Home » Alle News, Herren News, Top News

Hannes Reichelt mit Tagesbestzeit beim 1. Abfahrtstraining in Kvitfjell

Hannes Reichelt mit Tagesbestzeit beim 1. Abfahrtstraining in Kvitfjell

Hannes Reichelt mit Tagesbestzeit beim 1. Abfahrtstraining in Kvitfjell

Das erste Abfahrtstraining der Herren in Kvitfjell ging nicht ohne Probleme über die Bühne. Schlechte Sicht, Schneefall und eine nicht „renntaugliche Piste“ im unterem Teil der Strecke, sorgten zunächst für eine 30 minütige Verschiebung. Durch die schlechten Pistenbedingungen wurden die Rennläufer bereits vor der letzten Zwischenzeit „abgewunken“.

Die Tagesbestzeit sicherte sich Hannes Reichelt. In einer Zeit von 1:24.42 Minuten verwies er den Franzosen Johan Clarey (+ 0.20) und seinen Teamkollegen Otmar Striedinger (+ 0.34), der mit Startnummer 51 in den Trainingslauf startete, auf die Plätze zwei und drei.

Hannes Reichelt: „Die Strecke ist eisiger als die letzten Jahre, da sie mehr Wasser in die Piste gegeben haben. Es wird sicher nicht einfach. Ich hoffe sie bringen die Stellen, die heute noch raus gebrochen sind, in Griff. Dann wird es am Samstag sicher eine spektakuläre Abfahrt.“

Wieder einmal eine starke Trainingsfahrt zeigte der Südtiroler Christof Innerhofer (+ 0.39) der sich, vor dem Franzosen Adrien Theaux (5. Platz – + 0.40)  und Christoper Neumayer (6. – + 0.50) aus Österreich, auf dem vierten Rang einreihte.

Mit der hohen Startnummer 48 katapultierte sich der Schwede Felix Monsen auf den siebten Platz. Felix Monsen, Otmar Striedinger und auch Christoper Neumayer waren bereits Anfang der Woche bei den Europacup Abfahrten in Kvitfjell im Einsatz.

Als bester Schweizer klassierte sich Mauro Caviezel (+ 0.55) vor den beiden Franzosen Roy Piccard (9. – + 0.94) und Blaise Giezendanner (10. – + 0.97) auf dem achten Rang.

Super-G Olympiasieger Matthias Mayer (11. – + 1.00) verpasste den Sprung in die Top Ten um 3 Hundertstelsekunden, war aber immer noch schneller als Kjetil Jansrund (12. – + 1.10), der auf seiner Heimstrecke am Samstag zu den Topfavoriten zu zählen ist.

Als bester DSV-Rennläufer beendete Thomas Dressen die erste Trainingseinheit auf Platz 17. Abfahrts-Olympiasieger Aksel Lund Svindal wurde 19., Abfahrts-Weltmeister Beat Feuz 35.

Gerade die Favoriten nutzten das 1. Abfahrtstraining als schnelle Besichtigungsfahrt. Das morgige Training, welches wieder für 11 Uhr angesetzt ist, könnte bereits mehr Aufschluss über die Nacholympische-Form der Athleten geben.

Offizieller FIS Endstand: 1. Abfahrtstraining der Herren in Kvitfjell

 

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Anmerkungen werden geschlossen.