Home » Alle News, Herren News

Hahnenkamm News: Marcel Hirscher triumphiert am Ganslernhang

Hahnenkamm News: Marcel Hirscher triumphiert am Ganslernhang

Hahnenkamm News: Marcel Hirscher triumphiert am Ganslernhang

Marcel Hirscher gewinnt zum Abschluss der 77. Hahnenkamm-Rennen den Slalom in Kitzbühel. Der Salzburger fährt im Finale von Rang neun zum Sieg und feiert seinen zweiten Sieg in Kitzbühel nach 2013 und seinen 42. Weltcuperfolg. Hirscher setzt sich 0,76 Sekunden vor Halbzeit-Leader Dave Ryding (GBR) durch, Dritter wird der Russe Alexander Khoroshilov (+1,11).

„Ich bin sprachlos, dass es für den Sieg gereicht hat. Ich habe mir nicht gedacht, dass es in dieser Saison nochmal möglich ist, zu gewinnen“, jubelt Hirscher. Auch bei Dave Ryding ist die Freude über Rang zwei riesengroß. „Marcel Hirscher war unantastbar, aber das Podium zu erreichen ist ein Traum. Ich war schon etwas nervös, aber ich habe versucht das zu fahren, was ich kann und das habe ich geschafft. Es war wirklich fantastisch“, sagt der Brite. Seit Beginn des Weltcups 1967 ist noch keinem Briten ein Podiumsplatz in Kitzbühel gelungen. Einzig beim Hahnenkamm-Rennen 1931 schaffte Gordon Cleaver (GBR) ein Sieg in der Kombination.

DIE PRESSEKONFERENZ DER SLALOM-SIEGER
STIMMEN VON MARCEL HIRSCHER, DAVE RYDING UND ALEXANDER KHOROSHILOV.

Marcel Hirscher (1.): „Wir haben heute früh noch einen Skitest gemacht, das ist dann im ersten Durchgang in die Hose gegangen. Im zweiten habe ich mich wohler gefühlt und konnte nach dem Ausfall von Henrik Kristoffersen auch befreit Gas geben.“

Dave Ryding (2.): „Wenn ich ehrlich bin, habe ich nach Marcels zweitem Lauf nicht daran geglaubt dass ich da mithalten kann. Kitzbühel bedeutet die Welt für mich, es ist wunderbar hier oben zu stehen.“

Alexander Khoroshilov (3.): „Ich bin einfach überglücklich. Dass ich es tatsächlich noch nach vorne schaffe, hätte ich nicht gedacht – es tut mir auch ein wenig Leid für Stefano Gross, der ausgefallen ist.“

Marco Schwarz landet als zweitbester Österreicher auf Rang acht (+1,99). „Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden. Heute hat man gesehen, dass Marcel eine Weltklasse-Skifahrer ist, der immer an seine Grenzen geht und gewinnen will“, gratuliert Schwarz seinem Teamkollegen. Marc Digruber (AUT) fällt im Finale auf Rang 17 (+2,76) zurück, der angeschlagene Michael Matt (AUT) muss sich mit Rang 25 begnügen.

Quelle:  www.Hahnenkamm.com

09-endstand-slalom-kitzbuehel-2017

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.