Home » Alle News, Damen News

Hanna Schnarf – Und das Lächeln geht weiter

© Kraft Foods  /  Hanna Schnarf

© Kraft Foods / Hanna Schnarf

Zauchensee – Selbst, wenn Lindsey Vonn beim Super-G am Sonntag in Zauchensee nicht zu schlagen war, kann die Südtirolerin Hanna Schnarf erneut lachen. Nach dem vierten Rang beim Saisonauftakt fuhr die Olangerin erneut unter die besten Zehn.

Mit dem neunten Platz konnte sie das Ziel, eine angestrebte Spitzenplatzierung, erreichen. Auf die Top-5 der heutigen Entscheidung im Salzburger Land fehlte nicht viel. Das Heimrennen in Cortina d‘Ampezzo auf der Olimpia delle Tofane kann also kommen. Nicht nur Schnarf, sondern das ganze italienische Team konnte heute überzeugen.

Gleich vier Azzurre kamen unter die besten Zehn. Pech hatte Nadia Fanchini, die um eine winzige Hundertstelsekunde am Podest vorbeifuhr. Wäre sie eben um die eine Hundertstelsekunde schneller gewesen, hätte sie mit der Steirerin Cornelia Hütter den dritten Rang geteilt.

Francesca Marsaglia ließ ihre fahrerische Klasse mit dem sechsten Platz aufblitzen. So belegte sie in vier Disziplinen innerhalb kurzer Zeit einen Top-10-Rang. Federica Brignone wurde 10. Elena Curtoni (17.), Daniela Merighetti (22.) und Elena Fanchini (22.) konnten auch ein paar Weltcupzähler ergattern. Zwei kleine Punkte gab es für Schnarfs Freundin Verena Stuffer; sie belegte am Ende den 29. Platz.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.sportnews.bz

09-endstand-super-g-damen-zauchensee2016

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.