Home » Alle News, Herren News

Halbzeitführung für Marcel Hirscher beim Slalom in Levi

Marcel Hirscher führt in Levi

Marcel Hirscher führt in Levi

Levi –  Marcel Hirscher führt nach dem ersten Lauf in Levi. Beim ersten Slalom in der Olympiasaison 2013/14 ging der Salzburger mit der Startnummer 5 ins Rennen. Die Laufbestzeit von 52,80 Sekunden konnte niemand mehr erreichen. Hirscher meinte über seinen ersten Lauf: „Ich habe letzte Woche gut trainiert, habe speziell dafür investiert. Wenn man führt, ist es immer genial. Aber es ist so eng beisammen, da kann viel passieren. Jetzt ist erst Halbzeit. Aber es ist erfreulich, dass die Vorbereitung so gut funktioniert hat.“

Platz zwei ging an den DSV-Athleten Felix Neureuther (+0,22), der neun Hundertstelsekunden schneller als der routinierte ÖSV-Starter Mario Matt war. Neureuther sagte zu seinem ersten Lauf: „Ich war schon recht zufrieden. Es war eine ziemlich kontrollierte Fahrt von mir. Aber ich weiß, dass ich schneller fahren kann. Marcel hatte einen ziemlichen Fehler, von dem her muss ich mich im zweiten Lauf schon reinhauen.“

Mario Matt analysierte seinen ersten Lauf wie folgt: „Ich habe mich vom Start weg gut gefühlt. Bei den ersten Toren im Steilhang habe ich mich etwas schwer getan, da wäre noch mehr drin gewesen. Das Gefühl ist schon den gesamten Herbst gut, das muss ich jetzt im Rennen umsetzen. Der erste Lauf war schon zufriedenstellend.“

Offizieller FIS Zwischenstand: Slalom der Herren in Levi

UPDATE: Der junge Norweger Sebastian-Foss Solevaag fährt mit der Startnummer 55 im Steilhang stark. Von der zweiten Zwischenzeit bis ins Ziel verliert er nur 0,18 Sekunden. Alles in allem hat er bloß 1,18 Sekunden Rückstand auf Hirscher. Das macht gegenwärtig Rang 17. Er liegt somit noch vor dem italienischen Olympiasieger Giuliano Razzoli und Dreifachweltmeister Ted Ligety.

Nichtsdestotrotz ist das Rennen in Levi heute eine „enge Kiste“. Die ersten drei konnten sich etwas absetzen, Hinter dem drittplatzierten Mario Matt geht es knapp zur Sache. Liegen zwischen dem Arlberger und dem Vierten Kristoffersen drei Zehntelsekunden, so liegen zwischen dem Wikinger und dem 30. weniger als eine Sekunde. Für Spannung ist also mehr als gesorgt.

Hinter dem Trio klassierten sich mit dem jungen Norweger Henrik Kristoffersen (+0,65) und dem Südtiroler Patrick Thaler (+0,66) zwei Läufer, die außerhalb der ersten Startgruppe gestartet waren. Hinter dem Sarner landete der Kroate Ivica Kostelić, der sich mit dem Schweden Mattias Hargin den sechsten Platz teilen muss. Das Duo hat einen Rückstand von 71 Hundertstelsekunden auf Hirscher und dennoch alle Chancen, mit einem schnellen zweiten Lauf nach vorne zu fahren.

Auf Platz acht rangiert Fritz Dopfer aus Deutschland. Der DSV-Athlet, der in seiner Jugend noch für den ÖSV seine Rennen bestritt, hat 73 Hundertstelsekunden Rückstand. Der Tiroler Benjamin Raich (+0,95) und der Franzose Steve Missilier (+0,95) runden die Top-10 ab.

Offizieller FIS Zwischenstand: Slalom der Herren in Levi

Außerhalb der besten Zehn klassierten sich u.a. Alexis Pinturault (FRA, 14.), Manfred Mölgg (Südtirol, 16.), Giuliano Razzoli und Reinfried Herbst (ITA, bzw. AUT, beide 17.) Wir können gespannt sein, ob der im Vorjahr so gut fahrende Athlet aus der Equipe Tricolore und die drei anderen, durchaus erfahreneren Läufer, im zweiten Durchgang Gas geben oder weiter etwas mit der angezogenen Handbremse unterwegs sein werden. Auch der US-Amerikaner Ted Ligety, der im Sommer viel im Slalom trainiert hat, blieb als 20. wohl weit hinter seinen eigenen Erwartungen.

Der Schwede André Myhrer, der im Vorjahr hier in Levi gewonnen hatte, hat mit großer Wahrscheinlichkeit das Zielgelände fluchtartig verlassen. Mit etwas mehr als zwei Sekunden Rückstand konnte er sich gar nicht einmal für das Finale der besten 30 qualifizieren. Das gleiche Schicksal erteilte sowohl Cristian Deville als auch Manfred Pranger.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass das Finale ein mehr als spannendes Rennen verspricht, zumal 13 Athleten innerhalb einer Sekunde liegen und das Feld geschlossen ist. Interessant ist auch der Fakt, dass DSV-Trainer Albert Doppelhofer den ersten Durchgang mit 63 Toren gesetzt hatte. Ein Lauf, der dem lange Zeit nicht trainierenden Neureuther sehr zugute gekommen ist.

Offizieller FIS Zwischenstand: Slalom der Herren in Levi

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.