11 März 2019

Hannes Zingerle beim EC-Riesenslalom in Kranjska Gora eine Klasse für sich

Hannes Zingerle beim EC-Riesenslalom in Kranjska Gora eine Klasse für sich (Foto: Hannes Zingerle / Facebook)
Hannes Zingerle beim EC-Riesenslalom in Kranjska Gora eine Klasse für sich (Foto: Hannes Zingerle / Facebook)

Kranjska Gora – Am heutigen Montag wurde im slowenischen Kranjska Gora der letzte Herren-Riesentorlauf auf Europacupebene ausgetragen. Hannes Zingerle aus Südtirol siegte in einer Zeit von 1.55,49 Minuten.

Stefan Brennsteiner aus Österreich war 44 Hundertstelsekunden langsamer und wurde Zweiter. Der mehrfache Saisonsieger Lucas Braathen (+0,94) schwang als Dritter ab. Gut präsentierte sich der Schweizer Cédric Noger (+0,96), der hauchdünn an einem Podestplatz vorbeischrammte.

Der zur Halbzeit auf Rang zwei gelegene Österreicher Patrick Feurstein (+0,97) belegte vor dem Wikinger Timon Haugan (+0,99) den fünften Platz. Der Franzose Thibaut Favrot und der Italiener Andrea Ballerin (+je 1,07) teilten sich Position sieben.

Roland Leitinger aus Österreich lag nach dem ersten Lauf noch auf Rang 26, doch er konnte im Finale 17 Plätze gutmachen. So teilte sich der ÖSV-Mann zeitgleich mit dem Eidgenossen Sandro Jenal (+ je, 1,16) den neunten Platz.

Der Deutsche Julian Rauchfuß (+1,36) belegte im letzten Riesentorlauf der Männer im Europacup-Winter Rang elf. Pech hatte der Norweger Fabian Wilkens Solheim. Der Halbzeitleader war auf dem Weg zu einem Podestplatz; jedoch schied er vor der zweiten Zwischenzeit im zweiten Durchgang aus.

Offizieller FIS Endstand: Europacup-Riesenslalom der Herren in Kranjska Gora

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Lucas Braathen kann mit seinem Comeback zufrieden sein
Lucas Braathen kann mit seinem Comeback zufrieden sein

Sölden – Vor einem Jahr stand der norwegische Jungspund Lucas Braathen ganz oben auf dem Söldener Podest. Gestern feierte er ein gelungenes Comeback. Der Wikinger verletzte sich bekanntlich am Chuenisbärgli in Adelboden im Januar 2021 so schwer, dass er kein Rennen mehr bestreiten konnte. Der 21-Jährige nutzte die perfekten Bedingungen im zweiten Lauf aus und… Lucas Braathen kann mit seinem Comeback zufrieden sein weiterlesen

Marco Odermatt überholte Alexis Pinturault in der WCSL
Marco Odermatt überholte Alexis Pinturault in der WCSL

Sölden – Der Eidgenosse Marco Odermatt hat den gestrigen Riesenslalom in Sölden für sich entschieden. Der Franzose Alexis Pinturault, sein großer Widersacher im Kampf um die Disziplinen- und Gesamtwertung, wurde nur Fünfter. Natürlich kann man nicht ein Rennen heranziehen, um große Urteile zu fällen. Auch ist es eindeutig zu früh, um Schlussfolgerungen zu ziehen. Trotzdem… Marco Odermatt überholte Alexis Pinturault in der WCSL weiterlesen

Alexander Schmids erster Durchgang in Sölden macht Appetit auf mehr
Alexander Schmids erster Durchgang in Sölden macht Appetit auf mehr

Sölden – Die deutschen Skirennläufer Alexander Schmid, Stefan Luitz und Julian Rauchfuß bestritten heute mit dem Riesenslalom in Sölden ihr erstes Rennen im Ski Weltcup Winter 2021/22. Schmid zeigte im ersten Lauf seine fahrerische Klasse und belegte den siebten Platz. Im Finale ließ er notwendige Attacke vermissen und rutschte nach einem Innenskifehler im Steilhang bis… Alexander Schmids erster Durchgang in Sölden macht Appetit auf mehr weiterlesen

Petra Vlhová kann mit dem dritten Riesentorlauf-Platz in Sölden mehr als nur zufrieden sein
Petra Vlhová kann mit dem dritten Riesentorlauf-Platz in Sölden mehr als nur zufrieden sein

Sölden – Auch Petra Vlhová, die slowakische Gesamtweltcupsiegerin des Vorjahres, startete mit dem gestrigen Riesenslalom in Sölden in den Olympiawinter 2021/22. Neue Saison – neue Position – neuer Trainer. So kann man das auch sagen. Sie ist mit einem dritten Platz erfolgreich gestartet; somit ist Trainer Mauro Pini mit seinem Debüt mehr als nur zufrieden.… Petra Vlhová kann mit dem dritten Riesentorlauf-Platz in Sölden mehr als nur zufrieden sein weiterlesen

Riesentorlauf-Triumph für Marco Odermatt beim heutigen Saison Opening in Sölden
Riesentorlauf-Triumph für Marco Odermatt beim heutigen Saison Opening in Sölden

Sölden – Am heutigen Sonntag bestritten die Herren mit dem Riesentorlauf das erste Ski Weltcup Rennen des alpinen Winters 2021/22. In Sölden siegte der Schweizer Marco Odermatt in einer Zeit von 2.05,94 Minuten. Der zur Halbzeit führende Österreicher Roland Leitinger verlor im zweiten Lauf ein wenig an Zeit und hatte am Ende 0,07 Sekunden Rückstand… Riesentorlauf-Triumph für Marco Odermatt beim heutigen Saison Opening in Sölden weiterlesen

Banner TV-Sport.de