Home » Alle News, Herren News, Top News

Hausherr Beat Feuz freut sich über Bestzeit im ersten WM-Abfahrtstraining

Hausherr Beat Feuz freut sich über Bestzeit im ersten WM-Abfahrtstraining

Hausherr Beat Feuz freut sich über Bestzeit im ersten WM-Abfahrtstraining

St. Moritz – Der Schweizer Beat Feuz kann gut lachen. Der Skirennläufer, der am Ende der letzten Saison die WM-Generalprobe in St. Moritz für sich entschieden hatte, gewann auch das erste WM-Abfahrtstraining. Bei seinem Probelauf stoppte die Uhr bei 1.42,14 Minuten.

Sehr gut präsentierte sich Brice Roger (+0,21) auf Platz zwei. Der Franzose verwies Feuz‘ Swiss-Ski-Kollegen Patrick Küng um eine kleine Hundertstelsekunde auf Rang drei. Jared Goldberg (+0,27) aus den USA raste auf Position vier. Der Südtiroler Peter Fill, mit der Startnummer 15 in den heutigen ersten Zeitlauf gegangen, schwang mit einem Rückstand von 0,37 Sekunden auf Feuz auf Platz fünf ab.

Sechster des Tages wurde Goldbergs Mannschaftskollege Thomas Biesemeyer (+0,41). Dahinter landete der Kanadier Erik Guay (+0,48). Hinter dem Abfahrtsweltmeister von 2011 zeigte Mauro Caviezel (+0,70) als Achter eine gute Trainingsfahrt. Der Schweizer ging mit der hohen Nummer 34 in den Probelauf. Dahinter teilten sich ÖSV-Mann Romed Baumann und ein weiterer Eidgenosse, nämlich Carlo Janka (+je 0,71) den neunten Rang. Zehnter wurde der Norweger Kjetil Jansrud (+0,72).

Behutsam tasteten sich die Österreicher Vincent Kriechmayr (+0,78), Hannes Reichelt (+1,30), Max Franz (+1,37) und Matthias Mayer (+1,98) an die WM-Piste. Sie belegten die Ränge 13, 20. 21 und 29. Das Ultner Kraftpaket Dominik Paris (+1,22) landete außerhalb den besten 15 des ersten Trainings. Die DSV-Asse Andreas Sander und Pepi Ferstl ließen auch noch Vorsicht walten und kamen nicht in die Top-20.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner 

Zwischenstand nach 50 von 86 Rennläufer

09-zwischenstand-1-training-ski-wm-2017-herren

Anmerkungen werden geschlossen.