7 September 2009

Head verpflichtet US-Superstar Vonn

00vonn-m001Das HEAD Racing Team darf sich über einen spektakulären Neuzugang freuen: Die weltbeste Skirennläuferin der letzten beiden Jahre wird ab dem kommenden Winter auf HEAD Ski unterwegs sein.

Lindsey Vonn hatte in den vergangenen Wochen das Material von Heade getestet. Zuvor wurde bekannt, dass sie bei ihrer bisherigen Firma Rossignol aufgrund der Wirtschaftskrise auf Teile ihres Gehalts hätte verzichten müssen – laut Head-Rennsportleiter Rainer Salzgeber auf bis zu 50 Prozent.

Lindsey Vonn aus den USA schließt sich damit der stärksten Mannschaft im Damen-Weltcup an. Bei HEAD stößt sie unter anderem auf ihre persönliche Freundin Maria Riesch aus Deutschland, sowie die Schwedin Anja Pärson. Damit fahren die drei besten Skifahrerinnen des letzten Winters nun HEAD Ski.

Lindsey Vonn wird bei HEAD das Gesamtpaket aus Ski, Bindung und Schuhen nutzen und unterschrieb einen langfristigen Vertrag bis 2014, bis nach den Olympischen Winterspielen im russischen Sotschi. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung“, erklärte die Amerikanerin. „Wenn man alles gewonnen hat, ist es manchmal das Richtige, einen neuen Weg zu gehen, um sich neu zu motivieren.“

Trotz ihrer erst 24 Jahre hat Lindsey Vonn bereits zahlreiche Erfolge auf ihrem Konto. Zweimal in Folge gewann sie zuletzt den Gesamtweltcup. In der Abfahrt und im Super-G wurde die Amerikanerin mit Kristall geehrt und sicherte sich zudem im Februar 2009 noch WM-Gold in Val d`Isére (FRA) in beiden Disziplinen. Da sie unter ihren 22 Weltcup-Erfolgen auch im Slalom und der Kombination bereits erfolgreich war, gilt sie als eine der komplettesten Skifahrerinnen im Feld und als große Favoritin nicht nur für die kommende Weltcup-Saison, sondern natürlich auch für die Olympischen Spiele in Vancouver (CAN).

„Man braucht Top-Athleten, um auch vom Material her in diesem schnelllebigen Geschäft die richtige Entwicklung mitmachen zu können“, meint HEADs Rennsportleiter Rainer Salzgeber und ergänzt: „Lindsey gilt als sehr fokussiert, auch bezüglich der Materialentwicklung. Ich bin sicher, dass unsere Zusammenarbeit sehr interessant wird. Dass wir so viele gute Fahrer in unseren Reihen haben, ist ein absoluter Vertrauensbeweis in unsere Arbeit der letzten Jahre.“

 Auch HEADs CEO Johan Eliasch freut sich über den prominenten Neuzugang: „Die Chance, eine derart erfolgreiche Sportlerin langfristig an uns binden zu können, mussten wir wahrnehmen. Ich bin sicher, dass uns das gerade bei den Olympischen Spielen in Nordamerika enorm helfen wird.“

Verwandte Artikel:

Sofia Goggia und Lindsey Vonn verbindet eine außergewöhnliche Freundschaft
Sofia Goggia und Lindsey Vonn verbindet eine außergewöhnliche Freundschaft

Trient – In Trient ging das „Festival des Sports“ zu Ende. Den abschließenden Höhepunkt lieferte das Gespräch mit den zwei Skigrößen Sofia Goggia aus Italien und Lindsey Vonn aus den USA, die zu den besten Abfahrerinnen der Welt gehör(t)en. Zu Beginn redeten die beiden über die Beziehung, die an die Freundschaft eines Roger Federer mit… Sofia Goggia und Lindsey Vonn verbindet eine außergewöhnliche Freundschaft weiterlesen

Sofia Goggia freut sich auf das Treffen mit Lindsey Vonn (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)
Sofia Goggia freut sich auf das Treffen mit Lindsey Vonn (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)

Trient – Von heute Donnerstag bis zum Sonntag findet in Trient eine neue Auflage des von der italienischen Sportzeitung „La Gazzetta dello Sport“ organisierten „Festival dello Sport“ statt. Die Wintersportlerinnen und -sportler betreten wieder einmal die große Bühne, und auch im Alpinsektor sind viele Stars von heute und früher vor Ort. So spricht der einstige… Nicht nur Sofia Goggia und Lindsey Vonn sind beim „Festival dello Sport“ in Trient anwesend weiterlesen

Jessica Hilzinger, Patrick Feurstein, Matthieu Bailet - Drei vielversprechend Neuzugänge bei den HEAD Worldcup Rebels (Foto: © HEAD)
Jessica Hilzinger, Patrick Feurstein, Matthieu Bailet - Drei vielversprechend Neuzugänge bei den HEAD Worldcup Rebels (Foto: © HEAD)

Mit den Neuzugängen Patrick Feurstein, Matthieu Bailet und Jessica Hilzinger gehen die HEAD Worldcup Rebels gestärkt in die neue Saison 2022/23. Nicht mehr mit dabei im stärksten alpinen Team der vergangenen Saison ist Kjetil Jansrud, der seine erfolgreiche Karriere nach fast zwei Jahrzehnten beendete. „Patrick Feurstein ist ein Vorarlberger, deshalb passt er natürlich ganz besonders… Jessica Hilzinger, Patrick Feurstein, Matthieu Bailet – Drei vielversprechend Neuzugänge bei den HEAD Worldcup Rebels weiterlesen

Johannes Strolz wird in Chile nicht nur Slalom-Einheiten absolvieren
Johannes Strolz wird in Chile nicht nur Slalom-Einheiten absolvieren

El Colorado – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Johannes Strolz trainiert seit kurzer Zeit in Chile. Sein Servicemann Benedikt Auinger hat nicht nur die kurzen Skier, sondern auch Riesenslalom- und Super-G-Latten eingepackt. Der 29-jährige ÖSV-Athlet, der mit Head-Brettern unterwegs ist, freut sich auf den Umstand, nicht mehr selbst Hand anzulegen und auf den Winter in… Johannes Strolz wird in Chile nicht nur Slalom-Einheiten absolvieren weiterlesen

Lindsey Vonn trauert um ihre Mutter
Lindsey Vonn trauert um ihre Mutter

Vail – Man kann zu Lindsey Vonn stehen, wie man mag. Aber die Nachricht, die die 82-fache Siegerin eines Weltcuprennens öffentlich machte, stimmt viele traurig. Die US-Amerikanerin berichtete, dass ihre Mutter Linda an den unheilbaren Folgen von ALS gestorben ist. Noch vor einem Monat erzählte die vierfache Gesamtweltcupsiegerin, dass ihre Mutter an dieser Nervenkrankheit leiden… Lindsey Vonn trauert um ihre Mutter weiterlesen