20 Mai 2021

Hahnenkamm-News: „ENERGY ON SNOW“ – die 82. Hahnenkamm-Rennen 2022

Hahnenkamm-News: „ENERGY ON SNOW“ - die 82. Hahnenkamm-Rennen 2022
Hahnenkamm-News: „ENERGY ON SNOW“ – die 82. Hahnenkamm-Rennen 2022

Im Herbst 2020 schrieb der Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.) gemeinsam mit der Bank für Tirol und Vorarlberg (BTV) den traditionellen Plakatwettbewerb für die 82. Hahnenkamm-Rennen 2022 aus. Als Gewinner ging der argentinische Künstler Agustin Gagliano hervor, dem es mit seinem Entwurf laut Jurymeinung am besten gelungen war, den Geist der Sportveranstaltung visuell einzufangen. Sein Plakat wurde am 17. Mai auf der Dachterrasse des Zielhauses der Streif vorgestellt und kann voraussichtlich ab Herbst 2021 zugunsten der K.S.C.-Wintersportjugend käuflich erworben werden.

Insgesamt 646 Einreichungen von 404 Künstlerinnen und Künstlern erreichten die Jury des international ausgeschriebenen Wettbewerbs. Die Jurymitglieder – alles Vertreterinnen und Vertreter von K.S.C. und BTV – entschieden sich am Ende für das Plakat „Energy on Snow“ des argentinischen Architekten Agustin Gagliano.

Der 29-jährige Gewinner fing mit seiner Einreichung den Geist des Wettbewerbs in Form eines Skifahrers ein: „Ich integrierte einen Teil der Stadt und der Hahnenkammlandschaft als Teil eines einzigartigen Erlebnisses mit einer starken Identität vom ersten bis zum letzten Tag. Der Skifahrer bringt dabei mit seiner dynamischen Haltung Bewegung in die Landschaft.“

Plakatpräsentation Dr. Michael Huber & BTV Vertreter Peter Kofler © Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.)
Plakatpräsentation Dr. Michael Huber & BTV Vertreter Peter Kofler © Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.)

BTV Vertreter Peter Kofler, Geschäftsleiter Privatkunden Deutschland und Kitzbühel, dazu: „Es ist wirklich erstaunlich, wie viel Kreativität die Teilnahme an diesem Wettbewerb seit 1990 jedes Jahr auslöst. Für die BTV haben Kunst und Kultur einen hohen Stellenwert und daher freuen wir uns, als Partner gemeinsam mit dem K.S.C. das Plakat auszuwählen.“

Michael Huber, Chef des Organisationskomitees der Hahnenkamm-Rennen, freut sich über die Unterstützung: „Mein Mut würde nicht ausreichen, wieder einmal gewohnte Pfade zu verlassen und neue optische Eindrücke einzubringen. Ich bin sicher, dass diesem Mut gedankt wird, durch die Anerkennung und Freude an diesem ganz besonderen Plakat zur Rennbewerbung in den kommenden Monaten. Danke für die Kooperation mit der Bank für Tirol und Vorarlberg mit ihrem auf die Werte der Zukunft ausgerichteten Blick.“

Mit dem gemeinsamen Wettbewerb wollen K.S.C. und BTV die Qualität und Motivvielfalt der Plakate erhöhen, die jedes Jahr im Herbst beim K.S.C., BTV, Sparkasse , Kitzbühel Tourismus und Museum in Kitzbühel käuflich erworben werden können. Der Reinerlös aus dem Verkauf kommt dann der Wintersportjugend des K.S.C. zugute.

Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.)

Der Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.) ist ein gemeinnütziger Verein, der seit seiner Gründung 1902 das Ziel verfolgt, den Wintersport und insbesondere die Skijugend zu fördern. Rund 9.000 Mitglieder nennen den Verein als Mitglieder ihre „Skiheimat“. Hauptaufgabe ist die Veranstaltung der jährlichen Hahnenkamm-Rennen auf den Rennstrecken Streif und Ganslern. Das ganze Jahr über trainieren im K.S.C. 150 bis 160 Nachwuchsathletinnen und -athleten zwischen 6 und 16 Jahren in den 7 olympischen Wintersportdisziplinen Ski Alpin, Langlauf, Sprunglauf, Nordische Kombination, Biathlon, Freeski, Freeride und Snowboard. Insgesamt 56 Medaillen bei Olympischen Winterspielen und Weltmeisterschaften gewannen die Sportlerinnen und Sportler des K.S.C. seit 1952.

Bank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft (BTV)

Die Bank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft (BTV) ist ein Finanzdienstleister für exportorientierte, eigentümergeführte Unternehmer und Anleger mit Präsenz in Tirol, Vorarlberg, Wien, Bayern, Baden-Württemberg und der deutschsprachigen Schweiz. Kunden aus Norditalien werden von Österreich aus betreut. Rund 850 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich zusammen mit dem Vorstand Gerhard Burtscher, Mario Pabst und Dr. Markus Perschl um das Bankgeschäft. BTV, Oberbank und BKS Bank bilden den Verbund der 3 Banken Gruppe. Zum BTV Konzern gehören verschiedene Beteiligungen, wie die Silvretta Montafon Holding GmbH oder die Mayrhofner Bergbahnen AG. 1904 gegründet, entwickelte sich die BTV von einer regionalen Bank zu einem grenzüberschreitenden Unternehmen im attraktivsten Wirtschaftsraum Europas.

Der Künstler

Agustin Gagliano wurde im Oktober 1992 geboren und absolvierte sein Studium (Architektur und Illustration) an der National University of Cordoba. In den letzten Jahren wurden seine Illustrationen in Büchern und Magazinen der örtlichen Universität sowie in unabhängigen digitalen Magazinen veröffentlicht und von folgenden Stellen ausgezeichnet:
– NGO CSW63 Forum- United Nations-USA 2019
– Intern-American Development Bank-USA 2019
– Allianz Global Investors-Spain 2020
Agustin lebt derzeit in Cordoba/Argentinien.

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern für ihre kreativen Einreichungen und ihre Begeisterung für unseren Wettbewerb bedanken und freuen uns, wenn ihr beim nächsten Wettbewerb im Herbst erneut dabei seid! DANKE

Quelle: www.Hahnenkamm.com

Der vorläufige Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der vorläufige Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Verwandte Artikel:

Bandscheibenvorfall und Operation: Stefan Luitz fällt mehrere Wochen aus
Bandscheibenvorfall und Operation: Stefan Luitz fällt mehrere Wochen aus

Bolsterlang – Für den deutschen Skirennläufer Stefan Luitz gibt es schon vorgezogene Weihnachtsferien. An ein Rennen in Val d’Isère ist nicht zu denken. Der Edeltechniker wird in den bevorstehenden Wochen bei keinem Weltcuprennen an den Start gehen. Der 29-Jährige berichtete auf den sozialen Medien, dass bei ihm ein verhältnismäßig weit fortgeschrittener Bandscheibenvorfall diagnostiziert wurde. Ein… Bandscheibenvorfall und Operation: Stefan Luitz fällt mehrere Wochen aus weiterlesen

Wann kehrt Marco Schwarz wieder auf die Ski Weltcup Piste zurück?
Wann kehrt Marco Schwarz wieder auf die Ski Weltcup Piste zurück?

UPDATE: Marco Schwarz wird am Sonntag beim Slalom der Herren in Val d’Isere seine Comeback feiern. Dies gab der der 26-Jährige am Mittwochnachmittag bekannt. „Es ist zu gut, dass ich es nicht versuchen kann und will. Natürlich wird es schwierig gleich wieder vorne mitzufahren, aber mal schauen vielleicht kann ich ein paar Punkte mitnehmen.“ Reiteralm… Marco Schwarz kehrt am Sonntag in Val d’Isere wieder auf die Ski Weltcup Piste zurück! weiterlesen

Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken
Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken

St. Moritz – Wenn am dritten Adventwochenende des Jahres 2021 zwei Super-G‘s der Damen ausgetragen werden, wollen natürlich die Swiss-Ski-Ladys um „Miss Super-G“ (in persona Lara Gut-Behrami) sich mit Händen und Füßen wehren und der Italienerin Sofia Goggia mehr als nur Paroli bieten. Neben der Tessinerin werden wir auch Corinne Suter, Michelle Gisin, Priska Nufer… Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken weiterlesen

Sofia Goggia will auch nach St. Moritz eine makellose Speedbilanz im Winter 2021/22 aufweisen
Sofia Goggia will auch nach St. Moritz eine makellose Speedbilanz im Winter 2021/22 aufweisen

St. Moritz – Dass die italienische Speedspezialistin Sofia Goggia mit ihren drei Siegen in Lake Louise in St. Moritz die Gejagte sein wird, ist klar. Es gibt für die azurblaue Vorzeigeathletin kein Verschnaufen und die Konkurrenz möchte ihr so dicht wie möglich auf die Pelle rücken. Die 29-Jährige ist ein Phänomen, das parallel dazu auch… Sofia Goggia will auch nach St. Moritz eine makellose Speedbilanz im Winter 2021/22 aufweisen weiterlesen

Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère (Foto: © Mirja Geh)
Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère (Foto: © Mirja Geh)

Pfelders – Vor fünf Jahren gewann Mathieu Faivre den Riesentorlauf von Val d’Isère. Er schaffte, indem er im Finallauf den zur Halbzeit führenden Marcel Hirscher um eine halbe Sekunde abfing, etwas, was wenigen Athleten vor ihm gelang. Der Angehörige feierte somit vor heimischer Kulisse seinen ersten Sieg bei einem Weltcuprennen. Patrick Feurstein, einer der jungen… Ski Weltcup News: Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère weiterlesen

Banner TV-Sport.de