Home » Alle News, Herren News, Top News

Halbzeitführung für Marcel Hirscher beim Slalom in Adelboden

Marcel Hirscher übernimmt Führung beim Slalom von Adelboden nach dem 1. Durchgang

Marcel Hirscher übernimmt Führung beim Slalom von Adelboden nach dem 1. Durchgang

Adelboden – Auch die Herren bestreiten am heutigen Sonntag einen Torlauf, jedoch im schweizerischen Adelboden. Nach dem ersten Durchgang führt Marcel Hirscher in einer Zeit von 55,78 Sekunden. Der Sieger des gestrigen Riesenslaloms führt vor seinem Landsmann Michael Matt (+0,25). Auf Rang befindet sich der Schwede André Mhyrer (+0,44). Die offizielle FIS Startliste (gleich nach Eintreffen) und den FIS Liveticker für den Finallauf finden sie im Menü oben.

Hirscher meint zu seinem ersten Lauf: „Man fühlt sich auf einem Kurs seines Trainers sehr wohl, man findet gleich in den Lauf rein. Wenn du es gewohnt bist, dann weißt du, was zu tun ist. Es war eine sehr gute, stabile Fahrt – schon auch mit Risiko. Der Steilhang – speziell im zweiten Durchgang – wird eine g‘scheite Challenge.“

Matt analysiert seine Fahrt: „Gejagter oder Jäger, ist mir egal. Ich hoffe, dass ich es heute umdrehen kann wie Marcel in Zagreb. Ich habe mir nach der Besichtigung gedacht, dass die Piste besser sein wird – aber ich habe nicht viel zurückbekommen.“

Hinter Mhyrer lauert der Norweger Henrik Kristoffersen (+0,71) auf Position vier. Der französische Edeltechniker Alexis Pinturault (+1,17) hat den fünften Platz inne. Die Hausherren Luca Aerni (+1,28) und Daniel Yule (+1,46) beenden ihren ersten Durchgang auf den Rängen sechs und sieben. Stefano Gross (+1,52) aus Italien landet auf Position acht. Der im gestrigen Riesentorlauf gut fahrende Südtiroler Routinier Manfred Mölgg (+1,64) und der Wikinger Sebastian Foss Solevåg (+1,82) komplettieren die besten Zehn. Dave Ryding aus Großbritannien ist auf die Hundertstelsekunde gleich schnell wie der Norweger.

Die Swiss-Ski-Athleten Ramon Zenhäusern (+1,97) und Loic Meillard (+2,13) belegten die Plätze zwölf und 14 und nehmen den Österreicher Marco Schwarz (13.; +2,08) in die Zange. Fritz Dopfer (+2,21) aus Deutschland schwingt als 16. ab. Der Vorarlberger Christian Hirschbühl fährt oben mehr als nur passabel, doch je länger der Lauf dauerte, desto größer ist sein Rückstand geworden. Hier ist seine Meinung: „Es ist eine Herausforderung. Es sind ein paar Spuren da. Aber ich denke, ich habe es ganz gut gemacht.“

Am Ende ist es ex aequo mit DSV-Mann Linus Straßer (+je 2,27) Position 17. Die Finalqualifikation kann für den Österreicher Marc Digruber (+3,74) knapp werden; ein Top-20-Platz ist gegenwärtig außer Reichweite. Der fast 40-jährige Südtiroler Patrick Thaler (+3,29) ist besser und befindet sich unter den besten 25

Manuel Feller ist leider ausgeschieden. Der stets risikofreudige Tiroler berichtet im Interview: „Ich habe den Schwung etwas zu lange gemacht, dafür dass da eine Welle kommt. Und dann ist es dahin gegangen. Meine Fahrt war bis dahin für die Piste akzeptabel.“

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Offizieller FIS Zwischenstand: Slalom der Herren in Adelboden

 

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

 

Anmerkungen werden geschlossen.