25 Juni 2019

Hahnenkamm News: Josl Rieder wurde verabschiedet

Hahnenkamm News: Josl Rieder wurde verabschiedet (Bild: © Hahnenkamm.com)
Hahnenkamm News: Josl Rieder wurde verabschiedet (Bild: © Hahnenkamm.com)

Geboren wurde Josl Rieder am 3. Dezember 1932 in Lermoos und er verstarb in seiner Heimat am 15. Juni 2019. Wir erinnern uns an einen Ausnahmeathleten.

Gemeinsam mit Toni Sailer, Anderl Molterer, Hias Leitner, Ernst Hinterseer und Fritz Huber bestritt er internationale Skirennen in den 1950er Jahren. Im Bad Gastein, bei der Ski-WM im Jahr 1958, konnte ihm Toni Sailer eine Medaille nicht streitig machen. Rieder sicherte sich Gold im Slalom. Im Riesenslalom und in der Kombination wurde er hinter Sailer Zweiter. Bei allen großen Rennen, wie dem Lauberhorn-, Hahnenkamm- und 3-Tre-Rennen war er immer vorne dabei. Er gewann auch die Abfahrt in Cervinia und den Riesenslalom in Zakopane. Bei den Arlberg-Kandahar-Rennen in Mürren wurde er in der Abfahrt Zweiter.

1957 siegte er am Ganslern und gewann auch die Hahnenkamm-Kombination, ein Jahr zuvor holte er dreimal den zweiten Rang in der Gamsstadt und zwar in der Abfahrt, im Slalom und in der Kombination. 1957 wurde er auf der Streif beim Abfahrtslauf Dritter.

Ab 1960 betreute er die spanische Olympiamannschaft in Squaw Valley und wurde anschließend Cheftrainer bei den österreichischen Skiherren, mit denen er bei der Weltmeisterschaft 1962 große Erfolge feierte. 1964 durfte er bei der Olympiade in Innsbruck die olympische Flamme entzünden und sagte später, „es war eine große Ehre, ein unvergesslicher Augenblick“. Viele seiner Schützlinge bzw. Athleten erinnern sich gerne an Josl Rieder. Er war humorvoll, besonnen und überlegt.

Eine Abordnung des Kitzbüheler Ski Club, mit Peter Obernauer, Fritz Brunner, Ernst Hinterseer, Hias Leitner, Christl und Harald Herbert und Rudi Sailer begleiteten am Montag, 24. Juni, Josl Rieder auf seinem letzten Weg. Josl werden wir in lieber Erinnerung behalten!

Quelle: www.Hahnenkamm.com

Verwandte Artikel:

Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt haben die große Kristallkugel im Visier (Foto: © FISI /Pentaphoto /Alessandro Trovati)
Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt haben die große Kristallkugel im Visier (Foto: © FISI /Pentaphoto /Alessandro Trovati)

Sorengo/Buochs – Die beiden Swiss-Ski-Asse Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt kämpften in der letzten Saison lange um die große Kristallkugel. Ein unausgeglichener Disziplinenkalender sorgte am Ende dafür, dass sowohl die Slowakin Petra Vlhová als auch der Franzose Alexis Pinturault die Nase vorne hatten. Nun ist alles fairer; der neue Ski Weltcup Kalender mit je neun… Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt haben die große Kristallkugel im Visier weiterlesen

Fehlende Weißwurstparty im Jahr 2022 soll Vorfreude auf die Kitz-Rennen nicht trüben
Fehlende Weißwurstparty im Jahr 2022 soll Vorfreude auf die Kitz-Rennen nicht trüben

Sölden/Kitzbühel – Wenn man sich den Ski Weltcup Kalender der Herren in der bevorstehenden Saison 2021/22 anschaut, erkennt man, dass im österreichischen Bundesland Tirol zwei Einsatzorte aufscheinen. Neben dem zur Routine gewordenen Auftakt-Riesenslalom Ende Oktober auf dem Rettenbachferner in Sölden darf natürlich die Speedrennen auf der Kitzbüheler Streif nicht fehlen. Die österreichische Bundesregierung tüftelt an… Fehlende Weißwurstparty im Jahr 2022 soll Vorfreude auf die Kitz-Rennen nicht trüben weiterlesen

Alpin-Direktor Walter Reusser: "Nichts ist selbstverständlich" (Foto: © Swiss-Ski.ch)
Alpin-Direktor Walter Reusser: "Nichts ist selbstverständlich" (Foto: © Swiss-Ski.ch)

In einem Monat erfolgt mit dem Ski Weltcup in Sölden der Auftakt zur Alpin-Saison 2021/22. Im Interview erläutert Walter Reusser, der Alpin-Direktor von Swiss-Ski, wie es um die Vorbereitung des Schweizer Teams steht, was die Strukturanpassung im Nachwuchsbereich bewirkt und welche Herausforderungen mit den Olympischen Winterspielen in Peking verbunden sind. In etwas mehr als einem… Ski Weltcup Saison 2021/22: Swiss-Ski Interview mit Alpin-Direktor Walter Reusser weiterlesen

Die ÖSV-Gesamtweltcupkandidaten heißen Vincent Kriechmayr, Marco Schwarz und Matthias Mayer
Die ÖSV-Gesamtweltcupkandidaten heißen Vincent Kriechmayr, Marco Schwarz und Matthias Mayer

Sölden – In gut einem Monat wird die Ski Weltcup Saison 2021/22 in Sölden eingeläutet. Die Veranstalter hoffen auf viele Fans. Auf dem Rettenbachferner werden die Frauen und die Herren je einen Riesenslalom bestreiten. Vor allem die Herren sind nach einem sehr guten Winter heiß, denn sie wollen die Leistungen mehr als nur bestätigen, ehe… Die ÖSV-Gesamtweltcupkandidaten heißen Vincent Kriechmayr, Marco Schwarz und Matthias Mayer weiterlesen

FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami
FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami

Oberhofen am Thunersee – Noch am Ende der letzten Saison kritisierte die eidgenössische Ski Weltcup Rennläuferin Lara Gut-Behrami den Weltskiverband. Die Schweizerin meinte, dass die Speedspezialistinnen und -spezialisten zu wenige Chancen hätten, die großen Kristallkugeln zu gewinnen. Nun wurde der Kalender angepasst. Die 30-Jährige, die im vergangenen Winter die Super-G-Kristallkugel gewann, hatte 13 Speedrennen zu… FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami weiterlesen

Banner TV-Sport.de