch im Sommer bearbeitet werden. Aber die meisten Entscheidungen sind hier in Dubrovnik schon gefallen. Wir bewegen uns in der richtigen Richtung. Ich werde auch ein wenig Urlaub mit meiner Familie machen. Es geht nach Norwegen. Danach stehen wieder einige Inspektionen und Treffen auf dem Programm. Und dann steht Sölden vor der Tür.

Bericht und Übersetzung für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.fisalpine.com  

 

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.