3 November 2018

Hahnenkamm-News: Erika „Riki“ Mahringer-Spiess ist im ganz großen Ziel abgeschwungen

Hahnenkamm-News: Erika "Riki" Mahringer-Spiess ist im ganz großen Ziel abgeschwungen  (© Hahnenkamm.com)
Hahnenkamm-News: Erika „Riki“ Mahringer-Spiess ist im ganz großen Ziel abgeschwungen (© Hahnenkamm.com)

Sie feierte große internationale Erfolge und siegte mehrfach auf der Streif. Im Altern von 93 Jahren ist Erika Mahringer-Spiess am Dienstag, 30. Oktober 2018, in Mayrhofen verstorben.

Sie hatte Siegeswillen, nicht nur auf den Rennstrecken, auch in ihrem Leben. Erika Mahringer-Spiess war eine der großen österreichischen Ausnahmeathletinnen. Bei den olympischen Spielen 1948 in St. Moritz stürzte sie in der Kombi-Abfahrt, wurde 19te, und holte letztlich doch noch die Bronzemedaille in der Kombination. Mit einem beherzten und fulminanten Slalomlauf setzte „Riki“ alles auf eine Karte. Wie so oft. Dazu kam noch eine Bronze im Spezialslalom.

Riki Mahringer kam aus Linz, ihre ersten Skispuren zog sie auf dem Pöstlingberg. Nach der Matura übersiedelte sie nach Innsbruck und begann ein Studium. Das Messen zwischen den Toren blieb ihre Passion. Je „knackiger“ eine Rennstrecke, um so lieber. Der Hahnenkamm, die Streif, der Ganslern, waren somit ein Fixpunkt. Sie siegte in der Gamsstadt viermal. 1951 eine Zusatz-Abfahrt, 1953 die Abfahrt, 1954 die Abfahrt und eine 3er-Kombination, bestehend aus Abfahrt, Slalom und Riesenslalom. Insgesamt stand sie in Kitzbühel zehnmal am Podium!

Ihre Karriere beendete Erika „Riki“ Mahringer 1954. Sie heiratete Ernst Spiess, gemeinsam bauten sie in Mayrhofen im Zillertal eine Skischule auf und ihre Kinder Nicola und Ernst waren ebenso im Skirennsport erfolgreich. Riki fuhr bis ins hohe Alter noch Ski, leider musste sie eine Bein-Amputation hinnehmen, auch hier kämpfte sie, gab nicht auf und blieb immer lebensfroh.

Unsere Anteilnahme gilt ihrer Familie. Wir, der Kitzbüheler Ski Club, Veranstalter der Hahnenkamm-Rennen, werden Riki Mahringer-Spiess ehrend in Erinnerung behalten!

Weitere Hahnenkamm-Erfolge

1951 – 2. Rang Kombination
1952 – 2. Rang Slalom
1951 – 3. Rang Abfahrt
1952 – 2. Rang Kombination
1953 – 2. Rang Slalom
1953 – 5. Rang Kombination
1953 – 2. Rang Abfahrt
1954 – 2. Rang Riesenslalom

Erfolge Olympische Spiele
St. Moritz – 1948 – Bronze – Slalom
St. Moritz – 1948 – Bronze – Kombination
Oslo – 1952 – 4. Rang – Abfahrt

Erfolge Ski-Weltmeisterschaften
St. Moritz – 1948 – Bronze – Slalom
St. Moritz – 1948 – Bronze – Kombination
Aspen – 1950 – Silber – Slalom
Aspen – 1950 – Silber – Abfahrt
Are – 1954 – 4. Rang Kombination

Besonderheiten
1951 – Österreichs Sportlerin des Jahres
1954 – Trägerin des „Ski d’Or“
Sechsfache Österreichische Meisterin

Quelle:  www.Hahnenkamm.com

Verwandte Artikel:

Stefan Luitz freut sich über die Geburt von Stammhalter Leano (Foto: © Stefan Luitz / Facebook)
Stefan Luitz freut sich über die Geburt von Stammhalter Leano (Foto: © Stefan Luitz / Facebook)

Bolsterlang – Der deutsche Ski Weltcup Rennläufer Stefan Luitz wird das Jahr 2021 nicht so schnell vergessen. Der 29-Jährige gewann im Rahmen der Ski-WM in Cortina d’Ampezzo mit dem DSV-Team im Mannschaftsbewerb die Bronzemedaille, nachdem die Schweiz im kleinen Finale bezwungen wurde. In der warmen Jahreszeit gab er bekannt, dass er von Rossignol zu Head… Stefan Luitz freut sich über die Geburt von Stammhalter Leano weiterlesen

Werner Heel schlüpft in einem Film über Franz Klammer in die Rolle von Widersacher Bernhard Russi
Werner Heel schlüpft in einem Film über Franz Klammer in die Rolle von Widersacher Bernhard Russi

St. Vigil in Enneberg – Ohne Zweifel ist Franz Klammer eine Skilegende, fast schon ein Mythos der 1970er-/1980er-Jahre. Der Kärntner war der Kaiser schlechthin. 25 Siege, 41 Top-3-Platzierungen und fünf Kristallkugeln sprechen mehr als nur Bände. In der Saison 1974/75 stand er, erst 21-Jährig, in neun Rennen achtmal auf der obersten Stufe des Podests. Val… Werner Heel schlüpft in einem Film über Franz Klammer in die Rolle von Widersacher Bernhard Russi weiterlesen

Vincent Kriechmayr freut sich über seine Kitz-Gondel (Foto: © Hahnenkammrennen / Instagram)
Vincent Kriechmayr freut sich über seine Kitz-Gondel (Foto: © Hahnenkammrennen / Instagram)

Kitzbühel – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Vincent Kriechmayr, der heuer den Super-G von Kitzbühel für sich entschieden hatte, freut sich über eine Gondel. Für den Oberösterreicher ist es eine zweite ähnliche Auszeichnung. Bereits in Hinterstoder trägt eine Gondel seinen Namen. Der Doppelweltmeister von Cortina d’Ampezzo, ist sehr glücklich, im Kreis „richtiger Ski-Legenden“ zu sein.… Vincent Kriechmayr freut sich über seine Kitz-Gondel weiterlesen

Muskelverletzung bremst Manfred Möllg nur kurz aus (Foto: © Manfred Möllg / Instagram)
Muskelverletzung bremst Manfred Möllg nur kurz aus (Foto: © Manfred Möllg / Instagram)

Saas Fee – Der routinierte Ski Weltcup Rennläufer Manfred Mölgg aus Südtirol muss einen kleinen Zwischenstopp einlegen. Der 39-jährige Veteran der Squadra Azzurra zog sich in der Turnhalle eine kleine Verletzung am rechten Halbsehnenmuskel zu. Das ist nichts Ernstes, trotzdem muss Manfred Möllg eine Trainingspause einlegen. Auch wenn die Verletzung nicht gravierend ist, ist es… Muskelverletzung bremst Manfred Möllg nur kurz aus weiterlesen

Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit (Foto: © FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)
Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit (Foto: © FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)

Oberhofen am Thunersee – Der Internationale Weltskiverband (FIS) hat die Austragung von je 37 Ski Weltcup Einsätzen pro Geschlecht im kommenden Winter bestätigt. Das erste Rennen beginnt am 23. Oktober. Die Damen eröffnen die bevorstehende Saison in Sölden mit einem Riesentorlauf, am Folgetag carven die Herren am Rettenbachferner zu Tal. Insgesamt werden wir, wenn das… Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit weiterlesen

Banner TV-Sport.de