16 Januar 2019

Hannes Reichelt verzichtet auf Amt des FIS-Athletensprecher

Hannes Reichelt verzichtet auf Amt des FIS-Athletensprecher
Hannes Reichelt verzichtet auf Amt des FIS-Athletensprecher

Radstadt/Wengen – Der österreichische Skirennläufer Hannes Reichelt steht für eine Kandidatur des Athletenvertreters nicht mehr zur Verfügung. Im Mai des letzten Jahres war er mit seinen Anträgen während des FIS-Kongresses abgeblitzt.

Er wollte sich unter anderen dafür stark machen, dass die Speed-Startreihenfolge, so wie sie seit dem Winter 2016/17 in Kraft ist, geändert wird. Als Grund führte der Salzburger, der im Frühjahr Vater wird, die Chancengleichheit an. Auch forderte er einen ausgewogenen Weltcupkalender mit gleich viel Speed- und Technikrennen.

Der Speedspezialist konnte sowohl Mitstreiter als auch Konkurrenten auf seine Seite ziehen, doch er findet es schade, wenn das nicht mehr reicht. Der 38-Jährige war für vier Jahre lang in dieser Funktion unterwegs. Reichelt hofft, dass nun ein junger Athlet seine Position bekleidet.

Zudem will der Salzburger die Sportart für den TV-Zuschauer attraktiver gestalten. Drohnen seien verboten, und kein Athlet verfüge über eine Helmkamera. Da könnte doch etwas möglich sein, doch auf den FIS-Kongressen werden solche Themen gar nicht besprochen.

Reichelt klingt verzweifelt, wenn er sagt, dass es schon daran scheitert, wie man etwa einen Rennanzug sicher macht, zumal viele Interessen nationaler Art dahinter stecken.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sport.orf.at

Verwandte Artikel:

Crans-Montana: Neue Zielstadions für die Ski-WM 2027 - Nachtslalom im Januar ist abgesagt
Crans-Montana: Neue Zielstadions für die Ski-WM 2027 - Nachtslalom im Januar ist abgesagt

Crans-Montana empfing am Mittwochabend ein ausserordentlich positives Signal! Die Versammlung der Delegierten der Association des Communes de Crans-Montana (ACCM) sagte klar Ja zum Verpflichtungskredit betreffend Neubau des Zielstadions im Hinblick auf die Ski-Weltmeisterschaften 2027. Der Kredit, der sich auf 14,490 Millionen Franken beläuft, wurde einstimmig gutgeheissen, was bedeutet, dass die Gemeinden von Crans-Montana, Icogne und… Crans-Montana: Neues Zielstadion für die Ski-WM 2027 – Nachtslalom im Januar ist abgesagt weiterlesen

Norwegischer Skiverband verneint nach wie vor etwaiges Startrecht von russischen Athletinnen und Athleten
Norwegischer Skiverband verneint nach wie vor etwaiges Startrecht von russischen Athletinnen und Athleten

Oslo/Zürich – Zwischen dem norwegischen Skiverband und der FIS schwelt ein Streit. Präsidentin Tove Move Dyrhaug hat beschlossen, alle Treffen abzusagen, bei denen russische oder weißrussische Vertreter anwesend sind. In Zürich finden in dieser Woche über 60 unterschiedliche FIS-Meetings und –Seminare statt. So werden sich Komitees in verschiedenen Disziplinen treffen, um Entscheidungen hinsichtlich der bevorstehenden… Norwegischer Skiverband verneint nach wie vor etwaiges Startrecht von russischen Athletinnen und Athleten weiterlesen

Erfolgreiche FIS-Inspektion: Das «Matterhorn Cervino Speed Opening» befindet sich auf der Zielgerade (Foto: © Matterhorn Cervino Speed Opening)
Erfolgreiche FIS-Inspektion: Das «Matterhorn Cervino Speed Opening» befindet sich auf der Zielgerade (Foto: © Matterhorn Cervino Speed Opening)

Am Montag und Dienstag, 19./20. September 2022, fand im italienischen Cervinia die letzte Inspektion durch den internationalen Ski- und Snowboardverband FIS und die Verantwortlichen des «Matterhorn Cervino Speed Opening» statt. Der Saisonauftakt für die Speed-Athletinnen und -Athleten wird Ende Oktober und Anfang November zum ersten Mal auf der „Gran Becca“ durchgeführt, die FIS-Expertinnen und Experten… Erfolgreiche FIS-Inspektion: Das «Matterhorn Cervino Speed Opening» befindet sich auf der Zielgerade weiterlesen

Die aktuelle Energiekrise kann auch dem Skiweltcup zusetzen
Die aktuelle Energiekrise kann auch dem Skiweltcup zusetzen

Kranjska Gora – Im slowenischen Kranjska Gora tagt das Forum Nordicum der internationalen Skisportjournalisten. Auch FIS-Generalsekretär Michel Vion ist anwesend. Der Franzose berichtet, dass die gegenwärtige Energiekrise auch den alpinen Skirennsport treffen kann. So kann es zu Ausfällen von Weltcuprennen kommen. Es gibt keinen Plan B. Es ist klar, dass man sich auch Gedanken darüber… Die aktuelle Energiekrise kann auch dem Skiweltcup zusetzen weiterlesen

Der Saslong Classic Club Gröden lud zum gemütlichen Beisammensein (Foto: © Saslong Classic Club).
Der Saslong Classic Club Gröden lud zum gemütlichen Beisammensein (Foto: © Saslong Classic Club).

Vor kurzem lud der Saslong Classic Club alle seine Partner, welche die Kandidatur für die Alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2029 unterstützen, zu einer stimmigen Feier auf die Comici-Hütte ein. Im Angesicht des Sellastocks und unterhalb des Langkofels wurden die Geladenen von Gastgeber Igor Marzola nach Strich und Faden verwöhnt. Rainer Senoner und sein Team hatten die Partner… Der Saslong Classic Club Gröden lud zum gemütlichen Beisammensein weiterlesen