28 August 2020

HEAD World Cup Rebels starten mit acht weiteren Neuzugängen in die Ski Weltcup Saison 2020/21

Neben Vincent Kriechmayr freut man sich bei den HEAD World Cup Rebels über acht weitere Neuzugänge
Neben Vincent Kriechmayr freut man sich bei den HEAD World Cup Rebels über acht weitere Neuzugänge

Nach Vincent Kriechmayr wechseln mit Justin Murisier, Timon Haugan, Fabian Wilkens Solheim, Estelle Alphand, Laura Gauché, Marie-Michèle Gagnon,Samu Torsti und Michaela Heider noch weitere acht Athletinnen und Athleten zu den HEAD World Cup Rebels. Ihre Karriere im Ski Weltcup beendet haben Anna Veith (AUT), Tina Weirather (LIE), Andre Myhrer (SWE), Matts Olsson (SWE) und Stian Saugestad (NOR).

„Wir haben mit diesen neun Neuzugängen wieder ein sehr interessantes Team für die kommende Saison. Insgesamt haben wir uns damit jetzt etwas verjüngt. Wir hoffen natürlich, dass die arrivierten Athletinnen und Athleten wieder ihre Leistung abrufen werden und dass die Jungen im Team ihre nächsten Schritte machen werden. Bei allen Athletinnen und Athleten, die ihre Karriere beendet haben, möchte ich mich im Namen von HEAD für ihren Leistungen für unser Team und unser Unternehmen herzlich bedanken“, betont HEAD-Rennsportleiter Rainer Salzgeber.

„Justin Murisier wollten wir schon vor zwei Jahren zu uns holen. So wie er Ski fährt, ist er ein echt cooler Athlet, der gut zu uns passt“, erklärt Salzgeber. „Mit den beiden norwegischen Neuzugängen Timon Haugan und Fabian Wilkens Solheim haben wir jetzt gemeinsam mit Jonathan Nordbotten und Atle Lie Mcgrath in Norwegen eine gute Techniker-Truppe. Estelle Alphand ist eine sehr interessante Athletin, die sehr schnell Ski fährt, aber das noch nicht in Ergebnisse umsetzen konnte. Diesen Schritt kann sie hoffentlich jetzt mit uns machen. Marie-Michèle Gagnon ist eine arrivierte Läuferin und derzeit einer der großen Namen in Kanada. Sie möchte sich in der kommenden Saison mehr auf den Speedbereich fokussieren. In Frankreich haben wir ein super Herren-Team und hatten jetzt mit Laura Gauché auch die Möglichkeit, uns bei den Damen zu verstärken. Aufgrund unserer Ausrichtung, dass wir in jedem Land einen attraktiven Athleten im Team haben wollen, ist die Verpflichtung vonSamu Torsti eine gute Sache für uns. In Österreich sind einige Speedfahrer nicht mehr dabei, deshalb hoffen wir, dass wir uns mit Michaela Heider in diesem Bereich gut verstärkt haben.“

Steckbrief Vincent Kriechmayr (AUT)

  • Geboren am 1. Oktober 1991 in Linz (Österreich)
  • Ski-Club: TVN Wels
  • Disziplinen: Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Kombination
  • Geboren am 1. Oktober 1991 in Linz (Österreich)
  • Ski-Club: TVN Wels
  • Disziplinen: Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Kombination
  • Erfolge: Silbermedaille Super-G Weltmeisterschaft Aare 2019, Bronzemedaille Abfahrt Weltmeisterschaft Aare 2019, sechs Weltcup-Siege (Super-G Beaver Creek 2017, Abfahrt Aare 2018, Super-G Aare 2018, Abfahrt Wengen 2019, Super-G Gröden 2019, Super-G Hinterstoder 2020)

Steckbrief Justin Murisier (SUI)

  • Geboren am Januar 1992 in Martigny (Schweiz)
  • Ski-Club:SC Bagnes
  • Disziplinen:Riesenslalom, Kombination
  • Erfolge:zwei Weltcup-Siege (Mannschaft), Vierter im Kombinations-Weltcup 2016/17, Siebter im Riesenslalom-Weltcup 2017/18

Steckbrief Timon Haugan (NOR)

  • Geboren am 27. Dezember 1996
  • Ski-Club: Oppdal Alpin
  • Disziplinen: Slalom
  • Erfolge: ein Weltcup-Podium (2. Platz Slalom Chamonix 2020)

Steckbrief Fabian Wilkens Solheim (NOR)

  • Geboren am 10. April 1996
  • Ski-Club: IL Heming
  • Disziplinen: Riesenslalom
  • Erfolge: eine Weltcup-Platzierung unter den Top Ten (9. Platz Riesenslalom Adelboden 2020)

Steckbrief Estelle Alphand (SWE)

  • Geboren am 23. April 1995 in Briançon (Frankreich)
  • Ski-Club: Aare SLK
  • Disziplinen: Riesenslalom, Slalom
  • Erfolge: fünf Weltcup-Platzierungen unter den Top Ten (bestes Ergebnis: 5. Platz Slalom Lienz 2017)

Steckbrief Laura Gauché (FRA)

  • Geboren am 4. März 1995 in Moûtiers (Frankreich)
  • Ski-Club: C.S. Tignes
  • Disziplinen: Abfahrt, Super-G, Kombination
  • Erfolge: vier Weltcup-Platzierungen unter den Top Ten (bestes Ergebnis: 17. Platz Kombination Lenzerheide 2018)

Steckbrief Marie-Michèle Gagnon (CAN)

  • Geboren am 25. April 1989 in Lévis (Kanada)
  • Ski-Club: Orignal
  • Disziplinen: Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom, Kombination
  • Erfolge: zwei Weltcup-Siege (Kombination Altenmarkt 2014, Kombination Soldeu 2016)

Steckbrief Samu Torsti (FIN)

  • Geboren am 5. September 1991 in Vaasa (Finnland)
  • Ski-Club: Vasa Skidklubb
  • Disziplinen: Riesenslalom
  • Erfolge: 10. Platz Riesenslalom Adelboden 2017, 11. Platz Riesenslalom Kranjska Gora 2018

Steckbrief Michaela Heider (AUT)

  • Geboren am 6. August 1995
  • Ski-Club: SC Gaal
  • Disziplinen: Super-G, Abfahrt
  • Erfolge: 14. Platz Super-G Bansko 2020

 Pressemitteilung HEAD Sport GmbH

Verwandte Artikel:

Slalom-Olympiasieger Clément Noël verzichtet auf einen Start in Sölden
Slalom-Olympiasieger Clément Noël verzichtet auf einen Start in Sölden

Sölden – Der französische Skirennläufer Clément Noël, der gerade von seinem langen Südamerika-Trip heimgekehrt ist, wird beim Riesentorlauf in Sölden, der am 23. Oktober über die Bühne geht, nicht dabei sein. Er blickt zwar auf sehr gute Bedingungen in Argentinien zurück, will aber besonders vorbereitet sein, wenn mit dem Heimrennen in Val d’Isère am 11.… Slalom-Olympiasieger Clément Noël verzichtet auf einen Start in Sölden weiterlesen

Am Semmering glaubt niemand an eine Absage des Nachtslaloms der Damen
Am Semmering glaubt niemand an eine Absage des Nachtslaloms der Damen

Semmering – Die Fragestellung, ob die Wintersportwelt aufgrund der gegenwärtigen Energiekrise auf Flutlicht-Events verzichten soll, ist in aller Munde. Eine richtige Antwort kann oder will vielmehr noch keiner geben. Inzwischen bereitet man sich am Semmering auf den Nachtslalom der Damen vor. Neben dem Riesentorlauf am 28. Dezember werden am Folgetag Mikaela Shiffrin, Wendy Holdener, Katharina… Am Semmering glaubt niemand an eine Absage des Nachtslaloms der Damen weiterlesen

Gino Caviezel startet topmotiviert in den WM-Winter 2022/23
Gino Caviezel startet topmotiviert in den WM-Winter 2022/23

Lenzerheide – Wenn am 23. Oktober in Sölden der erste Riesentorlauf der neuen Saison auf dem Programm steht, werden wir auch den Schweizer Gino Caviezel in der Startliste finden. Er fiebert dem Auftaktrennen am Rettenbachferner natürlich entgegen. Er hat in der letzten Zeit viel im Kraftraum und auch mit seinem Bruder Mauro gearbeitet. Beide Brüder… Gino Caviezel startet topmotiviert in den WM-Winter 2022/23 weiterlesen

Norwegischer Skiverband verneint nach wie vor etwaiges Startrecht von russischen Athletinnen und Athleten
Norwegischer Skiverband verneint nach wie vor etwaiges Startrecht von russischen Athletinnen und Athleten

Oslo/Zürich – Zwischen dem norwegischen Skiverband und der FIS schwelt ein Streit. Präsidentin Tove Move Dyrhaug hat beschlossen, alle Treffen abzusagen, bei denen russische oder weißrussische Vertreter anwesend sind. In Zürich finden in dieser Woche über 60 unterschiedliche FIS-Meetings und –Seminare statt. So werden sich Komitees in verschiedenen Disziplinen treffen, um Entscheidungen hinsichtlich der bevorstehenden… Norwegischer Skiverband verneint nach wie vor etwaiges Startrecht von russischen Athletinnen und Athleten weiterlesen

Johannes Strolz würde gleich zwei Mal nominiert. Neben „Sportler des Jahres“ steht er auch in der Kategorie „Aufsteiger des Jahres“ zur Wahl.
Johannes Strolz würde gleich zwei Mal nominiert. Neben „Sportler des Jahres“ steht er auch in der Kategorie „Aufsteiger des Jahres“ zur Wahl.

Am 5. Oktober werden im Rahmen der 26. LOTTERIEN Sporthilfe-Gala Österreichs Sportlerinnen und Sportler des Jahres ausgezeichnet. Erstmals ist die größte heimische Sport-Charity-Veranstaltung in der Wiener Stadthalle zu Gast, ORF 1 überträgt live. Die Bestplatzierten in diversen Kategorien wurden nun bekanntgegeben. Wahlberechtigt waren die Mitglieder von Sports Media Austria, die Vereinigung Österreichischer Sportjournalistinnen und Sportjournalisten.… Wer wird Österreichs Sportler des Jahres: Matthias Mayer, Johannes Strolz oder David Alaba weiterlesen